Information ausblenden

Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Hab die Bavarian wheat von gozdawa hier,leider keine Ahnung von welcher Hefe die abstammt.
     
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Da hilft nur ausprobieren! Chancen stehen gut dass es eine der beiden Munich von Lallemand ist.
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    So, hab gestern mal meine neuen Biere probiert, die richtig low alk Biere. 2-2.5% max.

    Das belgische hat unter 2%, da hab ich einen halben auf richtig leeren Magen getrunken, relativ schnell, nichts gemerkt. Dafuer geschmacklich erstaunlich gut! Schmeckt wirklich nach nem guten Bier. Gut, de rleichte Alkoholbiss fehlt natuerlich, aber ansonsten ist es wirklich ein richtig gutes Bier fuer den Feierabend, wenn man nicht so viel Alkohol zu sich nehmen moechte! Also, im Ernst, wirklich gut!

    Das zweite, das Saison, ist interessanter Weise etwas geschmacksneutraler. Das hat dann auch Alkohol den man ein bischen merkt, also so ca. 2.5%. Schmeckt auch gut, erfrischend leicht bitter, aber wirklich lecker. Halt eher neutral, kann man bestimmt so seinen Gaesten anbieten, auch die die nciht so sehr auf "craft" beer stehen. Geht son bischen in die Richtung von leichteren und unspannenderen Lagerbieren, was ich von ner Saisonhefe nicht erwartet haette.

    Alles in allem, gelungenes Experiment!
     
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Hab gestern gebraut. 60% Marris Otter pale, 20% Crystal, 20% Dinkelmehl. Viel Goldings Hopfen und etwas Pacific Gem.

    OG ca. 1.025 und IBUs in etwa 25.

    Gestern Abend alten Hefeschlamm von Imperial Yeast Pub gepitcht, heute morgen keine Aktivitaet. Hab dann einfach nochmal die gleiche Menge Schlamm oben drauf gegeben, falls das morgen frueh nciht gestartet ist geb ich 04 dazu. Der Schlamm ist relativ alt, da kann das schon mal etwas dauern.... aber koennte auch tot sein. Glaube ich zwar nicht, koennte aber sein.

    Wird sich nachher zeigen, denke ich.

    Wird dann wieder ein absolut niederalkoholisches Session Bier, um die 2%.

    Hab uebrigens gestern das erste richtig leckere alkoholfreie Bier gefunden. Ist von Brooklyn brewery und schmeckt wie n starkes IPA. Dagegen hat das alkfreie von Ghostship richtig kacke geschmeckt.
     
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    So, und nebenbei noch 3 alkfreie Biere gekauft, zum testen. Das besagt Brooklyn Brewery Bier, falls die anderen kacke sind. Dann noch San Miguel und etwas mit Namen FREEDAMM, kommt aus Malta, keine Ahnung wie es schmeckt.
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Heute morgen Dichte gemessen, 1.026, genauso wie beim pitchen der Hefe vor knapp zwei Tagen, die Hefe war wohl im Eimer.

    Hab heute morgen s04 rüber gestreut, sollte dann fertig sein wenn ich Sonntag zurück nach Hause komme. Naja, ist ja auch interessant zu wissen wie dieses Low alk Bier mit der einfach zu handhaben und kostengünstigen s04 wird :)
     
  7. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Hab eben mein Citra Ale angefüllt.Schmeckt jetzt schon klasse.Kann die 2 Wochen Carbonisierung kaum abwarten.Der Recorder wird nächstes Wochenende auf Flaschen gezogen,Montag braue ich dann mein Weizen,mit Rhabarber Sirup als Zugabe und Amarillo Hopfen.Will kein klassisches deutsches haben,eher was ausgefallenes
     
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Da passt dann eventuell eine neutrale Hefe besser, wie us05?

    PS Citra Ale kommt wirklich immer gut!
     
  9. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Wenn du das Citra Ale meinst auf keinen Fall.Hab das schon mit Nottingham und untergärig probiert,US 5 ist am besten.Atlantik Ale wird übrigens auch mit der Chico gebraut und mein Hausale schmeckt recht ähnlich
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Ich habe über das Weizenbier gesprochen, in korrektem Deutsch :D

    Ganz ausgeschrieben:

    Da passt dann evtl. Eine neutrale Hefe wahrscheinlich besser zum Weizenbier, z.b. die us05?
     
  11. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Ich bin Saarländer, schreibe mit Handy und scheiße natürlich auf korrektes Deutsch, bzw. beherrscht der gemeine Rucksackfranzose gar kein Hochdeutsch und oder will das auch gar nicht,oder ist einfach nur zu faul.Hab noch ein Packerl Weizenhefe und einmal Pay 7 da,die werd ich wohl kombinieren....übrigens...noch 2 Wochen dann ist mein Citra trinkbereit.Kumpels sind schon eingeladen,ein Reh bei meinem Jägerkollegen bestellt...alles wird gut.
     
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Ohhhh das klingt gut. Ich erzähl hier auch nur was von korrektem Deutsch weil ich selbiges selber mittlerweile langsam verlerne :D
     
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Die s04 hat wie erwartet den Braugang übers Wochenende fertig gekriegt. Ich werde dann heute abfüllen.

    Nebenbei habe ich noch zwei große Gläser Sauerkraut, ein Glas rote Beete kvaas und drei Gläser Gurken zum wilden fermentieren angesetzt.

    Michkefir und Wasserkefir ebenfalls.... Dann läuft da noch das wilde Met und zwei Ballons mit Met sind im Moment an klären.

    ......... Ja, Hobby halt.
     
  14. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Muss leider noch ne Woche warten bis ich mein Weizen braue.Die W34/70 vom Erforderlich braucht noch und ich benötige 2 Fermenter weil ich gleich 50l Weizen braue.Hatte zuerst etwas Angst weil die fertige Würze viel trüber als sonst war aber durch die Gärung ist sie inzwischen fast glasklar.Vllt. probiere ich dieses mal Cold Crash,falls genug Platz in der Kühltruhe ist.
     
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Es ist auf jeden Fall besser 3470 lieber im Zweifelsfall etwas mehr Zeit zu geben, als zu wenig. Cold Crash hilft auch, die Hefe flockt einfach sonst nciht gut aus. Das Sediment bleibt aber trotzdem puderig und wird leicht wieder aufgewirbelt, ist halt keine S04.

    Truebe Wuerze sagt nichts ueber das spaetere Bier aus. Fuer laengere Haltbarkeit der Aromen ist es allerdings vorteilhaft klahre Wuerze zu haben, also spaetestens nach dem Kochen, weil dann Proteien und Fette die oxidieren koennten, ausgeflockt sind und nicht mit im Bier landen. Ca. 5-10% Haferflocken erhoehen uebrigens auch die Haltbarkeit und machen die Hefe gleucklich indem sie Naehrstoffe liefern, die sonst etwas unterrepraesentiert sind im Malz.
     
  16. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Haferflocken sind bei mir eigentlich immer dabei,dachte aber die wären nur gut für einen stabileren Schaum.Werd dann Ende der Woche den Fermenter für 24h in nen alten Gefrierschrank stellen,am besten auf nen Hocker,dann kann ich ganz einfach ohne das Teil zu bewegen abfüllen.Am besten den Gefrierschrank noch an ne Zeitschaltuhr hängen damit mir nix einfriert.
     
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Die machen absolut gar nichts für den Schaum. Mehr als 20% reduzieren ihn sogar.

    20 min mashout bei 77 Grad gibt Schaum. Weizenflocken/Mehl und Malz ebenfalls. Ich nehme dafür dann 10% Dinkelmehl plus die letzte Rast bei 77 Grad.
     
  18. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Gut zu wissen.Stand so in dem Rezept.Die 20 min bei 77 Grad mache ich eh immer, wahrscheinlich hab ich deswegen so nen guten Schaum .Hab mein Citra Ale mal in den Heizungskeller gestellt damit es schneller karbonisiert.Will das endlich probieren,vllt bin ich dann in 10 Tagen durch.Und vorm trinken dann noch 2 Tage in den Kühlschrank dann isses auch glasklar,sieht jetzt schon super aus.
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    15.173
    15173
    Ja, da schwirren irre viele Irrglauben bzgl. haferflocken rum. Manche sagen auch es wuerde das Mundgefuehl verbessern, "seidig" machen. Stimmt ebenfalls erst ab ca. 30% und ab da ist auch der Schaum schon dramatisch dezimiert..... die sind halt echt gut fuer die Hefe und fuer die Haltbarkeit, das war es dann aber auch schon. Also so ca. 10% halte ich fuer ne gute Idee.

    Einige schwoeren das sie die rausschmecken, ich selber schmeckte die im Direktvergleich bei 30% vs. 0% kein bischen, halte da also nichts von. Kann aber natuerlich sein das ich genetisch bedingt, einfach in der Richtung nicht so genau schmecke.
    Beispiel, ca. 20% der Bevoelkerung schmecken Coriander als seifig, der rest nicht. Da gibt es einige solcher genetischen ausreisser die den Geschmackssin ziemlich subjektiv werden lassen.

    10% Dinkelmehl kann ich uebrigens auch nur jedem empfehlen, das macht den Schaum schoen stabil und, im Gegensatz zu den Haferflocken, bringt ungemalzter Weizen (oder in diesem Fall Dinkel) dieses seidige Mundgefuehl, verursacht durhc die enthaltenen Proteine. Kann deshalb auch zu Truebungen fuehren, allerdings hatte ich das bei bis zu 20% noch nie. Bei 40% uebrigens auch nicht, aber ein 1a seidiges Mundgefuehl, statt dessen.

    Mein Ale von letzter Woche ist leider mal wieder infiziert mit irgendwas. Die Dichte ist von 1.026 auf ca. 0.99 runter gegangen :D

    ....dann hat das wieder knapp 3.5%... nicht die angepeilten 2%.

    Da ist ne wilde Hefe am Werk. Schmeckt jetzt allerdings gar nicht komplett fuern Eimer, und es waren auch nur ca. 15 Flaschen, insfoern mal gucken was es wird.

    Die Wilde Hefe war garantiert in dem toten Hefeschlamm, den ich gepitcht hab. Defacto war die Wuerze 2 Tage ohne Brauhefe, da kann sich schon einiges festsetzen in der Zeit.

    Mein naechstes Bier wird ein sehr leichtes, Saaz betontes Lager.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19 um 14:52 Uhr
  20. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    387
    387
    Saazer ist aus Österreich?Ich mag meine Biere lieber so um die 5%.Aber das Weizen Werd ich auch etwas schwächer brauen sonst föhnt das so in der Hitze.Bin am überlegen ob ich Amarillo nehme,will ja Rhabarber Saft mit vergären,das könnte gut passen