Information ausblenden

Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Saaz ist der klassische Pilsener Hopfen aus Tschechien!
     
  2. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    551
    551
    Ah ok
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Meine fermentierten Sachen gehe Vorwaerts. Die Gurken sind mitlerweile in truebem Wasser, nciht mehr klar, und blubbern vor sich hin, das Sauerkraut sieht auch schon gut aus und der kvass hat sich blutrot verfaerbt. Sehr schoen.

    Der Kefir faengt auch langsam an Gestalt anzumnehemn, die ersten beiden Durchgaenge waren noch nicht sauer und dickfluessig genug, der braucht aber einfach ein bischen um richtig los zu legen, mit jedem Mal wird es besser.

    Der Wasserkefir hat, wie erwartet, quasi sofort losgelegt und ist gut trinkbar. Schmeckt wie ein saeuerliches Ingwerbier, hab da schliesslich auch Ingwer mit drin. Hat, glaube ich auch ein paar Prozente. Hatte den gestern auf nuechternen Magen getrunken und hatte da nach nem Glas, glaube ich, leicht einen sitzen.

    Mein Ale von letzter Woche Karbonisiert, ich schuettel jeden Tag ein zwei mal die Hefe in der Flasche auf, das beschleunigt die Karbonisierung auf unter 5 Tage. Hatte ich das mal erwaehnt?

    Kann man machen wenn man mal ungeduldig ist, also immer :D
     
  4. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    551
    551
    Ich schüttele die Flaschen direkt nach dem Abfüllen und ein paar Tage später nochmal.Am Freitag stehen sie dann seit ner Woche im Heizungskeller bei ca 20 Grad,das sollte reichen um mal eine zu probieren,die US 5 ist ja flott.Sauerkraut mache ich auch,aber eher im Herbst nach der Kohlernte.Geht nichts über rohes Kraut direkt aus dem Tonfass.Demnächst mache ich dann noch ein paar Gläser saure Bohnen ein,die sind auch total lecker,mit Rippchen und Püree.
     
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Jaaaa, alles Fermentierte ist Hammer! Nur nicht kochen, sonst macht man sich die guten Bakterien kaputt. Ich ess das Sauerkraut immer als "Salatbeilage" zum Hauptgang. Oder eben ein zwei von den Gurken.
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Und hier noch mein extrem einfaches milchsauer fermentierte Gurken Rezept zum nachmachen:

    Equipment:
    Buegelglaeser mit Gummidichtungsring (kein Silikon!!!)

    Zutaten:
    Kleine Gurken
    Wasser (ungechlort, leitungswasser sollte klar gehen in Deutschland)
    Steinsalz (Wichtig, kein Meersalz und kein "normales" Salz welches jodiert ist und Zusaetze hat die den Mikroorganismen schaden. Steinsalz, Himalayasalz, alles was unrafiniert ist und aus dem Boden kommt sollte ok sein.)
    Knoblauchzehen (optional)
    Zwiebeln (optional)
    Senfkoerner (optional)
    Dill (optional)

    Rezept:
    Auf 1 Liter Wasser kommen 20g Salz, das Salz aufloesen. Dies ergibt eine 2%ige Salzloesung.

    In die Buegelglaser nun die Gurken mit dem (frischen) Dill, zwei drei Knoblauchzehen pro 2l Glas, eine Zwiebel (geschaelt und in der Mitte halbiert, sofern gross, ansonsten einfach nur schaelen) stopfen, ein paar Senfkoerner oben drueber gebe (1-2 Teeloeffel ca.), mit der Salzlake aufgiessen, so das alles bedeckt ist und kaum Luft ueber bleibt.

    Deckel zu, 3-4 Wochen warten, essen. Haelt bestimmt locker n Jahr, sofern noch nicht aufgemacht. Geoeffnet haelt das Glas im Kuehlschrank bestimmt locker 3 Monate. Hatte es auch schon laenger offen, ohne Probleme.

    Wichtig, keinen Starter verwenden (Molke oder was weiss ich nicht), die Gurken nur grob abwaschen. Alles was man an Mikroorganismen bruacht ist auf den Zutaten vorhanden, die Salzlake sortiert fuer einen aus.

    Einfach zu machen, guenstig und irre lecker!

    ...ist aber schnell ganz schoen Knoblauch-lastig. Wenn man da nicht so drauf steht, laesst man den Knoblauch eifnach weg. Lorbeerblaetter machen sich uebrigens auch immer gut im Glas.
     
  7. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    551
    551
    Werd ich mal probieren.Mein Dill sollte rechtzeitig zur Bohnenernte fertig sein.Der kommt da auch rein,bzw die Blüten zusammen mit einem Weinblatt.Mal sehen wo ich rohe Gurken bekomme,glaub nicht,dass schon Saison ist.Und im Winter gibt's dann selbstgemachten Schinken und Speck dazu,wenn die Temperaturen zum pökeln passen.Die Apokalypse kann kommen,bin Selbstversorger.Sauerteigbrot will ich auch wieder backen,am besten mit dem Malz das vom Läutern übrig bleibt,da gibt's coole Rezepte.
     
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Ja, die Blüten machen sich auch besonders gut in den Gurken. Ich hab hier in UK frische Gürckchen aus Polen bekommen.
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    .... Dann noch selber räuchern...., Mmmmmmmmmmmmmm
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Les dich auf wildefermente.de ein, ich schreib mir sonst n Wolf.
     
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
  13. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.328
    48328
    Danke - Ich kenne die Folklore...

    Sagen wir mal so:
    Privat kannst du sowieso machen was du willst.
    Auch einen Kirschkern in's Knie pflanzen. .-)

    Ich bin raus...
     
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Top, danke.

    Dann kann Rotkäppchen wieder ruhig schlafen.
     
  15. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    551
    551
    Ich mache Sauerkraut und Schinken seit locker 10 Jahren und lebe noch.Hygiene ist natürlich ne Grundvoraussetzung dafür.Die Gurken und Bohnen werden nach dem Waschen mit kaltem Wasser noch kurz mit kochendem Wasser übergossen,das Weißkraut wird nur gehobelt,nachdem die äußeren Blätter und der Strunk entfernt sind,dann schön eingesalzen und dann geht's in den Steingut Topf,stampfen, ,Koriander ,Kümmel,Wacholder und Lorbeer dazu,Deckel drauf,Wasser am Rand angießen und nach 2 Tagen blubberts.
     
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Das Ueberkochen ist nciht nur sinnlos, sodnern eventuell sogar kontraproduktiv. Les dir mal Folgendes durch:
    https://www.wildefermente.de/starter/
     
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Uuuuuund mein letztes Ale ist wieder fuer den Ausguss. Hab es nochmal probiert, schmeckt nach Arsch.

    Ausserdem setzt sich die Hefe ueberhaupt nciht ab, was fuer S04 ja absoluter Ausnahmezustand ist.

    Ich habs mir mit dem leichten Lager doch noch mal ueberlegt, mein naechstes Bier wird statt dessen ein Ale mit Hefemix aus Windsor und S04. Hab ich alles da, muss eh weg.

    hauptsache ich finde noch passenden Hopfen....... ich kauf im Moment nichts mehr zu, das heisst ich muss mit dem klar kommen was ich eh noch habe. Das wird wild :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.06.19
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Hab wieder Platz, hab gestern bestimmt 20l Bier weggeschmissen, den infizierten Recorder sowie das infizierte Ale.
    Nu kanns weiter gehen. Ich brau dann heute wohl mal das oben angemerkte Ale. Nach dem Ale kommt dann das leichte Lager, falls ich nicht doch in letzter Sekunde auf Lager umschwenken sollte.
     
  19. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    551
    551
    Mein Citra Ale braucht ewig zum karbonisieren.die Testflasche (mit dem ganzen Schmodder)war schon nach 6 Tagen fertig, wahrscheinlich weil extrem viel Hefe drin war,die restlichen Flaschen sind nach 10 Tagen bei 20 Grad und regelmäßigem Schütteln gerade so halb fertig.Irgendwelche Vorschläge?Freitag ist Party und ich wollte das dann eigentlich trinken.
     
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.347
    20347
    Wenn du die im kalten Keller stehen hast, biste selber Schuld. So warm wie moeglich aufstellen, dann geht es schneller. Das Schuetteln hilft dabei auch, gerne 3 mal pro Tag die Hefe aufruetteln. Welche Hefe wars? Die die staerker ausflocken, bruachen generell auch meist etwas laenger....

    Und ja, je mehr Hefe in der Flasche, desto schneller geht's... allerdings hat man dann natuerlich leider auch mehr Hefe in der Flasche, wenn man mehr Hefe in der Flasche hat..... das kommt vond er Hefe in der Flasche! ...was macht der Rekorder?