Information ausblenden

Gear, das Ihr mal hattet, aber nie wieder benutzen würdet.

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von muffy, 14.07.20.

  1. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    20.790
    20790
    Auch ich hatte das. Verglichen zu heute natürlich ein Witz, damals tatsächlich nicht weniger als eine absolute Offenbarung für mich. Ich habe damit so viel rumhantiert, dass ich beim Anblick des Bildes unverzüglich weiß, wie sich die Tasten anfühlten, und sogar auch noch, wie viel schwammiger die nach ausgiebiegem Gebrauch dann irgendwann waren.

    Habe damit übrigens meine ersten Tests mit Syncsignalen unternommen, um einen EMU Drumulator im nachhinein programmieren zu können. Ein Drama ohne Ende. Nicht nur, dass das Signal wegen des Dolbys bei der Aufnahme (beim Abspielen über die Einzelausgänge war das übrigens deaktiviert) nicht so sauber war, was den Drumulator zum häufigen Aussteigen verleitete, nee, anders als bei MTC/SMPTE musste man auch immer bis ganz an den Anfang zurückspulen. Das heißt, um zu hören, ob die neu progammierten Takte 115-119 auch im Kontext passten, musste man sich vorher jedes Mal auch noch durch die Takte 1-114 quälen. Und man konnte sicher sein, dass - s.o. - die Kiste in 50% aller Fälle bei Takt 103 ausstieg. Vom Programmieren des Drumulators mal ganz zu schweigen (aber dicke Samples gab's da).
    Aber man hat durchaus einen Eindruck bekommen, wie es denn mal in der Zukunft sein könnte - und ich bin unfassbar froh, das noch miterleben zu dürfen.

    Edit: Ach ja, in Ermangelung eines Basses habe ich auch von der Pitch-Funktion Gebrauch gemacht. Von Anschlag rechts bis Anschlag links hatte man einen Tritonus. Dann wurde die Gitarre noch einen weiteren Tritonus runtergestimmt (schwabbelschwabbel, Baritone und passende Saiten gab's natürlich noch weniger), das Ding auf ganz schnell gedreht (was natürlich bedeutete, dass man schneller und in einer anderen Tonart spielen musste) und aufgenommen, beim Runterdrehen war der Bass dann fertig. Dass die Stimmung nie ganz genau hingehauen hat - wen schert's...
     
  2. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.115
    47115
    SLAYYER!
     
  3. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Stimmt! Das Teil hatte ja einen Pitch-Regler auf der Frontseite. Ich konnte mich gar nicht mehr daran erinnern. Aber wenn es so war, dann habe ich ganz sicher auch damit allerlei Unsinn gemacht.
     
  4. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    2.832
    2832
    :D Ja, Blond, lange Haare.
     
  5. flipnaut

    flipnaut

    Registriert seit:
    05.01.05
    Punkte:
    11.904
    11904
    Tegeler Vari MU: 3HE und sehr impressive, aber enorm subtle. Die Kiste hat nur ein wenig die Levels angepasst, das Image kleiner bis gleich gemacht und Höhen weg genommen - ob abgerundet oder nicht: Ich hatte mir deutlich mehr erwartet zumal sich ja Vari Mus wie Manley großer Beliebtheit erfreuen. Von Mojo konnte ich da auch nichts hören... auf Mono Sources war er auf dem Bass ganz okay, aber auch nicht überragend / besonders. Sehr transparent - vielleicht für digitale Musik ganz brauchbar. Für Rock war der nichts.
     
  6. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.115
    47115
    Meine persönlichen Erfahrungen mit deren Gear, aber auch vertrauenswürdige Dritte kamen immer zum Ergebnis, dass es etwas underwhelming ist.
     
  7. Moogman

    Moogman

    Registriert seit:
    26.02.06
    Punkte:
    4.314
    4314
    [​IMG]
    Völlig überbewertete Schrottkiste mit ganz viel Mythos drin.
    Nie wieder ...
     
  8. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.115
    47115
    Ist das ein Fairlight oder eine Kopie davon?
     
  9. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.621
    12621
    @muffy und @flipnaut Einige sind enttäuscht von deren Produkten. Ich kenne keines und nie ein Auge drauf geworfen, aber ein Vari Mu mit derlei Urteil wie vom @flipnaut muß ein Griff ins Klo sein. Der Manley Vari-Mu ist Bombe (klanglich, weniger regeltechnisch)

    Gear was ich nicht mehr wieder sehen mag:

    Antares Autotune als HW. Kompliziert, aufwendig und kein vergleich zur heutigen SW-Version.Selbst damals kein Mehrwert zur SW.

    Sampler Akai S2000.

    Roland VP 9000 (Sampler mit Pitch-Controll. Nicht 1x genutzt)

    Moog Theremin (alsob man als Laie tatsächlich sauber spielen könnte, lag an junger Naivität, lag nicht am Gerät).

    Yamaha QS 300 Synth

    Roland XV 5080 Synth

    Emu Planet Phatt/Earth und andere 1HE Synths aus der Millenium Zeit

    Quasimidi Quasar und Rav-o-lution

    Boss Dr 5 Drumcomputer
     
  10. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.115
    47115
    Was ist denn so schlimm an dem? Der S950 wird ja von vielen heute noch sehr gefeiert.
     
  11. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.621
    12621
    Gerät aus, Samples weg, reinlade Tempo grenzwertig und über SCSI mit externem CD-Laufwerk.
    Glück den gegen nen saugeilen Keyboardständer getauscht zu haben. Der war nach Jahren noch was Wert wärend der S2000 nur noch 2 stellig abwarf.
    Es war das handle-ing, sonst alles OK
     
  12. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    2.966
    2966
    UAD -1
    TC Powercore PCI & Elements PCI
    MAGMA PCI Chassis irgendwas

    fallen mir spontan ein... wobei die TCs waren geile Teile aber nicht mehr kompatiblibljad


    Edit: und Korg M1 & T3
     
  13. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.280
    7280
    Äpfel und Birnen. Der S2000 ist ein Budget-Gerät mit komplett digitaler Klangerzeugung und simplen Algorithmen, bescheidenen Wandlern und abgespekter Bedienung. Der S950 war zu seiner Zeit das Top-Modell, hat hat variable Clock-Speed mit einem DAC, analogem VCA und analogem Filter pro Stimme und klingt geil.
     
  14. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.115
    47115
    Verstehe.
     
  15. RandomRecords

    RandomRecords

    Registriert seit:
    08.08.02
    Punkte:
    4.988
    4988
    TC Electronics G System
    Völlig überteuerter Haufen Schrott.
     
  16. malles

    malles Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    19.01.18
    Punkte:
    4.407
    4407

    Entweder oder? Mit dem feuerroten Nobel Soundstudio konnte man sogar Bierflaschen öffnen. Leider ließen die Druckknöpfe für die Effekte mit der Zeit nach, was zwar durch einen Elektronik-Azubi gegen Zahlung einer Pallette Hansa Dosenpils kurzfristig behoben werden konnte, -bald darauf aber erneut auftrat.

    Doch die Dinger sind heute noch gefragt. Immerhin mit Preamp ausgestattet kam ein klein wenig Stagefeeling auf.
    https://reverb.com/uk/item/235591-n...t-1-rare-vintage-unit-germany-s-rockman-80s-r
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.20
  17. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    5.949
    5949
    o_O
    Das interessiert mich. Kannst du ein paar Worte dazu schreiben? Ich überlege nämlich immer wieder mal, mir so ein Ding bei Ebay-Kleinanzeigen zu schießen.
     
  18. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.619
    30619
    Das ist ja schon richtig retro heutzutage. Find ich gut. Also nicht das mit den Bierflaschen (dafür hab ich schließlich ein Feuerzeug in der Tasche), sondern diese Teile.
     
  19. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.621
    12621
    Die Sounds sind etwas mau und viel verändern konnte man auf die schnelle auch nicht.
    Zu ähnlich den Sounds aus dem günstigeren JV 1080. Hatte den auch mit Expansion boards gefüttert. Auch hier keine sonderliche Bereicherung. Die Natursounds waren alle schwach, selbst mit dem Orchesterboard. Cool fand ich Pads und ein paar Melosounds. Für mich erinnern diese Synths zu sehr an Workstation Sounds der frühen 90iger mit GeneralMidi-Charakter. Ein paar Drehregler zur Soundveränderung wären bestimmt toll gewesen und er hätte länger durchgehalten.
    Ich hab grad mal auf dem Gebrauchtmarkt den Preis gesehen.Wenige da und um die 800 EUR ohne irgendwelche Expansioncards. Das steht in keinem Verhältnis. Roland hat wohl den auch als Software rausgebracht, sollte was günstiger sein, falls man den Sound mag und evtl haben die dann auch die Sounds der Expansions mit drauf gehauen. Hab mir grad ein VSt Video gegeben und hier fand ich den Sound sogar etwas besser als aus der HW.
    Sollte für die HW derlei Preis noch abgerufen werden dann haste an einem Motif XS mehr Freude
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.20
  20. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    5.949
    5949
    Okay, danke für die Antwort. Preis ist happig, stimmt. Vielleicht schau ich mir aber mal die Rolandcloud noch etwas näher an... :cool: