HOUSE & ELECTRO BREAK EFFEKT MIT CUBASE


S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
Hallo,

in vielen House und Electro Songs bauen die DJ's oder Produzenten einen Effekt ein, welcher sich wie ein Wasserriesenplatscher mit [g=108]Hall[/g] und Echo anhört und meistens im [g=253]Takt[/g] ausklingt bis die Melodie einsetzt.

Meistens baut man diesen ein, wenn man nach dem Intro oder der Anfangssequenz mit Drums einen Übergang ins Musikmotiv schaffen möchte.
Also anstatt mit den Drums ein Fill zu spielen.

ich möchte gerne wissen, wie kann ich diesen Effekt mit [g=539]Cubase[/g] SX 3 erzeugen. Oder gibt es ein Effektgeräte-[g=8]Plugin[/g] dafür.

Danke im voraus. stax
 
Digit_AL
Digit_AL
Registriert
09.10.03
Beiträge
2.385
Reaktionen
28
Punkte
6.228
hast mal ein beispiel zum anhören? ich bastel solche soundclips in handarbeit und positioniers auf ner audiospur oder schraubs mit beliebigen [g=89]vsti[/g]´s in echtzeit zusammen.
 
S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
Danke

ja habe ich: ERIC PRYDZ - PJANOO


Und zwar von 0.25 - 0.35 min

Es ist mehr ein helles Rauschen welches eingeblendet wird und wieder ausgeblendet wird.

Ich habe es probiert, selbst zu machen, aber ich bekomme es einfach nicht richtig hin.

Bitte erkläre es mir in einfacher Anleitung, damit auch Neulinge diesen post verstehen.

Danke Dir.

Stax
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D
daennie
Registriert
24.12.08
Beiträge
76
Reaktionen
1
Punkte
82
Soll das nich einfach ne Art "Beckenwirbel" sein?
 
x2mirko
x2mirko
Registriert
07.08.07
Beiträge
2.373
Reaktionen
7
Punkte
2.496
synth hernehmen, [g=201]white noise[/g] aufdrehen, Lowpassfilter drauf, immer weiter öffnen (stichwort: automatisieren) und nen Sidechainfähigen Kompressor auf die Audiospur. Als Sidechainsignal nimmst du dann das Audiosignal der Kickdrum. So hörts sich für mich zumindest an.

Sollte irgendein Begriff unklar sein, nachfragen.

mfg,
Mirko
 
S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
Danke bisher,

mit einem Beckenwirbel habe ich es auch schon ausprobiert. Habe es als Wavefile exportiert und mit [g=108]Hall[/g] und Delay und mit Spielereien am Equalizer, doch das Ergebnis stellt mich nicht zufrieden.

[g=201]White Noise[/g], Sidechainfahig ... mmhhmm, ich kann mit den Begriffen nix anfangen, ich habe es lieber mit deutschen Wörtern.

Seit doch so lieb und macht mir mal ein Beispiel, ne Art Anleitung. Es gibt auch andere, die dazulernen wollen.

mein Motto: Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein.

Ich arbeite überwiegend mit [g=539]Cubase[/g] SX 3.

Dank Euch

GLG stax
 
Shifter
Shifter
Registriert
25.11.08
Beiträge
164
Reaktionen
4
Punkte
189
Fast jeder Synth hat als Waveform auch Noise, also Rauschen. Das benutzt du als Grundton und drehst den Lowpassfilter auf und zu. Nachträglich solltest du noch einen Lowcut machen und den Sound mit Effekten wie Delay, [g=108]Hall[/g] oder [g=104]Flanger[/g] belegen, damit er nicht so trocken klingt.
 
S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
Kleiner Tip für ELECTRO-[g=118]BASS[/g]-FREUNDE:

Nehmt einen normalen Synthie-[g=118]Bass[/g] (SAW) oder Moog-[g=118]Bass[/g]; dann nehmt den Orange-Vocoder (Roboteinstellung) dazu in den Instr.-Einstellungen den QuadraFuzz ([g=118]Bass[/g]) und probiert einige Einstellungen aus. Zum Schluss empfehle ich den EQ ein bisschen mehr Höhen dazu zu geben. Kleines bisschen [g=108]Hall[/g] und schon habt ihr nen richtig fetten [g=118]Bass[/g] für ELECTROHOUSE

Ich leg manchmal auch noch einen seperaten Subbass im Hintergrund und schon schiebt das Teil.

GLG stax
 
S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
@Shifter

Danke, jetzt verstehe ich was du meinst, ich probiere es aus.

LG stax
 
x2mirko
x2mirko
Registriert
07.08.07
Beiträge
2.373
Reaktionen
7
Punkte
2.496
so, blitz tutorial.

Man nehme einen [g=365]Synthesizer[/g] seines Vertrauens. Möglichst einen mit virtuell Analoger Synthese, da ist IMMER eine "Wellenform" mit dem namen Noise / [g=201]White Noise[/g] dabei. Heißt nix anderes als weißes rauschen. Das "weiß" darin charakterisiert den Frequenzverlauf des Rauschens. Es gibt auch braunes und pinkes usw, aber das braucht uns jetzt nicht zu interessieren. Wir wollen weißes. Bei interesse kann man dazu auch was auf Wikipedia nachlesen, da dürfte das erklärt sein.

Von dem Synth brauchen wir sonst fast nichts. Außer dem [g=43]Filter[/g], denn wir wollen ja gewisse Frequenzanteile vom Rauschen nach und nach Einblenden. Und zwar sollen die hohen Frequenzen mit der Zeit eingeblendet werden. Also brauchen wir einen Lowpassfilter, der nur Audiosignale mit tieferer [g=349]Frequenz[/g] als der an ihm eingestellten durchlässt. Jetzt spielen wir mal ne Note:


klingt langweilig. Also machen wir jetzt im Verlauf der Zeit den [g=43]Filter[/g] langsam auf. (Erhöhen also die [g=349]Frequenz[/g]).. Das klingt dann so:



Wo wir grad dabei sind, Automatisieren wir auch noch die Lautstärke. Dazu gibts jetzt kein Beispiel, weils sonst alles etwas aufwendig wird mit hochladen. Aber einfach mit der Zeit lauter machen sollte machbar sein ;)

So weit, so gut. Jetzt zum Sidechainkompressor. Wie ein Kompressor funktioniert, weißt du hoffentlich, das erklär ich nämlich jetzt um des Umfangs dieses "blitz"tutorials willens nicht. Ein Sidechainkompressor funktioniert im Grunde genauso, nur das er nicht auf das Signal der Spur reagiert, auf der er liegt, sondern auf ein zweites, eingeschleiftes Signal. Das kann z.B. von der Kickdrum kommen (sehr beliebt in dem Bereich). Also immer dann, wenn die Kick kommt, wird die Spur runtergeregelt, auf der der Kompressor liegt. Wir legen den auf die Noisespur. Klingt dann so:



Und zwecks kontext dann noch n GAANZ blöder [g=118]Bass[/g]:



Fertig. Reicht das? Alles natürlich sehr HopHop gemacht, kann man besser ausfeilen alles.

mfg,
Mirko

edyth: Übrigens: Dank aktiviertem Trafficshare kann man die Dateien ganz wunderbar runterladen ohne das übliche Rapidshare generve. Also nicht von den Rs.com links abschrecken lassen ;)
 
S
silvo
Registriert
13.12.06
Beiträge
596
Reaktionen
2
Punkte
804
@ x2mikro - schön erklärt...
LG
 
S
stax
Registriert
24.01.09
Beiträge
6
Reaktionen
0
Punkte
9
WOW MIRCO

ICH GLAUBE GANZ FEST, DAMIT HAST DU UNS ALLEN GEHOLFEN UND DIESE ANLEITUNG KANN MAN NATÜRLICH AUCH FÜR ANDERE BEREICHE EINSETZEN.

ICH HABE DAS AUSPROBIERT UND ...

VERDAMMT NOCH MAL ... ES KLAPPT !!!

NOCHMALS HERZLICHEN DANK AN ALLE UND AUCH AN MIRKO

GLG STAX
 
x2mirko
x2mirko
Registriert
07.08.07
Beiträge
2.373
Reaktionen
7
Punkte
2.496
Na dann.
Freut mich, wenn ich helfen konnte.

mfg,
Mirko
 
popsta
popsta
Administrator
Registriert
14.04.02
Beiträge
6.260
Reaktionen
29
Punkte
52.347
Moin,

ich höre da noch nen Effekt zusätzlich zum [g=201]White Noise[/g] Filterverlauf:
Unter dem Noise is nen Crash Becken mit extrem viel [g=108]Hall[/g]. Aber nur die Hallfahne davon. Das eigentliche Becken ist rausgeschnitten, und nur der Ausklang und der [g=361]Nachhall[/g] bleibt übrig. Um das Anzupassen, wurde die Hallfahne mit Timestretch bearbeitet, also auf die richtige Länge gebracht.
Um nun einen aufgehenden und abfallenden [g=43]Filter[/g] zu simulieren, müssen zwei Samples erstellt werden:
[g=108]Hall[/g] Sample umdrehen (Reverse Effekt) und vor das nicht gedrehte Sample setzen. Jeweils dann auch via Time stretch angleichen... das gedrehte Signal ist länger als das nicht gedrehte.

Die Crash hört man übrigens ganz am Ende nochmal, ich nehm mal an das dieses Sample das FX Sample ist.

Nochwas zur Halleinstellung: [g=108]Hall[/g] ohne Hi Cut und mit Low Cut erstellen, relativ diffus. Ein "Church" oder "[g=108]Hall[/g]" (Halle) Preset wird da wohl passen.
 

Ähnliche Themen

Can
Antworten
15
Aufrufe
150
Asmotiv
A
sadloser
Antworten
3
Aufrufe
392
kickback
kickback
M
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
45
M
M
  • Artikel
Testberichte Magix Samplitude
Antworten
1
Aufrufe
67
TheRalf24
T
MarkusMusic
  • Artikel
Antworten
4
Aufrufe
56
J-Soundation
J-Soundation
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben