Genaue Raumbeschreibung, Bilder , REW Messungen u Probleme

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Max_909, 24.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Vorweg:

    Um möglichst keine fragen offen zu lassen, hab ich einen ordner mit
    fotos meines raumes, REW messungen, raumskizzen und möbelliste hochgeladen.
    Für die, die es genau wissen wollen, liegt auch noch ein 3d modell bei,
    das mit der freeware-software "Sweet Home 3D" virtuell begangen werden kann :D
    www.matt-rolling.com/rec/rec.rar

    So, hallo zusammen

    Erstmal noch ein paar worte zu mir:
    Ich bin musikalisch hauptsächlich als dj tätig. hab mich in den letzten jahren aber auch
    immer mehr mit producing beschäftigt. Ich mach selten ganze tracks, sonder produzier meißtens nur kleine arrangements und clips, die ich mit ableton in mein mischmasch aus auflegen und live-act einfließen lasse. Sprich, ich spiele mehr mit synths etc. Bei mir wird nicht im highend
    bereich gemastert und gemischt, sondern solange mein zeug über ne dreckige clubanlage
    funktioniert bin ich meißtens zufrieden. Mit dem thema raumakusik beschäftige ich mich erst
    seit kurzer zeit, und hab dementsprechend wenig ahnung.

    Zum Raum:
    Da ich die nächsten 2 jahre nochmal die schulbank drücken werde, und meine alte wohnung
    (unbehandelte hallkammer in der das equip in der raumecke stand) nicht halten konnte, boten
    mir meine eltern an 2 räume im keller zu beziehen. und die habens in sich. Da sich darüber
    ein metallverarbeitender betrieb mit 2 schichtbetrieb befindet, wurde damals die decke abgehängt und mit ca 10-15 cm steinwolle gedämmt. Der raum hat die "traummaße" von 5x5x2,6m und ist durch die decke extrem trocken..( aber nach ner woche wird einem nicht mehr
    schwindelig^^.)
    Fußbodenbelag ist teppich. 3 der 4 wände sind aus rigips die wohl auch gedämmt sind. Die
    wand mit dem fenster ist gegossener Beton(fertighausbauweiße). Der raum ist gleichzeit mein
    wohnzimmer in dem ich versuch n kompromiss zu finden. werde nie sehr gute ergebnisse
    erzielen, das ist mir klar.
    Da ich in der alten hallkammer extreme probleme mit raummoden hatte, und klatsch und
    klopftests im neuen raum extrme flatterecho hervorgerufen haben, entschloss ich mich, mich
    an dieses tutorial zu halten. so nach dem motto, hauptsache mal was gemacht. (da ich
    steinwolle und holz quasi umsonst beziehen kann, hat mich das außer dem stoff nichts
    gekostet)
    http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/raumakustik-workshop.html
     
  2. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    Wie im workshop, habe 4 basstraps, deckenhoch, mit 500x500mm Rockwool sonorock, und 6
    breitbandabsorber mit je 1m². 2 vorne, 2 an der decke, und einer links und rechts. Die
    boxen stehen direckt an der rückwand. der subwoofer steht zwischen den boxen auf dem boden,
    unter dem tisch. abhörplatz ist bei ca 32%. an der rückwand habe ich meinen vinyldiffusor
    aufgestellt (die plattensammlung muss einfach mit im raum stehen, und da dachte ich das sei
    die beste position)
    Wenn ich den neuen raum mit dem alten vergleich dann klingt das im vergleich erstmal gar
    nicht schlecht (für meine verhältnisse).
    Als ich vor ner woche auf euer forum gestoßen bin, hats mich gepackt und ich dachte im mess
    jetzt auch mal drauf los.
    Beim messen habe ich mich an das tutorial von black bender gehalten. gemessen wurde mit dem Behringer ECM8000 und eingepegelt mit dem voltcraft sl-25 db-meter.

    Ich nehm mal an dass das größte problem meine 2 großen tische sind, die die frequenzen phaseninvertiert reflecktieren.
    Wenn ich ne bettdecke darüber lege, schließen sich die 2 löcher zwischen 1 und 3khz.

    - Nur was haut mir so konsequent diese rießen löcher bei 108 und 600-700hz rein? ist das auch der tisch?

    - Woher kommen dieses rießen-moden bei 30 und 54hz her? hab ich da für die raumgröße
    einfach zu wenig steinwolle in den ecken, oder muss ich noch woanders was anbringen (decke/vorderwand)?

    - Würde es verbesserung bringen, die konsole auf der die boxen stehen, auf die länge der
    displays zu verkürzen und die boxen auf stative zu stellen? (hab beim umzug erstmal alle
    möbel so mitgenommen wie sie waren)

    - Da der tisch nicht kleiner werden kann, gibt's tricks den zu versteifen oder so? wie wird
    das in studios gelößt, in denen so ne 3m neve-konsole steht?


    So, ich glaub das reicht erstmal^^

    danke im voraus
    grüße max
     
  3. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.871
    5871
    Sehr schön gebaut...muß man sagen [​IMG]

    Welche der beiden Monitore sind dir wichtiger bein mischen?
    Ich gehe mal von den Genelec aus....

    Du könntest 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen :

    Die Senke bei 108Hz kommt eventuell noch vom zu großen Wandabstand....
    Und die Senken bei 6-700 Hz von den Tischreflektionen.

    Der Absorber hinter den Monitoren hat keinen sinn....

    Würdest du deine Monitore nun auf Ständer hinter den Tisch stellen, könnten beide Senken weg sein
    Der jetztige Absorber hinter den Monitoren, kannst du dann zwischen den Monitoren installieren.

    Die beiden Moden bei 30 und 64 Hz kommen natürlich vom Raum :)
    Da sind deine Eckabsorber viel zu klein dafür.
    Hier würde ich Helmhotz Resonatoren bauen.....
    ( ist ein kinderspiel mit karumbas anleitung ;) )

    Vielleicht spielst du noch etwas mit der Position des Sub's, so könnte der FG im Bass besser werden ;)


    Also so gut wie du dich hier schon reingearbeitet hast, würd ich auf alle Fälle noch Ständer investieren ;)
    Dein Ergebniss sieht ja schon gut aus...
    Umso mehr stört noch der Kammfiltereffekt ( tischreflektionen)
    Und die beiden Senken halt :)


    lg Bert
     
    Max_909 bedankt sich.
  4. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108
    erstmal thx

    Zu dem loch bei 108. zuerst hatte ich die monitore weiter von der wand weg, da ich mich an die genelec anleitung gehalten hatte. nachdem ich hier dann im forum gelesen hab, bei kleinen räumen die monitore so wandnah wie möglich zu positionieren, hab ich diverse test's gefahren. von ganz na bis vor dem tisch (auf 3 bierkästen^^) und auf dem dj tisch. das loch blieb recht gleich.

    wie meinst dass mit dem absorber hinter den monitoren? wenn die auf stativen stehen, komm ich doch auch nicht näher mit den absorbern zusammen (bis auf 8cm). oder meinst du nur einen anstatt der 2 aufzuhängen?

    gegen die tischreflektionen gibt's kein mittel,oder? oder eben mit der bettdecke drauf :D
     
  5. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.871
    5871
    Diese 8cm könnten es aber sein...

    Die Absorber wie im Bild unten zu sehen ist, haben keinen Akustischen vorteil,
    außer den Reflektionen zwischen den Monitren....
    Dabei würde es aber reichen sie eben zwischen den monitoren zu platzieren.

    Würdest du ihn entfernen so könnten die Monitore auf Stative 0mm nah an die Wand.
    Außerdem würde der Einfallswinkel des Schalls auf dem Tisch flacher werden und die reflektionen vom Tisch milder.(vielleicht so gar ganz weg)
    Und dort wo die Monitore jetzt stehen könnte man dann Basotect hinlegen.....

    Selbstverständlich kann man Tischreflektionen beseitigen.
    (ich habe bei mir keine Reflektionen mehr vom Tisch, leider verursachen lediglich die Monitokanten noch Reflektionen)

    lg Bert
     

    Anhänge:

  6. Max_909

    Max_909 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.01.12
    Punkte:
    108
    108

    Wenn ich dich richtig verstehe meinst du das so, mit den absorbern zwischen den monitoren:

    [​IMG]

    nur dann würde sich ja der abstand der monitore auf 2m erhöhen, und da die ihre beste auflösung bei 1m ohrabstand haben wär das ja nix.



    wenn ich dann nur einen absorber in die mitte zwischen den monitoren häng, würden die reflektionen der boxen daran vorbeigehen. warsch würds noch mehr reflektionen durch die holzkante der absorber führen? Und warum haben die keine akustische wirkung? Überall ließt man man soll die reflektionen von links,rechts, oben und vorne mit breitbandabsorbern behandeln?

    [​IMG]

    Und zu dem helmholtz-resonatoren:

    meine schier unendlich nachhallzeit bei 30hz würde ich damit warsch nicht in den 300ms bereich bekommen, oder? würde ne verdopplung der verbauten steinwolle (2,6m³) mehr bringen, oder wär das immer noch zu wenig?


    thx und grüße

    Edit:

    werde auf jeden fall mal am we experimentieren mit und ohne absorber, boxern auf stativen, und auch mal den schreibtisch komplett entfernen. nur wird das nicht auch problematisch mit den seitenabsorbern? weil wenn ich ca 40cm näher an die wand ranrücke, stimmen ja die positionen der seitenabsorber nicht mehr. und näher komm ich mit denen wegen der basstraps an die frontwand hin..



    Und nochmal edit:

    wenn ich mit den genelecs direkt an die wand wollte, und sie gerne auf den yamahas stehen lassen würde, müsste ich die genelec auf den yamahas nach hinten schieben. und da die yamaha n ganzes stück tiefer sind, würde es doch auch reflektionen von der yamaha kommen,oder?
     
  7. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.871
    5871
    Du hast es ja eh richtig erfasst mit deinen beiden Bilder ;)

    Bei dir ist es nicht so einfach, weil der Tisch schon groß ist :)

    Vielleicht mußt du ja eh nicht soweit vor.

    Wenn du dir diese mühe machst, wäre dies fast ein neu beginn ( was nicht schlecht wäre)

    Denn so könntest du die wirklich optimale Monitor/ Abhörposition ermitteln.
    Auf jeden Fall kann mit der Position die Senke verbessert werden.

    Normal wäre der Tisch ja kein Problem, wenn er dabei stehen bleibt.
    Ich vermute aber wegen seiner größe hast du sonst keinen Platz ?

    Edit:
    Mir fällt gerade ein das du noch keine Decken/Wand absorber hast (Vorderwand)
    diese können auch einige Auslöschungen aufheben.


    lg Bert
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.