Information ausblenden

Gäähn ... schon wieder ein Mic Vergleich (150€, 1000€, 2500€)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von RudeRudi, 18.06.20.

  1. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    993
    993
    Hallo beisammen,
    ich habe gestern Abend wieder einen kleinen Mic-Vergleich gestartet.
    Vielleicht mag ja jemand reinhören und mir sagen mit welches Mikro ihr arbeiten würdet, wenn dieser Sänger bei Euch anklopfen würde und ihr genau diese drei Mikros im Schrank hättet, - oder was Euch eben sonst noch so auffällt". (Die Option den Sänger zu wechseln besteht nicht ;-)
    Am Start waren das bekannte NT1A und zwei deutlich höherpreisige Röhrenmikros.
    Hier auf SoundCloud (jeweils am Anfang mit leichtem Playback und dann das Mic ohne alles)
    Soundcloud
    Hier die FLAC Files im Direktzugriff
    File1
    File2
    File3

    LG
    Rudi
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.20
    suboptional und Loftone bedanken sich.
  2. Doublyou

    Doublyou Newcomer

    Registriert seit:
    20.11.19
    Punkte:
    182
    182
    Hallo Rudi,
    auf meinem Smartphone klingt file 3 ganz gut. File 1 ist etwas sehr crispy, File 2 irgendwo in der Mitte. Ich gehe davon aus das es immer gleich aufgebaut war!?
    Klärst Du uns dann mal auf?

    Grüsse
    Wolfgang
     
    RudeRudi bedankt sich.
  3. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.930
    12930
    Bitte erst mal nicht auflösen, dann wird es spannender. Die subjektiven Eindrücke würden mich brennend intressieren.
     
  4. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    38.858
    38858
    Ich finde alle drei Mikrofone absolut SCHLECHT.
    Sehr mieser Rauschabstand, kaum bis kein Signal zu hören, usw.



    EDIT: Korrektur, ich hatte den Main Audio Out runtergedreht.
     
  5. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.100
    5100
    Nur über KH gehört....

    Mir gefällt Mik 2 am besten. Mik 3 wäre auch okay, aber eventuell etwas zu weich. Mik 1 mag ich nicht, zu harsch und hell.
     
    RudeRudi bedankt sich.
  6. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    46.866
    46866
    3 scheint mir am rundesten, da kann man sicherlich auch noch etwas Höhen reindrehen, ohne dass es gleich harsch wird.
     
    RudeRudi und moon-dog bedanken sich.
  7. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.100
    5100
    Ja, das wäre auch eine Möglichkeit. Müsste man dann einmal mit Mik 2 vergleichen... .
     
    RudeRudi bedankt sich.
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.889
    26889
    Für diesen Sänger mit seinen zum Teil sehr reibigen Resonanzen, gefällt das File 1 mir nicht.

    File 2 und 3 sind gut, wobei ich File 3 etwas mehr favorisiere.
    Da muss man wenig tun, etwas shine oben rum und fertig.

    Bei File 2 klingt es ein wenig so, als wenn der Sänger etwas zu nah bei diesem Mikro war.
    Etwas weiter weg, müsste es auch etwas offener klingen.
     
    RudeRudi und Astronautenkost bedanken sich.
  9. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    993
    993
    Kleiner ergänzender Hinweis:
    - Alle drei Testkandidaten wurden im Raum identisch platziert.
    - die beiden Mikros mit Wahlmöglichkeit waren in Mittelstellung (Niere)
    - alle 3 wurde annähernd gleich besungen, relativ nah, so ca. 12 cm durch einen PaulePPP-Filter hindurch, leicht schräg in Richtung Aussenkante der Kapsel.

    Der Gedanke dahinter war:
    - Raumeinflüsse minimieren, denn ich will ein Mikro kaufen und kein Haus bauen
    - normalerweise mag ich es, wenn etwas Bauch und Volumen durch den Nahbesprechungseffekt mitkommt, - evtl. haben wir so nicht 100% den SweetSpot der einzelnen Kandidaten erwischt.
     
    Dodo_I bedankt sich.
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.889
    26889
    Bei Testkandidat 2 wäre 20-30cm und bei Testkandidat 3 20 cm sicher ideal.
    Wenn das mit dem Raum nicht passt, entweder mobile Absorber oder halt näher ans Mikro mit anschließender dyn. Bearbeitung der Tiefen

    Aber, lieber zuviel Tiefmitten, als grelle, harsche Hochtöne, das ist schwerer zu bearbeiten (und zwar so, das die Höhen gut klingen!)

    Jetzt kannst Du ja aufklären, was ist welches Mikro :)
     
    RudeRudi bedankt sich.
  11. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.749
    30749
    Naja, bis heute Abend kann man schon noch warten. Es sind sicher einige User dabei, die gern noch einen Löffel Senf dazugeben wollen, aber im Laufe des Tages nur billige Tröten oder ein Smartphone zur Verfügung haben.
     
    Dodo_I und Schlumpfpeter bedanken sich.
  12. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.100
    5100
    Stimmt wohl. Wobei es inhaltlich ja aber eigentlich geklärt ist. Mik 2 oder 3, jeweils mit leichten Änderungen, bzw. Bearbeitungen... .
     
  13. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    993
    993
    Magst du mir Deinen subjektiven Eindruck auch noch mitteilen ?
    :tears-of-joy:

    Ansonsten schonmal danke für Eure Beteiligung.
    Btw. Eigentlich müsste man die Höreindrücke per P.N. einsammeln und diese dann erst im Nachhinein in den Thread packen. Wenn bereits ein paar Leute etwas geschrieben haben wird es ganz schön schwer nur zu hören und nicht in ein "hören wollen" zu verfallen...
     
  14. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.098
    17098
    @whitealbum hat es ja schon zurechtgerückt. Ich vermute 1 ist das Rode. 2 ist wohl das Vanguard und 3 könnte von den Mitten her ein U 87 sein.
     
    RudeRudi bedankt sich.
  15. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    12.930
    12930
    Ich lad das gleich mal in die Daw und so kann ich von Spur zu Spur springen.
    Teile aber via Headphone durchn Lappi gehört die Einschätzung von @Astronautenkost. Für den Moment 3 mein Favo. Ich mag es lieber was dumpfer und dann Eqen als spitzes raus zu drehen.

    Edit. Bleibt dabei.
    Das NT1A hatte ich mal fürs Fieldrecording benutzt und 1x für Vox genutzt, da fande ich die S-Laute brutal mies, sehr hervorstechend als würde man denen noch gleich einen db-Boost zum abgewöhnen verpassen. Klingt aber bei dir nicht ganz so mies wie ich es empfunden habe. Hättest du nicht oben gesagt, das es dabei ist, wäre mir das nicht aufgefallen.

    Mein Fazit für alle 3: Man kann mit allen was machen, es müßte ohnehin noch EQed und komprimiert werden und besonders das Eqing ist am Ende das kampfentscheidene auf den musikalischen Kontext bezogen. Meiner Erfahrung nach hat man dahingehend mit günstigen Mics mehr zu tun.

    Lass dir mit der Auflösung doch noch was Zeit, je mehr sich äußern desto aussagefähiger wird das Ergebnis.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.20
    Ennui, RudeRudi und BrayZ bedanken sich.
  16. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.917
    17917
    1 ist zu hell.
    2 hat mir in diesem Kontext etwas zuviel in den Mitten. Das ist nicht ideal für den Sänger, das geht sonst ins Nasale.
    3 ist mein Favorit, klingt am rundesten und am "natürlichsten".
     
    RudeRudi bedankt sich.
  17. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.749
    30749
    Das stimmt. Wenn es schon veröffentlichte Meinungen gibt, sind die weiteren Meinungen nicht mehr unvoreingenommen. Meiner Meinung nach klingt übrigens Mikrofon 17 am besten, aber das sage ich natürlich nicht.
     
    Loftone und RudeRudi bedanken sich.
  18. RudeRudi

    RudeRudi Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    26.11.19
    Punkte:
    993
    993
    jep, ... und bloß gut das niemand weiß, dass da jeweils das identische Mikro am Start war, der Sänger aber beim ersten Durchgag nen Kaffee, dann ein Pils und beim dritten noch ein Pils hatte und ne Zigarette durchzog
    (duck und weg);):D
     
    Loftone und Schlumpfpeter bedanken sich.
  19. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    26.889
    26889
    Ne wichtige Info, die Du uns vorenthalten hast.
    In diesem Falle kann eh nur das dritte File am Besten klingen :D

    Wobei :kratzamkinn:, ich weiß ja nicht welches Pils?
     
    RudeRudi und Schlumpfpeter bedanken sich.
  20. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.749
    30749
    Echte Koryphäen erkennen die Pilssorte am Klang der Stimme und können mit einer Genauigkeit von +/- 0,1 Litern bestimmen, das wievielte Glas es bis dahin war.