Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    43.397
    43397
    Euer rosa Hopfigkeit!

    Euer Beinkleid ist besudelt.

    :)
     
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    :D
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Mein wildes Met geht richtig ab im Moment. Das blubbert wie bekloppt. Wenn sich das mal nicht ne kommerzielle Hefe eingefangen hat :D

    Infektion rückwärts, sozusagen.
     
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Ich hab mir gerade eine Flasche "Wild Beer Ninkasi" gekauft. Das sind 750ml mit 9%. Wilde Hefe, Apfelsaft, Neuseelandhopfen und anschliessende Champagnerhefe in der Flasche. Ich weiss nur nicht wann ich das trinken soll.... wenn ich die Flasche auf mache, muss ich sie auch austrinken. Bei 9 Umdrehungen hab ich da auf jeden Fall einen sitzen nach.
     
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Ich glaub ich habs nu endgueltig uebertrieben...... ich hab gerade 1.5kg Seife selber gemacht! :D
     
  6. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    41.911
    41911
    wat? :-D
     
  7. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    6.898
    6898
    Sagt mal, wie würdet ihr euer selbtsgebrautes geschmacklich einordnen, wenn man es mit anderen Bieren vergleichen sollte ?
    Vom Biertrinken hab ich Ahnung, vom Brauen nicht.
    Aber Bierbrauen das auch schmeckt ( weil's eben Geschmackssache ist ) scheint ne Kunst für sich zu sein, oder ?
    Hat jemand schonmal versucht geschmacklich sein Lieblingsbier zu klonen ? Bzw geht sowas überhaupt ?
     
  8. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    6.898
    6898
    Gönn dir :D
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Kommt wirklich drauf an was man mag Manche Stile sind einfacher zu brauen als andere.

    Ich kann mittlerweile relativ zielsicher brauen, sofern ich nicht experimentieren will. Ich hab zum Beispiel für mein letztes englisches Ale versucht ein fuller's zu klonen, und dabei dann noch nach meinen Geschmack anzupassen. Hat perfekt geklappt! Hab ein nicht so süßes fuller's mit etwas mehr Hopfen gebraut. War genau nach meiner Vorstellung.

    Das braucht aber Übung! Was leckeres lässt sich aber relativ einfach selber machen, musst nur spezifizieren was du gerne trinkst.
     
  10. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    6.898
    6898
    Paulaner Münchner Hell :D
    Süffig, mild und wenig Herb.
     
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Geil, gleich dass so ziemlich am schwierigsten zu brauende Bier von allen raus gespickt! :D

    Magst du ales? Hefeweizen?
     
  12. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    43.397
    43397
    Hattest du 500g Natronlauge übrig... :)
     
  13. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    6.898
    6898
    Ne, Hefeweizen mag ich überhaupt nicht. Beim Münchner Hell könnte selbstbrauen lohnen, weil ne Kiste teilweise 18Euro kostet :)
    Für mich aber gerechtfertigt. ICH schmecke da wenig "Industriebier" raus, wie ich bei Sorten wie Becks, Warsteiner, Bittburger und Konsorten schmecke. Die sind mir zu "gekünstelt", ich denke immer "Mensch, haben sie im Labor gut zusammengepakscht" :D
    Aber, wie immer alles Geschmackssache.
    Wieso ist das denn grad eins der schwierigeren Biere ? Weil das so mild ist ?
     
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Fast, 450 g :D
     
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Ja, das Bier ist so dezent,, da kann man Fehler hinter nichts verstecken. Ein über bitteres ipa hingegen steckt als mögliche weg, ohne dass man es merken würde. Dazu kommt das Helles ein Lager ist, was tendenziell leichter ist zu verhauen als Ales.

    Wie sieht es mit ale aus? Du könntest evtl auf American cream ale stehen, das ist schon fast so neutral wie ein Lager, von der Hefe her und eher mild von der Bitterkeit her. Das Bier kann man gut selber brauen, auch ohne viel Erfahrung
     
  16. stereolli

    stereolli

    Registriert seit:
    19.11.05
    Punkte:
    6.898
    6898
    Noch nie getrunken. Ich bin, sofern ich das Richtige gefunden habe, recht konservativ und langweilig, wenn es um's Ausprobieren geht. War einfach zuviel dabei, was ich wegegossen habe.
    Werde aber beim nächsten Einkauf deinem Tip folgen und eine Flasche American Cream Ale probieren :)
     
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Wirst du nirgends finden, fürchte ich.Musst du selber brauen. Probiere lieber ein American pale ale wie zb. Citra ipa von hopfenstopfer. Das würde Aufschluss darüber geben ob du amerikanische Hopfen (citrus Aroma), oder nur europäische magst.
     
  18. eulenman

    eulenman Triangelspieler

    Registriert seit:
    01.10.08
    Punkte:
    297
    297
    Störtebeker Atlantik Ale kannst du auch mal antesten,ist glaub ich leichter zu kriegen als Hopfenstopfer und auch günstiger.Als Alternative zum Münchner Hell kann ich Tegernseer Hell empfehlen,meiner Meinung nach das beste deutsche Lager.
    Ich hab auch schon Lager gebraut,war sogar ganz lecker,aber kam nicht an Tegernseer oder Augustiner ran,denke da spielt v.a. das Brauwasser die wichtigste Rolle,wenns zu hart ist passt das nicht,weil ja nur ganz dezent gehopft wird.
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Ja, Atlantik ale geht auch klar dafür. Nur um zu verstehen warum e wichtig ist zu wissen ob man auf Ami Hopfen steht oder eher europäisch, dass zu brauende cream ale würde entsprechend angepasst werden.

    Zum Thema Lager, weiches Wasser ist von Vorteil, allerdings gibt es noch viel mehr Stellschrauben für Lager und Wasser ist nur eine kleinere davon. Das Wasser hat übrigens nichts mit dem Hopfen tun, sondern mit der Helligkeit der Schüttung. Je heller die Schüttung, desto höher der ph der Maische. Wenn dann noch die erhöhte pufferkapazität des harten Wassers dazudazu kommt ist man schnell aus dem optimalen Maische ph Bereich raus.

    Temperaturführung ist die wohl größte, das anschließende lagern, richtige Maische, und der König der Stellschrauben, Sauerstoffabschluss ab Hefezugabe.

    Zu Hause alles nur unter großem Aufwand machbar. Ale vergibt da schon mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.03.19 um 14:00 Uhr
  20. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    12.950
    12950
    Ich glaube mein naechstes Beir wird ein European Cream Ale. Cream Ale zeichnet sich durch Zugabe von ungemalzten Getreiden, sowie amerikansichen Hopfen aus, gepaart mit amerikanischer Ale hefe. Ich werde selbiges brauen, nur mit europaeischem Hopfen. mal gucken wie es wird :)