Information ausblenden

Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.524
    50524
    Ich habe eher Bedenken gehabt das da nix sprudelt, ich lass lieber das CO2 abklingen als das ich schale Plürre schlürfe :-D Das war auch der Grund warum ich beim ersten Bräu zu viel Zucker reingemacht habe, ich werde am WE mal berichten was das gegeben hat..
     
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.379
    51379
    Für einen ordentlichen Fizz im AFG-Bereich braucht's 6-8 g CO2/Liter.
    Wenn man davon ausgeht das sich aus 1 Mol Saccharose = 342 g > 2 Mol CO2 = 108 g bilden, dann sind es rund 25 g Zucker je Liter.
    Sofern die Nachgabe von Zucker in der Flasche noch voll ausgärt.

    Das sind ungefähr 3-4 bar Druck im Gebinde bei Raumtemperatur.

    Sofern mein stöchiometrisches Rechnen mit auf die Schnelle nicht ganz verlassen hat... :)
    Aber ich denke der Kurs stimmt halbwegs.
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    https://www.brewuk.co.uk/forums/viewtopic.php?f=28&t=2921

    Die Tommys übertreiben etwas mit der Komplexität, aber Mengenangaben kann man schon finden. Ich werde einfach pro Flasche abwiegen und dann direkt mit in die Flasche damit. Alles andere ist mir zu kompliziert. Nach zwei drei h ist es in der Flasche eh gleichmäßig verteilt, kein Aufwand nötig.
     
  4. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Ich glaube damit baust du Flaschen Bomben.

    Im Netz gibt's Tabellen dazu, ich guck mal eben...
     
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
  6. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    7.378
    7378
    ui! sehr interessanter fred! ;) ich hab schon öfters mal met gebraut, war immer sehr interessant.
    vielleicht könnte man ja mal bier brauen :)

    was mich momentan interessiert wär ein bier geschmacklich richtung malzbier, also kaum hopfengeschmack, ich mag diesen nämlich nicht und die wirkung von hopfen auch nicht.
    werd da immer zu ruhig und melancholisch von.

    da würden mich alternativen zu hopfen interessieren die geschmacklich, gesundheitlich und psychisch vertretbar sind :D oder wie würde bier einfach ohne hopfen schmecken?

    sonst hat noch Lausitzer Porter gut geschmeckt, streckenweise aber zu süß. anderes porter konnte ich nicht probieren weil es hier kein anderes gibt.
     
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Einen hab ich noch:

    http://fabier.de/biercalcs.html

    Mit 8g dextrose pro Liter scheint man relativ gut zu liegen.

    @LM18, deine 25g Zucker würden zur Explosion führen. Das kann ins Auge gehen (im wahrsten Sinne des Wortes).
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.17
  8. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
  9. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    7.378
    7378
    Vielen Dank Schlumpfpeter :)
    von Grut als würze hatte ich auch schonmal gelesen, aber da gibts ja so ne auswahl, was dann im endeffekt schmeckt ist die frage :D
     
  10. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Probieren geht über studieren! Ich finde das Tannen und das Heide Bier enorm spannend. Kann mir aber auch Salbei gut vorstellen. Ich würde gerne was wild gesammeltes verbrauen :)
     
  11. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.284
    52284
    Mach' doch mal 'nen Aufguss mit Magic Mushrooms.
     
  12. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Nee, die Zeiten sind vorbei.
     
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Es blubbert!!!

    Habe ca. 1.5 kg pilsner malz auf 6 Liter Endprodukt gegeben, zwischen 55 und 65 Grad für ne Stunde süß werden lassen, anschließend mit 12 g cascade hopfen 60 min gekocht, in den letzten 7 Minuten nochmal 12g cascade dazu, anschließend runter gekühlt, Hefenährsalz rein, ab in den Ballon, Hefe dazu, clarity ferm dazu (zerhackt das gluten, erzeugt gluten reduziertes Bier) nochmal 12g cascade im hopfensack dazu und nu blubbert es fröhlich vor sich hin.

    Hat nach dem kochen schon ziemlich bierig geschmeckt, wie ein süßes Pils.

    Habe die Dichte, nach dem Kochen auf final 5% alk eingestellt, war zu hoch, lag bei 7%,mags bei Bier lieber seichter um die 4.

    Es war ein Akt den hopfensack durch die schmale Ballon Öffnung zu quetschen... Keine Ahnung wie ich den da wieder raus kriegen soll...
     
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.379
    51379
    Darf ich etwas empfehlen?

    Ein Refraktometer.
    Es misst den Brechungsindex von Flüßigkeiten und man kann so eine Aussage über den Extraktgehalt treffen, ohne zu spindeln.
    ° Brix ist der Brechungsindex als % Zucker in Wasser ausgedrückt.
    Genauer gesagt als Saccharose in Wasser.

    Also im Grundsatz so etwas:

    https://www.spitzenspannung.com/epa...uctViaPortal&gclid=CJWbx8bewdMCFY8Q0wod5DIGrQ

    Aber zur Vergleichsmessung auch in anderen lichtdurchlässigen Extrakten anwendbar.
     
  15. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Was'n geiler Fred...ich lerne.
     
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
    Danke für den Tipp!

    Habe gerade mal bei Amazon geguckt, die gibt's ja schon für um die 17gbp, das passt!

    Rein technische Frage: Wird der Wert nicht völlig verfälscht wenn die Flüssigkeit leicht trüb ist, sprich da evtl. Partikel drin schwimmen?
     
  17. pitsieben

    pitsieben

    Registriert seit:
    03.05.06
    Punkte:
    12.335
    12335
    Alter Schwede...danke schön.
    Ich wollte eigentlich nicht noch ein Hobby, aber mein Brot backe ich eh selbst und Bier konsumiere ich in gerade noch handelsüblichen Mengen.
    Das Brauset für Dunkles ist bestellt.

    Mannmannmann...

    Edith:
    ...kommt ja nächsten Freitag erst später. So gegen Neun. Dürfte ich höflichst darum bitten, noch etwas von dem selbstgefuselten verkosten zu können?
    Ich bin echt irre gespannt.
     
  18. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    24.770
    24770
  19. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    51.379
    51379
    Das Messverfahren arbeitet mit der Lichtbrechung.
    Wenn du einen Stock in das Wasser hältst wird der optische Verlauf geknickt.
    Das tut es auch in einer getrübten Flüßigkeit.

    Aber du brauchst einen Lichtdurchtritt durch einen Flüßigkeitsfilm auf einem "Prisma".
    Ist nicht genug Lichtdurchtritt da, siehst du nichts, wie bei einem Lichtmikroskop.
    Das ist "schlimmer" als eine Verschiebung des Brechungsindex durch Randbrechung an Trübstoffen.

    Das Gerät misst per se keinen Zucker.
    Ist aber praktischer oder einfacher als die Dichtemessung mit einer Spindel.

    Du erstellst dir Tabellen mit Messwerten und bekommst schnell ein Gefühl für die richtigen Werte.

    Refraktometer sind historische Meßwerkzeuge und es gibt sie in allen denkbaren Skalierungen.
    Gemessen wird immer der Brechungsindex.
    Welche Skala man drüberstülpt kann man sich selbst ausdenken.
    Grad Brix ist hier aber eine gängige.

    Ebenso wie % Salz in Wasser oder Zucker im Urin oder der Unterschied zwischen Raps- und Sonnenblumenöl und so fort.
    Dieser Gerätetyp zeigt, in Abhängigkeit vom Brechungsindex des Fluids, in einem Kreis eine Hell- zu Dunkelhorizont gegenüber einer vertikalen Skala, welche Skala auch immer...
     
  20. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.524
    50524
    jo, ich geb mir mühe wat übrig zu lassen