Information ausblenden

Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Wasn los hier? Braut hier keiner mehr?

    Es scheint ein bischen wie verhext, seitdem ich angekuendigt habe mit dem Brauen aufzuhoeren bzw. es stark einzuschraenken, fang ich mir bei den letzten Brauungen eine Infektion nach der anderen ein :D

    Das Kveik Bier scheint etwas zu suess, da zu wenig Hopfen und etwas zu hohe Restsuesse, evtl. ist da auch eine Infektion im Spiel zusaetzlich. Hab auch einfach zu hoch gemaischt. Dass parallele Saison scheint infiziert, hatte den typischen Geruch und einige interessante schwimmende Flecken auf der Oberflaeche. Ich habs trotzdem mal abgefuellt, mal gucken wie es geworden ist, wird am Freitag getestet. Hat um die 8%, n bischen doll, aber ok... hoffentlich.

    Als naechstes steht dann der fast vorletzte Bruagang an, ein partigyle batch, barleywine als ersten durchlauf, und dann anschliessend noch ein session saison. Das Saison soll unter 3% abv haben, der barleywine ueber 10%, gerne noch mehr, 12-13% waeren optimal.

    Als saison Hefe habe ich die Be134 hier, hoffentlich besser als die laaangweeeeeeilige belle saison von Lallemand. Letztere war die Hefe fuer das 8% Saison.

    Generell fuer die Zukunft werde ich dann wohl gaaanz einfache Saisons mit Alk unter 3% brauen auf Weizenmalzextraktbasis. Das ist so brutal einfach und ohne grossen Aufwand moeglich, kaum aufrauemen oder Putzen noetig.... gekuehlt werdne muss ebenfalls nciht, der gesamte brauaufwand sollte sich bei ca. ner h halten.
     
  2. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    529
    529
    Keine Angst,werd demnächst wieder brauen.Sind letztes Wochenende ins neue Haus umgezogen und dementsprechend wenig Zeit bleibt mir gerade für mein Lieblingshobby.Mein Musikzimmer steht voller Umzugskisten,die Brausachen sind auch eingemottet,alles scheiße zur Zeit,aber spätestens Anfang Juni will ich wieder brauen,mit Glück dann sogar im 100l Kessel,je nachdem wie viel Kohle Ende des Monats übrig ist.So ein Umzug mit Renovierung geht leider ganz schön ins Geld.
     
  3. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.846
    16846
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Nee, scheint DAS JAHR des Bieres zu werden! Brew Dog ist eine meienr Lieblingsbrauereien :)

    Die machen 1a Kram! Die haben letztens den Vater meiner Freundin eingeladen als Gastbrauer nach London. Das sind gute Jungs, hoffentlich wird das was!
     
  5. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    16.846
    16846
    danke für die info. kannte brew dog noch nicht. das mit der stone brewery finde ich bedauerlich.
    ist halt die frage, ob brew dog nicht auch an dem blöden standort mariendorf scheitert...
     
  6. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Ja leider...
     
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    OK, werte Gesangsvereine.

    Ich hab gerade mein 8% Saison verkoestigt und muss sagen........ joa.

    Also irgendwie infiziert ist es, aber jetzt nciht sodnerlich eklig, hat halt sonne leichte Nelkennote (wie Hefeweizen), was von wilden Hefen herruehrt, kann aber durchaus in nem Saison auch ohne Infektion vorkommen, insofern kein echtes Problem.

    Das richtige Problem ist eigentlich nur das es 8% hat. wer soll das bitte trinken? Ist mir viel zu stark.

    Jetzt bin ich gerade am ueberlegen ob der Barleywine, den ich fuer Montag geplant hatte, eventuell doch nicht gebraut wird. Ich mein..... ma ehrlich... was soll ich mit nem 10%+ Bier?

    Ich glaube ich versuche mich lieber an zwei niederprozentigen Bieren. Hab hier zwei Hefen die ausprobiert werden wollen, die koennte ich schoen parallel betreiben.

    Zwei mal um die 3%, das haette was.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.05.19
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Ok, Freunde des Fermenters.

    Ich hab mich dazu entschieden morgen doch keinen barleywine zu brauen. Statt dessen werde ich zwei Biere mit um die 3% brauen. Beide werden so ziemlich die gleiche Basis haben, nur unterschiedliche Hefen.

    5%Haferflocken, 10% Crystal malt, 30% Dinkelmehl, Rest Marris Otter pale malt.

    Grob geschaetzt: 1.5kg Pale, 0.5kg Dinkelmehl, 0.2kg Haferflocken, 0.25kg Crystal. Fuer 24 Liter.


    Hefe 1: Be134 (saiso)
    Hefe 2: T58 (belgisch)

    OG: 1.023
    IBU: angepeilt sind 25.

    Beide Hefen sollten relativ viel Character ins Bier bringen.

    Die 10% Crystal sind eigentlich nur drin um evtl. bei 3% noch ein bischen Geschmack rein zu bringen. Eventuell werde ich auch versuchen 2.5% anzupeilen. Das geht ja schon fast als alkoholfrei durch dann :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.05.19
  9. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.889
    45889
    niederalkoholige Biere, also so um die 3%, sind mir immer missglückt, zwei mal genau genommen, sie wurden immer wässrig im Geschmack, da half auch kein Hopfen mehr :) Bin gespannt wohin deine Reise geht, berichte mal wenns so weit ist.

    hab heute ein Schwarzes mit Saaz gebraut, Schüttung: Münchner dunkel 0,9 kg, Wiener 3,5 kg, Pilsner 0,7 kg, Röstmalz 170 gr.
    Ziel: 21 ltr
    72° einmaischen, 60 min, Röstmalz für 20 min, abmaischen 76°
    110 min Kochen 25 gr Saaz zu beginn, 25 gr für 20 min, 25gr für 10 min
    23 IBU

    12° Plato zum Anstellen. Ein Päckchen W34/70, eins von Brewferm-eine Lagerhefe, beides Reste.
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    72 einmaischen? Dit wird suess!

    Hauptsache die 3470 gewinnt die Oberhand. Die Brewferm kann warme Temperaturen wahrscheinlich nicht so gut ab wie die saflager. Ansonsten klingts gut! Eventuell zu wenig IBUs fuer die Restsuesse dies haben wird bei so hoher Maischetemperatur, aber das wird sich zeigen. Wird auf jeden Fall sueffig.
     
  11. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.889
    45889
    süss war das Ziel :-D das letzte Schwarze war ohne Körper und schmeckte nach Leitungswasser mit ein bissel Röstaroma :)
     
  12. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.208
    3208
    Musste das Hobby aufgeben. Möchte nochmal erwähnen - falls wer 1750€ über hat ich habe n Speidel Braumeister 20l Plus mit reichlich Zubehör ab zu geben :)
     
  13. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.889
    45889
    nix für ungut, aber der Speidel kostet neu 1779 €, das muss schon ein gigantisches Zubehör sein damit du solch einen Preis erzielen kannst :)
     
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Was war denn deine Maischefuehrung bei dem waessrigen Versuch? Kann ausserdem auch ne Infektion gewesen sein, dei das Ganze so waessrig gemacht hat. Hatte das Bier auch wenig Schaum und irgendwelche Geschmaecker die da nicht hin gehoerten?
     
  15. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.889
    45889
    Schüttung war deutlich weniger, in der Summe 3,5 kg bei 20 ltr Output, hab viel zu lange gerastet bei 55° oder so, 40 min so in etwa, Infektion denke ich nicht, Schaum war ok, aber die Hefe war ein Billigheimer ausm Netz, ne australische Untergärige die man bis 20° fahren konnte :-D
     
  16. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.208
    3208
    WLan Modul, 10l Malzrohr (zusätzlich), Kühlspirale usw. das alleine sind nochmal Waren im Wert von ~400€. Wer da behauptet das sei kein Faires Angebot kriegt nen Stinkefinger und darf bei Speidel das Zeug mal zum OVP kaufen.
     
  17. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    45.889
    45889
    schreib dann doch gleich alles was du an Zubehör hast, ich kann ja nicht raten, wenn du es verkaufen möchtest, musste das schon detaillierter machen :)
     
  18. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    529
    529
    Der Preis ist okay,aber 20 l ist mir einfach zu wenig.Für die Kohle gibt's bei Polsinelli ne 200l Anlage.Natürlich ohne die ganze Technik aber gerade das macht ja das Bierbrauen aus finde ich,ich stehe gerne 8 Stunden im Keller,rühre,messe etc. Wenn alles automatisiert ist hat das keinen Reiz mehr für mich.Apropod,am WE wird endlich wieder gebraut,zum letzten mal mit Einkochern.25 l Citra Hallerthauer Ale und 25 l Recorder von Schlumpf.
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Alter... 55C ist ne Proteinrast, da machst du dir heglichen Koerper und Schaum kaputt, wenn du da die 15 min. uebersteigst. Ich lass die Proteinrast meist voellig aus, die ist eigentlich unnoetig heutzutage. Kein Wudner das das duenn wurde!

    Das gepart mit ner duenneren Wuerze, das ist schon wirklich gezielte Verkackung :D

    Hoffen wir mal das dass jetzige nciht das genaue Gegenteil wird, naemlich klebrig suess!

    Btw. das Saison/belgische Session Bier steht aufm Herd :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.19
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.264
    19264
    Ja, ich bin acuh eher der Typ der am liebsten alles selber regelt. Da scheint es aber genau zwei Typen von Brauer zu geben, die eine Seite, wie wir, moechte alles selber regeln und hat genau daran Spass, die andere moechte es einfach mti wenig Aufwand fertig kriegen.... ok, es gibt noch eine crossover Variante, diejenigen die ihre Anlage gerne komplett selber bauen, inkl. raspberry pie controller, automatisiertem Brausystem etc. pp., aber da wirklich jedes Element selber austuefteln. Da hab ich im Amiforum ein paar freaks gesehen, wow. Die schustern da amtlichste automatisierte kleinstbrauereien zusammen, das ist teilweise echt unglaublich.
    Ich bin da eher so unterwegs, so gutes Bier wie moeglich mit so einfachen Mitteln wie moeglich :)