1. Der neue RECORDING-Marktplatz ist online!
    Verkaufe Dein gebrauchtes Equipment jetzt auf dem neuen Marktplatz.!
    Information ausblenden

Freunde

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Klauski, 19.05.17.

  1. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.376
    1376
    Zu dem folgenden Text hab ich eine Melodie im Ohr, deshalb der seltsame Aufbau.
    Das Thema ist vielleicht schon ein bisschen abgedroschen. Was meint ihr?

    Dieses unverschämte Glück
    diesen Moment mit dir zu sein
    ist es auch nur wie ein Augenblick
    ich werd mich lang daran erfreu’n

    ich hör dir zu
    du spricht mir aus dem Herz
    du bist mein Freund

    Wie lange ist es denn schon her
    zu lang hab’n wir uns nicht geseh’n
    Ewigkeiten ungefähr
    wie wir die Wahrheit gern verdreh’n

    Die Zeit vergeht
    die Jahre geh’n vorbei
    du bleibst mein Freund

    Wahrheit und Realität
    wir bau’n uns unsre heile Welt
    vergessen was uns wirklich fehlt
    Unser Alltag ist oft nur Banalität
    ist es denn wirklich schon
    schon so spät?

    Jeder ging so seinen Weg
    jeder jagte nach dem Glück
    jeden Tag ein neues Ziel
    Ein neuer Taschenspielertrick

    Beruf, Erfolg
    leuchtet wie ein Stern
    der bald verblasst.

    Wahrheit und Realität
    wir bau’n uns unsre heile Welt
    vergessen was uns wirklich fehlt

    Unser Alltag ist oft nur Banalität
    ist es denn wirklich schon
    schon so spät?
     
    fitzwilliam und Teestunde bedanken sich.
  2. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    9.639
    9639
    Ich glaube, so würde es mir mit den meisten Leuten von früher ergehen. Gut erfasst. :)
     
    rho und Klauski bedanken sich.
  3. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.376
    1376
    Ein Freund hat mir mal vor vielen Jahren aus der Ferne geschrieben:
    Entfernung kann zwar Freunde trennen, doch wahre Freundschaft trennt sie nie.
    Als ich ihn nach vielen Jahren wieder getroffen hab, war es, als hätten wir und nur für kurze Zeit nicht gesehen. Und doch hatten wir beide uns sehr verändert.
    Wir hatten uns danach wieder ein paar mal geschrieben aber zwischenzeitlich ist die Freundschaft wieder im Tiefschlaf ich glaube, ich schulde ihm einen langen Brief. Man könnte zwar meinen, dass durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten doch vieles einfacher sei, Zeit hat man dadurch aber noch weniger.
     
  4. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    9.639
    9639
    Ja, bei richtig guten Freunden ist das so, dass man jederzeit wieder anknüpfen kann. Mein Freundeskreis ist recht übersichtlich und dadurch, dass ich zeitig von zu Hause weggezogen bin, hab ich so ziemlich alle aus den Augen verloren. Meine Familie lebt in Schweden. Da komm ich, auch aus finanziellen Gründen, nicht einfach mal so vorbei. An deinem Text gefällt mir vor allem die Frage, ob es wirklich schon so spät sei. Wenn ich mich im Spiegel sehe und daran denke, dass ich dieses Jahr 50 werde, stellt sich mir diese Frage besonders laut.
     
  5. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    1.764
    1764
    @Klauski, meiner Überzeugung nach gibt es entweder keine oder nur abgedroschene Themen für Lieder.
    Mir persönlich sprichst du mit dem Thema sehr aus dem Herzen, zumindest wenn ich es richtig verstehe.

    Erinnerung ist nicht statisch und somit auch die Vergangenheit nicht. Es hängt immer vom subjektiven Sinn der Erinnerung im Moment des Erinnerns ab und der schreibt sich in die ursprüngliche Erinnerung ein und wird beim nächsten mal miterinnert. Und so kann es passieren, dass man nach längerer Zeit und intensiven Erlebnissen kaum noch sagen kann, wie es denn wirklich gewesen ist oder ob sich nicht fremde Inhalte (von Dritten, aus den Medien usw.) in die eigene Erinnerung eingeschlichen haben. Nur, dass man es normalerweise gar nicht reflektiert oder auch nur bemerkt.

    Du fasst das in wenige Worte und die Pink Panther Anspielung am Ende ist eine schöne ironische Brechung des Themas. Sehr schön.
     
    Klauski bedankt sich.
  6. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.376
    1376
    Ich habe eher das Problem, dass ich meine alten Freundschaften wegen meiner gegenwärtigen Freundschaften nicht mehr pflegen kann. Neben Beruf und Familie bleibt für Freunde recht wenig Zeit das sind dann 2 - 3 Highlights im Jahr. Und dann gibt es da ja noch das Hobby, in meinem Fall die Musik, die ich für mein Gleichgewicht brauche.
    Bei den Stammtischgesprächen meines Großvaters war das genau so, wenn er vom Krieg erzählte. Damals hat aus dieser Generation jeder etwas furchtbares zu erzählen gehabt. Und irgendwann war das Erzählte die eigene Geschichte, na ja, der Alkohol hat da wohl auch einiges dazu beigetragen. Darüber hab ich mir schon als Kind Gedanken gemacht.
     
  7. rho

    rho

    Registriert seit:
    07.02.09
    Punkte:
    1.764
    1764
    Kluges Kind, kann ich da nur sagen. Menschen funktionieren wohl so. Was ich da geschrieben habe, ist stark verkürzt die Position des Sozialpsychologen Harald Welzer, der 2002 mit dem Buch "Opa war kein Nazi" in der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde.
     
  8. Klauski

    Klauski Themenersteller

    Registriert seit:
    26.03.15
    Punkte:
    1.376
    1376
  9. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    9.639
    9639
    Hab schon reingehört. Mir gefällt es. :)