Jbl- Control one als Monitore???

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von fenderowen, 31.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.793
    1793
    Servus, hab die Gelegenheit an ein paar Jbl Control one und control 2.4g also die Funkversion zu kommen für wenig Geld und wollte fragen ob jemand da Erfahrung mit gemacht hat diese als Monitorboxen zum Mastern zu benutzen, sollen ja laut kritiken nicht schlecht sein aber da war immer die Rede von Partys und nur mal soo Musik hören aber nicht im Aufnahme/Abhörbereich, wäre euch wie immer sehr verbunden, dank im voraus
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Die hängen bei uns im Aufenthaltsraum.
    ...und ich bin froh, dass wir sie dorthin verbannt haben. 8)
     
  3. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.414
    33414
    Die Teile kann man maximal als absolute Notfall-Abhöre verwenden, wenn nichts anderes da ist, oder um in einer Bar für Hintergrundmucke zu sorgen...
     
  4. slideede

    slideede

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Also ich bin ja kein Profi im Studio- / Mixing- / Mastering - Bereich, aber ich stehe auf die Dinger und finde sie ausgesprochen o.k. wenn man keine großen Lautstärken braucht. Im Bassbereich sind sie wirklich nicht sehr üppig. Ich gehe aus der PC-Soundkarte in einen Pioneer Hifi-Verstärker und habe dann die JBL-Babys dran und zwar schon über sehr viele Jahre und kann mich wirklich nicht beklagen. Früher in der Tanzkappelle hatten wir vier auf der Bühne. Das hat völlig ausgereicht, wenn man bei einer Familienhochzeit auf einem Bierdeckel spielen muß. Mit den Funkteilen habe ich aber keine Erfahrung. Trotzdem bin ich für meinen Amateur - Homebereich sehr damit zufrieden und habe meinen Spaß.
     
  5. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    11.435
    11435
    Und robust sind sie auch noch.

    Wenn ich mich recht erinnere, hat der User LM18 sie mal nach einer Party bei Niederschlag im Apfelbaum vergessen...wohl ohne Folgen.
     
  6. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    38.376
    38376
    Als echter Abhörmonitor nicht zu gebrauchen.

    Aber tatsächlich solide und unempfindlich.
    Eben als Säuseltröten für alle Zwecke und kleine Lautstärken, aber nicht zum Kontrollhören.

    Die Apfelbaumexemplare stehen bei meinem Sohn auf dem Schreibtisch und johlen unverändert :)
     
  7. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.793
    1793
    okay danke euch vielmals, werde dann doch wohl zu anderen Exemplaren greifen müssen, der Preis wäre nur schön gewesen
     
  8. BasisM

    BasisM

    Registriert seit:
    20.04.09
    Punkte:
    3.814
    3814
    You get what you pay,,,,

    Du hast nicht ernsthaft bei "Monitoren" , die für einen Preis von 100 Euro das PAAR erhältlich sind, etwas zubekommen, wo die Leute sagen "da kann man gut drauf abmischen", oder?

    Selbst bei Monitoren wie die ESI Near für 220 Euro das Paar verdrehen hier schon viele die Augen [​IMG]

    Aber wenn sind die sicherlich noch in der Preisrichtung eher zu empfehlen...
     
  9. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.793
    1793
    Bin eher der Vertreter von: Muss nich immer teuer sein!!!

    Auch wenn Behringer, Fame etc. ne billigmarke sind haben die schon ein paar Schmuckstücke für wenig Geld auf den Markt gebracht. Werde mir die Esi-Dinger mal anschauen, gibts denn sonst noch welche in solch einer Preislage die ihr empfehlen könntet? Genelec etc. sind zwar geil kann ich mir leider aber nicht leisten. Also muss was billiges, gutes her
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    12.613
    12613
  11. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.793
    1793
    naja 500€ sollte es jetzt nicht sein aber die Esi kommen da schon eher in Frage. Hab grad in nem anderen Thread mit fast demselben Thema gelesen, dass die hier ganz gut sein sollen:

    http://www.thomann.de/de/samson_resolv_a8.htm?sid=ff9e87a6f822e28f195741dd9e114cc2

    Oder halt hiervon 2

    http://www.thomann.de/de/krk_rp5_g2_rokit.htm

    Hat da schon jemand Erfahrung mit oder den oben genannten Esi`s? Sind ja beide c.a. in der selben Preisklasse, noch ne andere blöde Frage, warum nicht die Conrtol one? Ich meine was ist so verkehrt an denen zum kritisieren?
     
  12. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.414
    33414
    Zur Control-One:

    Unter 100 Hz ist nix mehr los, das ist schon sehr weit oben, auch fuer einen 5-Zoeller. Dazu haben die Teile mit ihren Metallhochtoenern dermassen ueberpraesente Hoehen, dass man nicht nur recht schnell ermuedet, sondern auch dazu neigt diese im Mix zu weit rauszudrehen.

    In einem HiFi-Magazin ueber die Control-1: "Ob dieser kompakte Allrounder ein HiFi- oder eher ein Beschallungs-Lautsprecher ist, dürfte mitunter umstritten sein. Er ist immerhin so ausgelegt, dass er eine gewisse Betonung der höheren Frequenzanteile keineswegs leugnen kann. „Nichts als die Wahrheit“ bekommen Sie anderswo, aber selten so viel Spaß."
     
  13. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    38.376
    38376
    Spitze Höhen und eintönige Pseudotiefen.
    Ein reiner spassiger Konsumklang.

    Ich glaube nicht dass es gelingen wird, sich auf denen bis hin zur Entscheidungsfähigkeit einzuhören.

    Dann noch eher Yamaha HS 50.
     
  14. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    33.414
    33414
    Die Yamaha HS50 fand ich bspw. ganz uebel, die sind nicht kompatibel mit meinen Ohren. Monitore sind eben generell auch was subjektives. Von daher schmeiss ich im Einsteigerbereich auch noch was mit ordentlich Bass und dezenteren Hoehen in die Runde:

    http://www.thomann.de/de/maudio_bx8a_deluxe.htm

    Richtig losgehen tut es dann im Bereich ab 500 Euro pro Box.
     
  15. J-Soundation

    J-Soundation

    Registriert seit:
    13.09.07
    Punkte:
    3.888
    3888
    @ fenderowen

    Ich habe den Vorgänger der Rokit 5, sehen eigentlich nur etwas anders aus ( haben auf der Frontseite nicht diese Wölbung ).
    Die Dinger gefallen mir gut.
    Der Bass ist für 5er völlig in Ordnung, insgesamt klingen sie ganz rund.
     
  16. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    22.492
    22492
    Die Control One entsprechen den Merkmalen,die hier schon genannt wurden.
    Sie sind robust und haben für ihre Grösse einen wirklich guten Klang.
    Ich nutze sie momentan als 2. Abhöre zum Gegenhören oder im Sommer auf der Terasse für die kleine Partybeschallung am Laptop. :)
    Du bräuchtest aber eigentlich als Hauptabhöre, irgendetwas mit einem "ehrlichen" Klang. :)
    Ich selbst habe seit langer Zeit die ESI 05 mit Subwoofer und würde die Kombi heute auch nicht mehr wählen.Es sollte zu der Zeit halt auch billig sein. :)
    Die ESI tendieren zu einer leichten Überbetonung der Mitten.Das kann manchmal ganz schön kniffelig bei Gesang und Gitarren sein,wenn man mischt und da ist am Anfang oft Blindflug angesagt.Natürlich bekommt man mit der Zeit ein Gefühl dafür wie es klingen sollte,aber ich denke mit vernünftigen Monitoren geht das um Welten schneller und besser. :)
    Mit was für Boxen hörst Du denn momentan ab?
    Vielleicht hast Du ja schon etwas zu Hause stehen,was schon viel besser ist.
     
  17. wogo

    wogo

    Registriert seit:
    03.01.10
    Punkte:
    286
    286
    @fenderowen: Laß den Preis mal beiseite, der ist kein Kaufargument. Versuch macht kluch!
    Ich war letztens mal bei Thomann und hab aktive Monitore mal blind durchgehört. Hab mich vorher im Web informiert und dachte die Adam Monitore wären's. Die wären auch noch Budgetmäßig an der Schmerzgrenze gelegen.
    Als ich nach 2 Std wieder rausging wußte ich das wenn ich mir andere Monitore kaufe auf denen K&S Digital draufsteht. Vom Budget her sind die allerdings weit über der Schmerzgrenze.
    Ich hab jetzt noch 20 Jahre alte JBL 4208 über eine Hitachi Endstufe mit denen ich wieder zufrieden bin und ESI 05 ohne Sub. Bei den ESI schließ ich mich Realist an, aber für das Geld sind sie in Ordnung. Bei passiven Monitoren kommt's auch auf den Verstärker an da auch diese klingen (oder auch nicht) und du eine gute Kombi finden solltest.
    Daher: Versuch macht kluch
     
  18. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Das wage ich in der Preisklasse zu bezweifeln ;)
     
  19. fenderowen

    fenderowen Themenersteller

    Registriert seit:
    24.02.10
    Punkte:
    1.793
    1793
    Alsi im Moment hab ich halt zum Probieren die Jbl's, zwei heco passiv Boxen übern alten pioneer verstärker und eine K.m.e aktiv box, also zim abhören alles nich soo das gelbe vom Ei. Denke uch werd die Samson's mal antesten, da ich es auch nicht einsehe für Boxen so viel Geld zu bezahlen und Ich denke nicht das man in diesem Gebiet sagen kann günstig= immer scheisse. Na klar würd ich auch zwei genelec etc nehmen aber es soll nicht sein.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.