Hall wie in einem Mischpult

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von cocoa_magazin, 27.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Hallo Leute. Ich mache ehr orchestrale Musik und benötige so eigentlich für alle Instrumente nur einen gemeinsamen Hall. Das Hallkonzept sieht so bei mir so aus:

    Der Stereo-Out-Spur wird durch einen einzigen Hall geführt (hier bekommen also alle 180 Instrumente den gleichen Hall und Hallanteil). Bei Instrumenten, die mehr Hall benötigen, mische ich im VST-Instrument dann dazu. Das alles ist natürlich extrem dämlich .-)))

    Was ich mir wünsche wäre, dass jede Instrumentenspur im Mixer einfach ein oder zwei Hallkanäle bekommt, in denen ich dann Hallanteil einschleifen kann (wie bei einem richtigen Mischpult auch). Ich weiß natürlich auch, dass das geht und habe im Handbuch nachgesehen. Aber ich verstehe es einfach nicht wirklich wie genau. Wer kann helfen?
     
  2. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Bei einem "richtigen" Mixer machst du das über die Aux-Busse oder das eingebaute FX-Gerät, das allerdings von der Logik genau das gleiche ist.

    Im Sequencer allerdings nichts leichter als das. :schulterzuck:

    FX-Kanal anlegen, und schon hast du in jedem Kanal via Send-Regler das gleiche wie bei einem richtigen Mixer... ;)
     
  3. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.059
    43059
    Du generierst eine Effektspur. Dort lädst du den Hall deiner Wahl rein. Dann kannst du bei jeder Spur (aufs "e" gedrückt) in dem Fenster rechts den Sendeffekt laden und beimischen. Hast du das gemeint?
     
  4. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Das geht ja eben nicht, da ich die Instrumente nicht als Einzel-VST-Instrumente einfüge, sondern jeweils die 16 Kontakt-Kanäle ausnutze. Oder ich bin einfach zu blöd!
     
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Diese 16 Kanäle hast du doch im Mixer einzeln; von denen geht's dann via Send zum Hall.
     
  6. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.918
    2918
    Wenn Du diese 16-Kontakt-Kanäle auf einen Stereo-Out routest, geht das nicht.

    Du musst den "Kontakt 16 out" benutzen und jedes Instrument auf einen separaten Ausgang legen. Die Ausgänge musst Du im VSTi-Rack alle aktivieren. Wenn das geschehen ist, hast Du für jedes Instrument eine Spur, wo Du mittels Send-Regler jeweils den individuellen Anteil zur Effektspur schicken kannst.
     
  7. dudex

    dudex

    Registriert seit:
    27.01.09
    Punkte:
    5.170
    5170
    Instrumentenspuren können kein Multiout!
    F11 drücken und Kontakt im Rack laden, anschliessend auf das markierte Icon drücken.
    Et voila!
     

    Anhänge:

  8. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    Danke für den Tipp. Das muss ich mir in Ruhe mal ansehen. Wäre aber sehr aufwendig, bei 200 Spuren.
     
  9. Tonminister

    Tonminister Gesperrter User

    Registriert seit:
    06.05.11
    Punkte:
    1.179
    1179
    Das geht auch in Cubase sehr einfach und schnell.
    Auch in Bezug auf das Routing/Sends usw. Es gibt passende Shortcuts und Kopierfunktionen mit einem Klick. Lese das Handbuch.


    Frage: du schreibst, du machst Orchestermusik. Dann wirst du sicherlich schon länger mit orchestralen VSTis, Sequenzern & Co. arbeiten. Deine Eingangsfrage aber ist doch etwas arg elementar.
    Wie passt denn dies zusammen, wenn ich mal vorsichtig fragen darf..?
     
  10. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.482
    2482
    Du musst halt zusehen, dass du nicht alle Instrumente in z.B. Kontakt auf den gleichen Stereo Out 1 geroutet hast, sondern dass wirklich jedes geladene Instrument einen einzelnen Stereoausgang "aus Kontakt heraus" hat.

    Die diversen Stereosignale der Einzelausgänge schickst du dann auf "Leerspuren" im Mixer, und die wiederum kannst du dann auf die AUX-Busse senden.

    Zumindest in (jaja, ich weiß) Reaper klappt das so, denke bei Cubase sollte das nicht viel schwerer sein.
     
  11. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Ja, umstellen nervt und ist viel Arbeit.
    ...aber beim nächsten Projekt wirst du es ja gleich von Anfang an so machen, also... ;)
     
  12. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.918
    2918
    Das Hauptproblem dürfte hier das Routing in Kontakt sein.

    Aber welche Shortcuts und Kopierfunktionen meinst Du bzgl. Cubase? Lernre diesbzgl. gerne was dazu... Was mich auch immer nervt ist es z.B. 10 Spuren auf eine Subgruppe zu legen. Gibt's für sowas etwa auch einen Shortcut?
     
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    17.649
    17649
    Also gerade für orchestrale Musik würde ich unbedingt empfehlen, mehrere Hall-Instanzen zu verwenden. Das klingt sonst am Ende flach (und verwaschen).
     
  14. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.918
    2918
    Wenn ein Orchster in einem großen Saal spielt, dann ist haben sie da auch genau eine Hallinstanz, nämlich den Saal. Problem ist höchstes, dass alle Musiker eine unterschiedliche Position im Raum haben, welches durch den Hall nicht abgebildet wird. Würdest Du also vorschlagen unterschiedliche ERs oder Predelays zu verwenden?
     
  15. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    17.649
    17649
    Das Thema hatten wir ja grad erst in einem anderen Thread.
    Die Technik mit dem PreDelay mag besser als ohne sein, bringt aber letztendlich auch nicht wirklich viel.
    Ich würde empfehlen, entsprechende IRs für verschiedene Positionen zu nehmen. Solche IRs sind leider totale Mangelware (Achtung Marktlücke!).

    Ich hatte bereits ein solches Set in dem anderen Thread gepostet:
    http://www.box.com/shared/xkbotuufex
    Diese IRs sind dazu gedacht mit 100% wet verwendet zu werden und müssen dann nur noch in der Lautstärke angepasst werden, um eine glaubwürdige Tiefenstaffelung zu vermitteln.

    Wie du richtig andeutest, sind die ERs dabei besonders wichtig.
    Man kann somit die einzelnen Instrumenten-Gruppen auch lediglich durch die entsprechenden ERs schicken und PARALLEL dazu den gewünschten Hallraum beimischen. Dabei sollte man dann bei diesem zusätzlichen Reverb für den Tail die ERs natürlich rausnehmen.

    Die Lautstärke des Tail-Reverbs kann dann auch für jede Tiefe konstant bleiben.
     
  16. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    1 Hall oder 10
    Zusätzliche ERs oder nicht...

    Vorher muss cocoa seine Kontakts dazu überreden, nicht auf eine, sondern 2849 Spuren rauszuschießen ;-)

    Der Rest ist dann (technisch) das geringere Problem.
     
  17. cocoa_magazin

    cocoa_magazin Themenersteller

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    @alle Ja, ich mache mein Leben lang schon orchestrale Musik mit den verschiedensten VST-Libraries und genau das ist auch der Grund, warum ich mich vorher nie mit Cubase beschäftigt hatte. Denn - wie einer Jeze schon schreibt - gibt es im Orchester nur einen Hall. Ich mache das also schon seit 10 Jahren so (ein Hall am Ausgang). Dafür das die Libraries unterschiedliche Rauminformationen mitgesamplet haben, gleich ich so aus, als dass ich eben trockenen Gruppen zusätzlich Hall im KONTAKT selbst gebe.

    Das klingt auch gut und nicht verwaschen.

    Nur, ich kenne das eben von frühe aus den guten alten Studiozeiten, dort hatte man ein Mischpult, scheuste Effektgeräte in die Effektkanäle und hatte schöne Drehregler mit denen man jeder Spur einfach mehr oder weniger Hall zuweisen konnte :)
     
  18. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    23.240
    23240

    Kapier ich nicht. Schon viel weiter oben wurde Dir gesagt wie man genau das so hinbekommt, da kam dann das hier

     
  19. JeZe

    JeZe

    Registriert seit:
    26.10.10
    Punkte:
    2.918
    2918
    Das stimmt, ich habe aber auch geschrieben, dass dieser abhängig von der Poition des Instruments im Raum unterschiedlich klingt – das darf man nicht vergessen. Kommt eben darauf an, ob man auch noch das letzte Fünkchen an Realität erreichen will oder nicht.

    Genauso ist es auch möglich, wenn Du wie beschrieben vorgehst. Hast Du das hinbekommen?
     
  20. Chrisbeuermann

    Chrisbeuermann

    Registriert seit:
    08.08.07
    Punkte:
    1.126
    1126
    Hallo,


    Mal zum probieren in Cubase zusammen mit die ER's. Warum nicht ein Teil von Orchester in einen Gruppenspur routen, dort dann den Reverence laden und dann mit die Verschiedene "Panner" optionen experimentieren wie z.B. den "Stereo Combined Panner"

    Gruß,

    Chris
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.