Information ausblenden

Hex hex! Pling! Ploing! ... Bibi Blocksberg Sounds?

Dieses Thema im Forum "Reason" wurde erstellt von KMDR, 22.08.10.

  1. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Juten Morgen Ihr Lieben,

    ich hab da ein kleines Sounddesign-Problem ... Gestern wollte ich mal aus Quatsch die zwei klassischen Synthie-Sounds aus Bibi Blocksberg in Reason nachbauen und krieg es einfach nicht richtig hin. Es geht zum einen um dieses "Pling Ploing", das immer nach dem "Ene mene blablabla ... hex hex" kommt. Vor allem aber will ich den Sound von Bibis Besen Kartoffelbrei haben, der immer "huihuiuiuiui" macht, wenn er abhebt. Ich dachte, dass es gar nicht so schwierig ist und hab im Subtractor die Filterfrequenz einer hohen Sinuswelle mit dem LFO wabern lassen, LFO-Rate und Pitchbend auf einen Combinator-Regler gelegt und mit Ringmodulation, Decay und Sustain rumgspielt. Klappt aber wie gesagt leider nicht so, wie es soll.

    Hat vielleicht jemand von Euch Lust, sich mal daran zu versuchen und zwei Combinator-Patches zu bauen?
    Das wär echt ein Knaller!

    Den Hexhex-Sound gibt es hier:
    &feature=related

    Leider finde ich den Kartoffelbrei-Sound nicht. Im Titellied ist er aber kurz zu hören:

    &feature=related


    Ene mene Ofenruß - kimudra schickt nen doofen Gruß. Hex hex! Pling! Ploing!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.17
  2. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Hm ... Niemand?
     
  3. sabler

    sabler

    Registriert seit:
    04.12.07
    Punkte:
    471
    471
    Ich vermute das wird wohl keiner freiwillig für dich machen. Da steckt nämlich verdammt viel Arbeit hinter.
    Und wenn doch...was hast du dann davon?
    Du willst ja was lernen.
    Hier gibt es einige Tutorials zur Klangsynthetisierung. Guk mal in meinen Posts nach.
    Da wurden mir einige Interessante Links gegeben.
    Habs dann auch geschaft Fahrzeuge, Schritte, Kirchenglocken, Vögel uvm mit dem Subtractor zu synthetiesieren.
    Wenn du schwirigkeiten hast, hör dir Vorgefertigte Patches, die vom Klangcharakter ähnlich sind und biege sie zurecht.

    MfG
     
  4. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    46.581
    46581
    Ich glaube der eine Sound ist von einem Yamaha DX7 "Flexitone" oder so ähnlich...

    Also ein FM-Sound.
     
  5. 300LittleBirds

    300LittleBirds

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    19.400
    19400
    ne, der ist auch nicht schwierig.

    osc auf sinus oder dreieck,
    lfo (zwischen 6 und 9 hz) auf osc pitch.
    fertig :)

    wenn der besen abhebt, gehst du mit dem pitchbend hoch, wenn er runterkommt wieder runter ;)
    auch dafür kann man einen lfo nehmen (oder eine envelope), der geht auch auf osc pitch, ist aber sehr viel langsamer eingestellt als lfo 1.
     
  6. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Naja ... vor allem geht es mir in diesem Fall um den Spaß an der Sache.
    Und da ich hier nicht gefragt habe, ob mir mal jemand ein Combinator-Patch mit dem Diplodocus-Sound von Noisia basteln will, hatte ich gehofft, dass sich hier vielleicht jemand findet, der sich sowas mal eben aus dem Ärmel schüttelt.

    Offenbar sollte ich das Sounddesign alter Hörspiele nicht zu stark unterschätzen ...

    Übrigens lag ich mit meinen Versuchen gar nicht mal so falsch, denn 300LittleBirds beschreibt den Besenbau ziemlich ähnlich :)

    Auf jeden Fall erstmal vielen Dank!
     
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    46.581
    46581
  8. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Hahaha. Ja, genau das isses doch :)
    Klasse!

    Hast Du Reson benutzt oder einen anderen Synth dafür genommen?
     
  9. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    46.581
    46581
  10. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Super. Ich danke Dir :)
     
  11. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    46.581
    46581
    You are welcome...
     
  12. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.182
    3182
    Daran liegts nich - ich hatte was das angeht einfach keinen Bock. Zumal dieses Hex Hex.. na ich wills mals so sagen - sicher hart an der Copyright Frage kratzt. Oder? Ich meine ab wann ist es eine Copyrightverletzung? bsp. Ich habe den Sound selber geschraubt & mache n Mix - KLAR: Keine Verletzung.
    Aber sich an dem Sound zu orientieren - um ihn so exakt wie möglich nach zu bilden erfüllt doch meines erachtens einer Straftat? Oder nicht?

    Andererseits - ist das ja nicht gesampled.. und somit stammt es ja von keiner Original Aufnahme. Ist also letztlich nicht vom Original Material. Aber die Idee ist ja eigentlich geistiges Eigentum des Produzenten. Würde mich echt mal interessieren WO hier die Grenze liegt.
    Obwohl sicher keine Sau groß einschreiten wird wenns sich um private Just fr Fun projekte handelt.

    Ach ja.. abgesehen davon finde ich Sounddesign von Hörspielen ist eine der anspruchsvollsten Tätigkeiten die man sich vorstellen kann - neben Filmvertonungen. Grund: Die illusion muss da sein & das ohne Bilder die das ganze unterstützen. Man muss sich nach dem Text orientieren & eine Umgebung schaffen die Glaubwürdig bleibt. Ohne dabei der Stimme und dem Text zu sehr den Platz zu nehmen. Ich kenne nur wenige Hörspiele die das Extrem gut bewältig habem & eines davon ist und bleibt Teil 1+2 von Tabaluga. Kennt den überhaupt noch wer???
     
  13. KMDR

    KMDR Themenersteller

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.855
    2855
    Copyrightverletzung? Ach komm, so´n Quatsch :)
    Wenn ich zuhause an meinem Controller drehe und Spaß dran habe, wie der Besen abhebt und landet und ich dazu wieder etwas mehr an Synthie-Basics begriffen habe, kann ich da keine Straftat erkennen. Dann wären Deiner Aussage nach ja sicher einige potenzielle Verbrecher hier unterwegs, oder? Ich bin jedenfalls sicher nicht der Einzige hier, der sich hin und wieder an fremde Tracks setzt und versucht die Sounds nachzubauen, um sie zu verstehen.

    Was die Ansprüche an das Sounddesign bei Hörspielen betrifft, so sind die sicher hoch, nur gibt es scheinbar nicht allzu viele gute Leute dafür (was ich mir eigentlich gar nicht vorstellen kann). Ich muss aber auch zugeben, dass ich da im heutigen Hörbuchzeitalter längst den Faden verloren habe.
     
  14. 300LittleBirds

    300LittleBirds

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    19.400
    19400
    #12

    bei uns heißt das immer noch urheberrecht und bezieht sich auf werke, speziell im musikalischen zusammenhang melodien.
    ein klang ist kein werk, die effektkette von jimmy hendrix ist nicht urheberrechtlich geschützt und der minimoogbass von produzent xy auch nicht.
    ich sag dir, der erste, der ne 808-kick eingesetzt hätte, wär jetzt ein reicher mann.

    darum immer schön nachschrauben, da lernt man sogar noch was bei ;)
     
  15. OptimusPrime

    OptimusPrime Master of Desaster

    Registriert seit:
    04.09.09
    Punkte:
    3.182
    3182
    Cool - wieder was dazu gelernt :-D
     
  16. DJravingMonkey

    DJravingMonkey Auskenner

    Registriert seit:
    27.07.19
    Punkte:
    1
    Oh wie schade, die Speedyshare Links sind down, hat das noch wer?
     
  17. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    44.496
    44496
    Hm, 9 Jahre später ...?