Information ausblenden

Elbphilharmonie...

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von Ethersis, 21.01.19.

  1. Ethersis

    Ethersis Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.841
    9841
  2. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    765
    765
  3. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.288
    5288
    Die rausgeworfene Knete ist traurig, in der Tat.
    Was die Akustik betrifft konnte man die Diskussionen in den Hamburger Gazetten schon während der Planung verfolgen.
    Man hätte lieber die Alsterdorfer Sporthalle aus dem Wohngebiet entfernen und an Elphis Platz aufstellen sollen. Für den "Rest" hätte am alten Platz der Sporthalle günstige Wohnungen bauen können. DAS wäre bürgernah gewesen und nicht diese Scheissophonie.
     
  4. Supercreative

    Supercreative

    Registriert seit:
    29.06.14
    Punkte:
    2.069
    2069
    Was kostet die Welt -> wir zahlen das Doppelte! :immerreindamit::symb:
     
  5. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    11.027
    11027
    Was für Looser!
     
  6. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.246
    11246
    Man kann physikalischen Gesetzen nicht trotzen. Aber so läuft das hier in Deutschland. Die Gesetzeslage ist hier auch der Hammer.
     
  7. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    35.471
    35471
    Ich meine es so verstanden zu haben, dass dies v.a. oder ausschliesslich die Plätze betrifft, die "hinter" der Bühne sind.

    Schaut man sich die Opernhäuser, Hörsäale und Amphitheater dieser Welt so an, sind diese alle auf eine Abstahlung nach vorne ausgerichtet, es sei denn im letzteren Falle wir haben eine symmetrische Bauweise wie das Kollosseum, das Ding in Nîmes oder in Verona.
     
  8. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    48.222
    48222
    Polemik bringt leider gar nichts und basiert auch auf Unsinn, zumal nicht selten von Klassikhatern vorgetragen.

    Mal ein Auszug der Geschichte der Berliner Philharmonie. Es hat mehr als 10 Jahre gedauert, bis alles akustisch stimmte, ist also fast schon der Normalfall. Es zeigt lediglich, daß die Tools oder die Kompetenz nicht so gut ist, daß man der Aufgabe ohne eine nötige Portion Glück für alle Beteiligten sofort gerecht werden könnte. Der Mensch beherrscht die Akustik einfach noch nicht so gut, und deshalb ist man ab einem gewissen Punkt auf empirische Maßnahmen angewiesen. Wenn man mal in der Berliner Philharmonie war, wird man die Deckensegel bemerken, die erst später installiert wurden.

     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.19
  9. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    35.471
    35471
    Wenn man sich mal die Preisrange ansieht, 30 - 150 EUR, könnte man ja ggf. auf die Idee kommen, dass die 30 EUR Plätze nicht ganz so pralle sind.

    upload_2019-1-22_10-55-19.png

    Dazu kommt, dass das Ding bis jetzt überaus erfolgreich läuft. Regelmässig ausverkauft, zieht Touris. Ist doch super.
     
  10. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.130
    32130
    Das stimmt. Und das meiste Geld haben die wohl schon eh wieder eingespielt. Die nobleren Konzerte sind pro Sitzplatz arschteuer. Da kommt schnell was zusammen. Zumal jeden Tag Konzerte stattfinden.

    Ich finde die Lage des Bauwerks ideal. Auch gefällt mir die besondere Architektur.
    Bin primär Pro-Elphi. (bis auf die völlig überzogenen horrenden Baukosten, klar!)
    Ferner wohnte ich (günstigen) Konzerten schon bei, im Gegensatz zu vielen fantasievollen Schlechtrednern.
    Die Akustik ist schon etwas Besonderes, wir hatten gute Plätze, der Sound war sehr direkt und gefiel auf Anhieb. Etwas Vergleichbares gibt es sicherlich in dieser Form so nicht.
    Einfach mal hingehen und Konzert anhören, hiernach Meinung bilden. Und nicht Unfug schwafeln.

    Nun, kann man lachen und Demos veranstalten wie man will - diese gewissen Gegner sollte auch akzeptieren und kapieren, dass es nun mal auch andere Positionen und Vorstellungen neben ihren radikalen Totschlag-Meinungen in der gesamten Welt gibt. Leben und leben lassen.

    Über die viele versenkte Kohle - mag man mit Recht - kotzen, aber nicht über das dortige kulturelle Konzept. Die Elbphi ist eine absolute Bereicherung, und wahrlich nichts Schlechtes.

    .
     
  11. Ethersis

    Ethersis Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.841
    9841
    Wenn einen die Musik interessiert, muss man wohl in den sauren Apfel beißen oder sich eine DVD kaufen. Alles andere scheint eher eine Besichtigung eines architektonischen Prunkbaus mit musikalischer Untermalung zu sein.
     
  12. Ethersis

    Ethersis Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.841
    9841
    Eher nicht. Das Ding macht wohl weniger Minus als erwartet aber ohne Spenden und Subventionen geht da gar nichts. Ich interessiere mich grundsätzlich zwar nicht dafür, habe aber vor einiger Zeit mal einen Bericht gelesen. Wir alle zahlen etwa 6 Millionen Jährlich dafür, wenn ich mich richtig erinnere. Dazu kommen mehrere Millionen an Sponsoringgeldern.
     
  13. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.130
    32130
    Und dieser Bericht stammt - natürlich - von einem Autoren, der die eine Gegenseite vertritt. Wie so oft.
    Sponsoring ansich findet man überall, das ist ja auch nicht Verwerfliches.
     
  14. NurEinPing

    NurEinPing Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    5.288
    5288
    Einer der hässlichsten Bauten Hamburgs an einem der schönsten Orte Hamburgs.
     
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    35.471
    35471
    Das hat man über die Oper in Sydney auch gesagt. Das Dingen ist seit Jahrzehnten ein Motor für Tourismus.

    Wir können uns natürlich auch in Pappkartonhäuschen setzen und mit Faustkeilen Buchweizen mörsern, das ist glaube ich weitestgehend unelitär.
     
  16. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.130
    32130
    Bitte? Das gesamte Hafengebiet (jetzt Hafencity) war ein Schandfleck mit alten Schuppen und Brachland vorher. Der alte Kaispeicher sah damals aus wie ein WWII-Bunker... :D
    Die neue Hafencity ist wohl mal hässlicher als die Elbphi... ;)

    Dass die modernen Wohngebäude in der Hafencity nicht jedermann zusagen, das steht klar außer Frage. Gefällt mir auch nicht sonderlich, ein paar architektonische Perlen sind dennoch dabei. Wohnen möchte ich dort jedoch def. nicht. Absolut nicht nur der Preislage wegen... ;)
    Die Elbphi ansich finde ich architektonisch schon sehr bewundernswert, moderne Architektur auf altem Untergrundmauerwerk. (wobei der alte Kaispeicher ja komplett ausgehöhlt und entkernt wurde...etwas anderes blieb ja nicht übrig davon..Hätt man gleich neu bauen können, wär ggf. billiger gewesen, haha!) ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.19
  17. Langfingerli

    Langfingerli

    Registriert seit:
    24.01.03
    Punkte:
    1.038
    1038
    *Loser
     
  18. Ethersis

    Ethersis Themenersteller Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.841
    9841
    Nein, das stimmt nicht. Der Artikel war insgesamt eher positiv.
    Das Sponsoring schlecht ist wurde auch nicht behauptet. Lediglich, das sich dieses Projekt nicht von alleine trägt und neben den öffentlichen Fördergeldern ein Baustein ist, damit das ganze nicht im Ruin versinkt.
     
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Naja, so isses halt. In der Elphi hört man nix, im BER hebt man nicht ab.
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Da muss ich mal vehement widersprechen. Das alte Hafengebiet hatte Charme. Seemannslatein, der Klabautermann gleich um die Ecke, Schrumpfkopfmitbringsel aus Übersee. Etc.
    Hafencity plus Elbphilharmonie haben davon exakt nix mehr.