Information ausblenden

Homebrew, der Fred

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von holgi, 22.04.17.

  1. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    :-D

    Ich hab einiges durch, ich versuche mich kurz zu fassen.

    Nach Versuchen mit Kochtöpfen aufm Cerankochfeld, und Einkochern, bin ich hier gelandet:

    Hendi Induktionskochplatte für rund 150 €

    Hendi Kochplatte.jpg

    Braukessel 35 ltr mit Ablasshahn ebenfalls rund 170 €

    Braukessel.jpg

    Läuterblech für 50 €

    Läterblech.jpg

    Gäreimer 30 ltr für 16 €

    Gäreimer.jpg

    Kleinkram: Thermometer, Brauerjod, Rührholz (kannste auch basteln), evtl. Fein-Sieb usw, nen separaten Kochtopf mit mindestens 10 ltr Fassungsvermögen macht auch Sinn für den Nachguss....und ne Waage natürlich...

    ich sach mal in der Summe liegste hiermit bei rund 400-450 €


    ich hab noch ein Rührwerk, das kann man auch gerne weglassen, aber mir taugt es während der Heizphasen, die Maische wird dabei gut durchgemangelt und ich muss nicht rühren via Hand...
    Zudem hab ich mir ein Thermometer an den Braukessel gebastelt, seitlich, dadurch muss ich nicht mehr von oben messen sondern sehe, was sich in der Mitte der Maische tut, das hat mich knapp 50 € glaube gekostet...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.19
  2. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Klingt vernuenftig!

    Im Prinzip ist es ja das von mir vorgeschlagene Setup, mit dem Unterschied das ich BIAB vorschlug, in welchem im Sack gemaischt wird. Der Sack hat hierbei die Groesse des Kochtopfes, wird in ihn gelegt, ins schon temperierte Wasser, dann wird die Schuettung rein gegeben (das gesamte Wasservolumen ist bereits im Topf) und direkt im Topf gemaischt. Mehrere Temperaturschritte kann man entweder durch Aufheizen des Topfes, oder durch zufuehren von kochendem Wasser erreichen.

    Nach dem Maischen wird der Sack einfach raus gehoben und abtropfen lassen/ausgepresst. Hat so ziemlich die groesste Effizienz, allerdings kann es ab einer gewissen Menge anfangen unhandlich zu werden, dann braucht man ein Gestell um den Sack hoch zu ziehen und abtropfen zu lassen etc.

    Ansonsten waere Holgis Laeuterblechvariante natuerlich der absolute Klassiker. Kann man beides machen, ich glaube da hat jeder seine eigene, valide, Praeferanz, ich mag den Sack, macht alles einfach.

    Edit:

    Du brauchst zwei Waagen, eine Feinwaage fuer den Hopfen und eine Kuechenwaage fuer das Malz. Das faellt aber beides preislich nicht sonderlich ins Gewicht, wollte es nur gesagt haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.19
  3. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    ach ja, Hygiene nicht vergessen. heisst; StarSan, isopropanol, Bügelverschlüsse der Flaschen abkochen und die Pullen selber gut ausbürsten mitm Flaschnreiniger und dann mit StarSan-Wasser ausspülen und ab aufn Abtropfgestell, letzteres hab ich mir gekauft kürzlich, super Sache.

    flaschenspueler-avvinatore.jpg
    Flaschenspüler kostet 15 €


    abtropfgestell-fuer-45-flaschen-1263.jpg
    Abtropfgestell kostet 20 €
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.19
  4. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    Dosierhilfe zum Zucker-dazugeben für die Carbonisierung in der Flasche, 2 €

    Dosierhilfe.jpg

    Bierfilter zum Abfüllen in den Gäreimer, 20 €
    Bierfilter.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.19
  5. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Ich wuerde persoenlich nicht die Abkochroute bei den Buegelverschluessen gehen, sondern auf Kronkorken setzen. Buegelverschluesse lassen mehr Sauerstoff durch, was Aroma vernichtet, ueber die Zeit gesehen.Ist auch irre umstaendlich, erst abbauen, dann abkochen udnd ann wieder ran bauen....

    Ich habe folgenden Kronkorker, auf keinen fall einen mit Fluegeln kaufen, lieber gleich einen "Benchcapper", den mit Fluegeln schmeisst du eh nach dem zweiten Durchgang weg, wenn er sich nciht bis dahin eh von selber aufgeloest hat.

    [​IMG]
     
  6. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    stimmt, bei mir war glaube ich der dritte Braugang mit dem FlügelDing im Eimer da die Kronkorken schlecht schlossen damit, und die ganze Carbonisierung für die Umwelt war :-D
     
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Jupp, ich kenn das. Hatte ich zwar nur vereinzelt, aber kenne auch Leute denen das Teil teiwleise Flaschen zerbrochen hat etc. pp... kannst knicken die mit Fluegeln!

    Die oben verlinkte Variante ist allerdings ein anderes Kaliber, das kaufst einmal und dann hast Ruhe. Hatte seitdem auch keine einzige Flasche die nicht vernuenftig verschlossen war. Die Benchcapper sind wirklich solide Geraete.
     
  8. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.200
    2200
    Ihr seid super, vielen Dank
    Muss ich mir heute Abend in Ruhe ansehen.
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Lass hoeren was es wird!
     
  10. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.200
    2200
  11. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    Der Bielmeier Einkocher ist doof, habe den lange benutzt, der heizt sehr willkürlich und du läufst gerne Gefahr, die Maische nicht zielgenau zu fahren, das macht doofes Bier :-D

    Die Plastikbehälter sind absolut praktisch, wenn du die pflegst, nicht kratzt beim saubermachen zB, hast lange Freude damit, die Edelstahlbehälter zum Gären brauchen gute Dichtungen und die musst du schon mal wechseln, ich finde da Plastik praktischer.
     
  12. Dimitrirec

    Dimitrirec

    Registriert seit:
    18.04.12
    Punkte:
    2.200
    2200
    OK Danke Dir Holgi

    (seit wann ist der Danke-Button nicht mehr da?)
     
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Plastik hat den Vorteil das es relativ guenstig ist, aber kann auch unter Umstaenden eine Infektion unentfernbar einfangen, sofern das Bier mal eine abbekommt. Metall ist schon geil, das kriegst du immer wiede richtig sauber. Musst mal gucken welche Optionen du da hast, wenn ich sesshaft waere, wuerde ich acuh ueber Metall nachdenken.
     
  14. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    ich behandle meine Plastikfermenter alle 3 Monate oder so mit ner Chlorspülung, das klappt supi und Infektionen hatte ich, wenn überhaupt, in den letzten knapp 3 Jahren nur in schlecht gespülten Flaschen, beim Carbonisieren :-D
     
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Jeder macht da andere Erfahrungen. Das kann ein Leben lang gut gehen, muss es aber nicht.

    Kommt auch drauf an was bei dir zu Hause so präsent ist an mikrobiellem Leben.
     
  16. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    Nachtrag noch zum Bielmeier Einkocher; wenn du in dem Ding so 20-25 ltr zum Kochen bringen möchtest, brauchst du nen tag Urlaub :-D Nicht wenige kaufen sich nen Tauchsieder dazu und beschleunigen damit.

    Mit der Induktionsplatte geht das recht fix, so gefühlt 15 min, hab das nicht nachgemessen, stimmt aber sicher im groben, das Ding hat 3,5 KW
     
  17. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Induktion Halle ich auch für sehr geil. Siehst du das im Stromverbrauch bzw. Der Rechnung? Ansonsten halt Gas.... Aber das braucht dann wieder Lüftung etc....
     
  18. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    weiss ich in Kürze, hab das Ding ja erst seit Anfang des Jahres....
     
  19. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    23.819
    23819
    Hahahaha, OK, viel Glück! Und lass uns wissen wie es ausging!

    @Dimitrirec evtl. Willst du ja doch noch etwas mit der Anschaffung warten :D
     
  20. holgi

    holgi Themenersteller Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    50.024
    50024
    hab nachgerechnet, bleibt gleich wie im Jahr davor :)