Focusrite Liquid Mix - Externe Firewire DSP-Power für Compressor/EQ

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von naturestoned, 27.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. naturestoned

    naturestoned Themenersteller

    Registriert seit:
    31.03.05
    Punkte:
    590
    590
    Schon gesehen? Lohnt sich vielleicht für alle Laptopstudiomusiker mit hohem Pluginrechenbedarf zu beobachten. Von UAD gibt es ja bislang nichts in der Richtung und über die Powercore Firewire habe ich bislang gemischte Kritiken gelesen. Schön ist die Steuermöglichkeit der Plugs direkt vom Gerät. Für Mac im Q2 und für PC wahrscheinlich erst "later in 2006"

    Focusrite Liquid Mix

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    5.398
    5398
    $799.00USD ,ein echtes Schnäppchen:D.

    Mal hören wie es klingt.


    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  3. lurchy

    lurchy

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    538
    538
    Hmm, nur EQs und Kompressoren wären mir zu wenig für eine DSP-Lösung - sieht allerdings trotzdem sexy aus :D

    Lurchy
     
  4. mithras

    mithras

    Registriert seit:
    29.01.03
    Punkte:
    1.004
    1004
    die grundidee find ich klasse,aber "nur" eq's und kompressoren sind mir da auch zu wenig.zumindest reverb wäre noch ein klares muss gewesen.
    da ich ausschließlich am laptop arbeite, warte ich schon lange sehnsüchtig auf eine art uad auf firewire/usb basis...
     
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    hat fucosrite es also geschafft die architektur des liquid channel doch noch weiterzuvererten :D

    sieht wirklich lecker aus, ich halt dennoch lieber ausschau nach einer uad.

    lg
    flox
     
  6. crisotop

    crisotop

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.490
    1490
    gefällt mir auch gut - wenns preislich im rahmen bleibt, leider eine etwas unpraktische lösung (da nicht 19" :) mal von den controlerfeatures abgesehen...

    lg, christoph
     
  7. durchgedreht

    durchgedreht

    Registriert seit:
    24.01.04
    Punkte:
    140
    140
    Wundert mich auch, daß Hall nicht dabei ist. Gerade da Hall auch problemlos über Convolution machbar ist. Vielleicht gibts das ja per Software Update? Der Preis klingt doch echt gut für eine DSP Lösung. Negativ finde ich das Kontrastarme Display (war auf der Musikmesse), in der Handy Zeit sollte man 30EUR mehr investieren und bekommt ein 1A Farbdisplay mit meh Kontrast, naja.
    Fraglich finde ich auch die Angabe von 32 EQs und Comps bei 96 KHz unddas mit Convolution. Die Impulsantworten können eigentlichgar nicht richtig hochauflösend sein, oder ich habe in der Algorithmenvorlesung total gepennt. Besonders da ich die Sharc-DSPs von meiner Creamware Karte her kenne. Die laden zwar deutlich mehr Plugins als UAD, aber 64 Plugins bei 96KHz sind schon etwas kritisch bei 6 Prozessoren. Würde mich interessieren, wieviele Prozessoren da drin sind und wie die arbeiten...

    Gruß,
    Dennis
     
  8. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.421
    6421
    Der Ansatz einen 32 Kanalmixer mit Hi-End EQs/Kompressoren zu haben ist nicht zu unterschätzen.

    Durch die verschiedenen Impulse ist es sogar so wie wenn man 20 verschiedene Konsolen im Studio rumstehen hätte.

    Und der integrierte Hardware-Kontroller zum Steuern der Plugins ist eine Sensation für 800 $.

    Die spannendste Frage bleibt wie ein Mix auf diesem 32Kanal System klingt.
    Aber ich denke wenn es da eine Verbesserung zu den Cubase internen EQs/Kompressoren gibt wird das Teil ein riesen Verkaufsschlager.

    Universal Audio sollte sich warm anziehen, denn wenn man sich vor Augen führt wie wenig Leistung die UAD in wahrheit bringt - 7 Kompressoren ist doch ein Witz.
     
  9. Eisfux

    Eisfux

    Registriert seit:
    07.02.05
    Punkte:
    612
    612
    Es ist nur komisch, dass davon noch nichts bei Focusrite auf der Seite steht. Das scheint echt ein interessantes Produkt zu sein. Für 700€ Strassenpreis würde ich es sofort mitnehmen!
     
  10. tagwohl

    tagwohl

    Registriert seit:
    31.01.05
    Punkte:
    632
    632
    für das doppelte kriegt ihr die neue SSL box;)



    *gearslut, gearslut*

    [​IMG]
     
  11. ReinerReibach

    ReinerReibach

    Registriert seit:
    29.12.03
    Punkte:
    1.535
    1535
    ja die neue "duende" :eek:
     
  12. StudioMondbasis

    StudioMondbasis

    Registriert seit:
    11.03.05
    Punkte:
    241
    241
    @Dennis

    Ich denke hier bist du ein wenig falsch informiert! Soweit ich weiß, sind es 32 Instanzen bei 44Khz und 16 bei 96Khz usw.!

    @all

    Die Dinger sind übrigens erst ab Juni lieferbar und das auch nur mit Mac-Treibern!!!
    Ab September soll es dann auch die Windows-Treiber geben.

    Wer mit Mac arbeitet und das Ding haben will, der sollte es schleunigst irgendwo bestellen, da die erste Lieferung bereits fast komplett ausverkauft ist!

    Gruß Thomas
     
  13. meyer_mue

    meyer_mue

    Registriert seit:
    02.12.04
    Punkte:
    3
    Hi!

    @StudioMondbasis

    Jau!
    32 bei 44,1/48 kHz
    16 bei 96 kHz

    Optional erhältlich: Expansion Card zur Verdoppelung der Leistung.

    Es werden noch weitere EQ gesampelt, das dauert pro Replikat 2-3 Wochen!
    Software wird noch getestet und debugt, läuft bis jetzt wie auf der Messe schon super stabil!
    Also Erstauslieferung Juni. Vorerst nur für Apple, WinXP-Treiber werden September fertig sein.

    GruzZ,
    meyer_mue
    (Focusrite Distributor Trius-Audio)
     
  14. faktornull

    faktornull Gesperrter User

    Registriert seit:
    05.06.06
    Punkte:
    6
    6
    Hallöllleee :)

    ich habe da was schnugliches für euch gefunden

    Focusrite

    ;)
     
  15. crisotop

    crisotop

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.490
    1490
    ch hab grad einen zum testen, weils preismäßig top wäre mein g4 krücke etwas zu entlasten. leider gottes bin ich funktionsmäßig noch nicht soo überzeugt. ich hab ein motu828 am fw400 laufen (nur stereo raus) und eine lacie am fw800 eines powerbooks, und der liquidmix bringt den 400er bus häufig zum crashen, sodaß logics ausgang total überstuert und digital clippt. soundmäßig tönen die compressoren fein. viele der eq's sind aber etwas seltsam 'gemodelt', mit unpraktisch überlappenden frequenzen und viel zu breiten q. werd noch ausgiebigst testen und sehen an was das problem liegt - hoffe auch ein paar samples posten zu können, zumindest vs. logic, sonalksis und urs plugs...

    lg, christoph
     
  16. crisotop

    crisotop

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    1.490
    1490
    so nun gibts einen kleinen PlugIn Test - nur compressoren. einmal ein mehr oder weniger fertiger mix, und einmal vocals. einmal mixbuss der ssl und einmal neve 2254 (sofern es sich um nachbildungen handelt), die filenamen sagen eh eindeutig um was es sich handelt. nix normalisiert oder so, nur versucht alle einstellungen so gleich wie möglich zu halten.

    viel spaß...

    komischerweise macht die lm box immer noch zicken, aber nur bei einem song und nur mit der firewire karte, und das obwohl ich den lm prozessor nur ca. halb auslaste. soundmäßig gefällts mir aber gut, der kontroller ist nicht sehr feinrastig und etwas lahm sobald die karte was zu tun hat, und mein 1.5er g4 hat troztdem halbe prozessorauslastung.

    lg, cri
     
  17. hallomyfriendz

    hallomyfriendz

    Registriert seit:
    20.02.04
    Punkte:
    1.085
    1085
    in der aktuellen keys ist auch ne auflistung welche eqs und kompressoren emuliert werden...ist sehr intressanter bericht drin alle aborianer dürften sie ja schon haben der rest kriegt sie freitachhhhhh
     
  18. audiosync

    audiosync

    Registriert seit:
    16.02.06
    Punkte:
    39
    39
    Habe mir den Keys-Testbericht 9/06 von Thomann heruntergeladen.
    Laut diesem hat der LiquidMix eine Latenz von 2056 Samples???
    Ist das richtig?

    Wenn das der Fall ist, kann man das Ding ja wirklich nur zum Mastering einsetzen.
    Da ich aber auch während des Produzierens ggf. noch eine Line einspielen will und bei mir die meisten Kanäle mit Kompressoren bestückt sind, müßte ich dazu sämtliche Kompressoren und EQ's des Liquidmix erst auschalten, was den Klang bei elektronischer Musik leider erheblich beeinflußt und für mich einen erhöhten Nervfaktor und zusätzlichen Aufwand darstellt.

    Wenn ich eh nicht latenzfrei einspielen kann, brauche ich keine teuren DSPs... Und ob es Sinn macht, bei digitalen Produktionen wirklich jeden einzelnen Kanal mit solch einem Compressor zu bestücken, wage ich auch zu bezweifeln. Ein gutes Mastering-VSTi auf der Summe scheint eher angebracht. Von mir aus ein natives Faltungs-VSTi Plugin welches ich während des Masterings auf der Mastersumme (auch offline) einrechne.

    Abgesehen davon habe ich immer noch nichts von der PC-VSTi-fähigen Version auf der Focusrite-Seite gelesen...

    Schade, ich fand das Konzept sehr interessant, aber die Latenz ist für meine Zwecke ein KO-Kriterium. Wenn mich jemand vom Gegenteil überzeugen kann, wäre das cool... :)
     
  19. 808

    808

    Registriert seit:
    06.11.06
    Punkte:
    8
    8
    Also das mit der Latenz stimmt zwar, aber der Klang ist sehr, sehr gut! hab mir das Teil vor 2 Wochen günstig bei Digital Audio NetworX www.da-x.de bestellt und bin sehr zufrieden!
     
  20. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Die Latenz ist natürlich beim Tracking etwas viel. Fürs Mastern allerdings kein Problem. Allerdings erschliesst sich mir sowieso nicht recht der Sinn von LiquidMix. Solche bzw. ähnliche Konzepte gibts auch schon in Software z.B. von Tritone Digital und Waves hat ja auch mit QClone etwas ähnliches im Angebot und URS ist ja bekannt für seine Emulationen die wohl auch auf Impulseantworten basieren.
    Dann doch lieber eine DSP-Karte mit guten Emulationen wie die UAD und wenn man wirklich etwas der Digitalitis entgegenwirken will evtl. noch ein Plugin wie z.B. Colortone von Tritone Digital um den "Grundsound" von analoger Hardware zu bekommen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.