Information ausblenden

Ich will endlich Solos spielen können!

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von screwedbluedtattooed-de, 08.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. screwedbluedtattooed-de

    screwedbluedtattooed-de Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.05
    Punkte:
    157
    157
    Nachdem ich mich jetzt knapp 8 Jahre vorm Solospiel gedrückt habe, will ich jetzt endlich lernen wie man nette Solos spielt!
    Versteht mich nicht falsch; an sich bin ich ganz akzeptabler Gitarrist und kann natürlich auch Melodien spielen, aber mit richtigem Solospiel habe ich mich noch nie so wirklich beschäftigt... das will ich jetzt ändern!
    Da ich nicht wirklich Bock habe wieder Unterricht zu nehmen, wollte ich hier mal fragen ob mir hier jemand ein gutes Buch oder vielleicht auch einen Onlineworkshop (gibts sowas eigentlich?) zum Selbststudium empfehlen kann.
    Freu mich auf eure Beiträge!
     
  2. dter

    dter

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    1.342
    1342
    Troy Stetina: "Speed Mechanics For Lead Guitar"

    Ein extrem hilfreiches Buch! Ich habe, seitdem ich es besitze, enorme Fortschritte gemacht. Da du kein Anfänger mehr bist, wäre es das richtige für dich, denn es geht sofort los und dir wird nicht erst erklärt, wie du eine Gitarre stimmst. :D Ist natürlich auf Metal bzw. auf Shredding getrimmt, allerdings heißt es ja noch lange nicht, dass wenn man schnell spielen kann, auch immer schnell spielen muss!
     
  3. afogel

    afogel

    Registriert seit:
    24.05.04
    Punkte:
    1.405
    1405
    Da kann ich nicht ganz zustimmen. Ich fand das Buch nicht so toll. Es gibt ein viel geileres. Das beste seiner Art in Deutsch: Scales 'n' More von Hansi Tietgen ;)
     
  4. id3alism

    id3alism

    Registriert seit:
    20.01.05
    Punkte:
    622
    622
    Ah, dankeschön, gleich mal bestellt :)
     
  5. acidk

    acidk

    Registriert seit:
    05.05.05
    Punkte:
    117
    117
    Ich find die Teile von Troy Stettina auch ganz geil (wenn man auf 80 Rödelsoli steht) . Didaktisch echt gut gemacht - wenn Du da einen Band durch hast, kannst Du schon eine ganze Menge.

    Mein Tip: Heavy Metal Lead Guitar
     
  6. screwedbluedtattooed-de

    screwedbluedtattooed-de Themenersteller

    Registriert seit:
    03.04.05
    Punkte:
    157
    157
    Vielen Dank schonmal für die Tipps!

    Scales 'n' More klingt echt gut wenn man den Amazon-Rezensionen glauben schenkt.

    Was haltet ihr von Hard 'n' Heavy Lead Guitar von Volkmar Kramarz?
     
  7. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Was für Techniken werden denn in Scales 'n' More so behandelt? Ein bissl "Feintuning" könnte mein Stil nämlich auch noch vertragen ;)
     
  8. afogel

    afogel

    Registriert seit:
    24.05.04
    Punkte:
    1.405
    1405
    Das Buch ist echt geil. Ich habs mir gekauft weil ich nen Hugendubelgutschein 50€ von meinem Firmpaten geschenkt bekommen hab. Ich kann noch nicht so genaues sagen da ich es ja noch nicht so lange habe, aber er behandelt wirklich alles was man über sein Griffbrett wissen muss :D
    Ausserdem hat er ne CD dabei wo die Beispiele echt professionell aufgenommen sind und man gut dazuspielen kann. Er hat auch ne Website: www.planetguitar.net
     
  9. Wishbone

    Wishbone Gruftie

    Registriert seit:
    22.05.05
    Punkte:
    2.435
    2435
    genau: die Planet Guitar wollte ich auch gerade vorschlagen.
    Unter „Workshop“ gibt es ein paar Online-Kapitel über die Pentatonik von „Hansi Tietgen“. Die kann man sich auf alle Fälle mal antun (kostet ja auch nix :) )

    Servus,
    Stefan

    EDIT:
    ich auch!!!!
     
  10. Mike1

    Mike1

    Registriert seit:
    01.09.05
    Punkte:
    1.301
    1301
    Hallo,

    also Stetina´s Buch hab´ ich auch durchgeackert und finde es eigentlich sehr gut. Was ich daran nicht so doll finde ist dass man als Anfänger relativ schnell frustriert ist weil man natürlich nicht ales so schnell spielen kann wie auf der CD. Jedenfalls ging´s mir damals so, insofern ist das natürlich eher was für "Fortgeschrittene"

    Übrigens bei den Sweep Picking Sachen hab´ ich heut noch so meine Probleme weil ich entweder die Saiten "bewusst" mit Abschlägen anspiele oder wenn ich die Saiten tatsächlich wie bei einem Akkord "runterstreife" die linke Hand einfach zu langsahm ist um der Rechten zu folgen, da klafft eben ne Lücke. Wer´s schon mal in der Geschwindigkeit von Stetina ausprbiert hat wird wissen was ich meine.

    Gruß Mike
     
  11. Strat-Spieler

    Strat-Spieler

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    4.061
    4061
    Mein Tipp wäre, bevor man sich da in Theorie stürzt mit den vielen hundert Möglichkeiten, sollte man zuerst mal die verschiedenen Phrasierungen und gefühlsmässigen Stimmungen rüberbringen versuchen. Das soll bedeuten, erstmal den "Ton" finden, den ein Solo braucht. Hilfreich wäre da mit einfachen Cover-Soli anzufangen. Z.B. "Easy", "Allright Now" oder auch das ganze Santana-Zeugs. Da ist ´ne ganze Menge an Grundlagen drinne ohne das man sich die Finger verbiegen muss. Und wenn die einfachen Dinger klingen, dann kann man sich auf die Skalen stürzen und das ganze Spektrum aller Möglichkeiten bis zum 8-Finger-Tapping ausloten.
    Und: Ich kenne genug Gitarristen die mir technisch weit überlegen sind, weil sie richtige Handhaltung in 10 Jahren Unterricht eingetrichtert bekommen haben, und die in ungeheurer Geschwindigkeit über die Saiten flitzen können, aber leider hat der Gitarrenlehrer versäumt ihnen auch einen "Ton" beizubringen oder sie einen eigenen "Ton" entwickeln lassen. ;)

    Gruß
    Tom
     
  12. DaBorg

    DaBorg

    Registriert seit:
    13.08.04
    Punkte:
    179
    179
    Ich kann da noch folgende ziemlich geile Bücher empfehlen:

    Rock Lead Performance von Nick Nolan/Danny Gill
    Rock Lead Techniques von Nick Nolan/Danny Gill

    Das sind auch die offiziellen Lehrbücher des GIT (Guitar Institute of Technology) und ich finde die echt super genial und schön gemacht. Würde ich aber in Amiland bestellen, da sie dort wesentlich günstiger sind.

    greetz
    Borg
     
  13. Psycholator

    Psycholator

    Registriert seit:
    27.12.04
    Punkte:
    2.015
    2015
    Jau... die Sweeps hab ich in letzter Zeit auch geübt und ähnliche Probleme festgestellt. Ist nunmal ne ganz schön intensive Umgewöhnung wenn man sonst immer brav den Wechselschlag benutzt hat :D
    Aber kommt Zeit, kommt Sweep ;)
     
  14. DonChris

    DonChris

    Registriert seit:
    10.04.04
    Punkte:
    2.473
    2473
    Huhu,

    das einzige Buch, das ich bez. Solospiel hab, ist:
    - Rock Guitar Secrets von Peter Fischer;
    ist in etwa ein kleiner G.I.T.-Kurs, nicht schlecht, verlangt aber eigentlich diszipliniertes Arbeiten nach Plan - ich fand ein bisschen demoralisierend, dass die ersten Beispiele für kleine Licks auf der CD schon recht schnell eingespielt wurden: bei mir dauerte das erste Nachspielen 4 Sekunden, der Typ spielt dann die gleichen 20 Töne in ner halben Sekunde :p

    Dann hab ich noch "In Vivo Guitar" von Abi von Reininghaus (Amazon), da geht's zwar nicht speziell um Soli, aber wer gerne Gitarre spielt, sollte da mal reinschauen...

    Ansonsten seh ich das so, wie Strat-Spieler's Tom:
    spiel Deine Favourite-Soli nach - das in Verbindung mit Fingerübungen hat mir mehr gebracht, als zu lesen, wie's angeblich geht :)

    Grüße,
    Christian
     
  15. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.976
    13976
    jungs, diese aussage sollen ALLE ernst nehmen!
    der musiker macht der ton.
    WORD!
    vg
    dia
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.