Information ausblenden

Einen Hit produzieren

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von SilentWarrior, 18.02.20.

  1. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.540
    3540
    Du hast das Ding hier gestartet. Mach doch einen (AudioFred) auf, mit klaren Regeln :)
     
  2. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    16.891
    16891
    Jo, aber heute nicht mehr.
     
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    40.104
    40104
    So macht es mM auch tatsächlich Sinn. Sorry, dass ich 10 Seiten dafür gebraucht habe.
     
  4. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Also wird das hier jetzt Splice 2.0?
     
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Und das sind alles Hits? Mit grob ca. je 100 Aufrufen?
     
  6. TonyPizza

    TonyPizza

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    33.608
    33608
    fang mal an zu vermarkten
     
  7. electronative

    electronative

    Registriert seit:
    22.02.08
    Punkte:
    843
    843
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.20
  8. Manu84

    Manu84 Tonmensch

    Registriert seit:
    04.08.18
    Punkte:
    517
    517
    Hatte vor einiger Zeit mit dem selben Gedanken folgenden Track angefangen, aber leider nie zu Ende gebracht.

    Ich finde, wenn man noch ein schönes Intro komponiert und evtl. einige Instrumente wie Klavier und Streicher nochmal neu einspielt, könnte man daraus schon was zaubern, oder was meint ihr?

    Fehlen würde dann noch:
    - passender Text
    - Sänger
    - einen Engineer, der das ganze sauber abmischt
    - und einen für´s Mastering

    Evtl. noch nen Pianist, wo ein schönes Klavier- Intro einspielt....

    Vielleicht kriegen wir da ja ein Team zusammen.
     

    Anhänge:

  9. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.474
    2474
    ..wenn man wirklich bei Null anfangen möchte ist das ein guter Einstieg..wobei "No Woman No Cry" die halbtaktig wechselnde Akkordfolge schon interessant garniert..

    = wer keine Lust auf Theorie hat, kann getrost den Rest überspringen =

    ..das Basic-Riff ist doppelt so lang, im Chorus folgt: C, F, C, G..
    ..an zwei Stellen wird der Akkordwechsel um eine Achtel vorgezogen..das vorgezogene erste F ist dabei das Hook-Element des Songs schlechthin. Das vorgezogene letzte C der Sequenz korrespondiert mit der Chorus-Melodie, die an der Stelle auf dem Off-Beat endet.
    ..die Akkordfolge Bass-Line läuft nicht nur über die Grundtöne der Akkorde, statt eines 'g' wird beim 2. Akkord das 'b' (engl Schreibweise) verwendet; damit wird ein Skalen-Lauf (c, b, a) angedeutet, der durch das vorgezogene F durchbrochen wird..

    Einer Akkord-Folge einen neuen Aspekt hinzuzufügen ist, denk ich ein möglicher Schlüssel, um eine neue Hook zu erzeugen..

    ..ich mach in der nächsten Antwort nen konkreten Vorschlag..

    Viele Grüße, m
     
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Bis auf die MIDI-Gitarren-Arpeggios (soll das überhaupt eine Gitarre sein?) wirklich ganz hübsch - aber eben genau das, wovon etliche Recording.de-Istas vermutlich ungefähr 1975183 Projekte auf ihren Festplatten haben. Und damit will ich dir gar nicht zu nahe treten, vielleicht ist das ja sogar deutlich besser als der Durchschnitt, aber du sagst es ja selber:

    ... und eine passende Melodie/Hook.

    Ohne die Zutaten ist das als Grundlage für einen Hit mMn erst einmal exakt gar nix wert. Ich weiß nicht, wie groß der tatsächliche Anteil ist, aber ich tippe mal grob, dass sich in 99,99% aller Fälle Hits über fast nur diese Faktoren ausmachen. Weshalb es auch mMn kein Ammenmärchen ist, dass man die größten Hits der Weltgeschichte auch einfach mit einer geschrabbelten Akustik-Gitarre und Gesang vollkommen ausreichend interpretieren kann. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, gerade Rap-Nummern sind natürlich nicht so unplugged-tauglich, aber das Groß aller Welthits kann man tatsächlich dergestalt reduzieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.20
  11. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    2.474
    2474
    ..zwei Varianten from the scratch..
    1) die jeweils zweiten Akkordwechsel auf den vierten Taktschlag legen. Das ergibt:
    .. ||: C , , G | Am , , F | ? | ? :||
    2) die jeweils zweiten Akkordwechsel auf die ein-und legen. Außerdem wechseln wir in eine Gitarren-Tonart:
    .. ||: A E ,. ,. ,. | F#m D ,. ,. ,. | ? | ? :||

    ..als möglicher Start zum Radio-Song..

    Viele Grüße, m
     
  12. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    8.542
    8542
    - "Ich schlage vor, wir einigen uns erst mal auf eine Tonart."
    - "also ich bin für A. Oder A-Moll, geht auch..."
    - "ich wäre lieber für C-Dur. Oder G-Dur..."
    - "Ja, G-Dur ist gut. Funktioniert immer."
    - "und wie wäre es mit E-Moll?"
    - "Nee. E-Moll ist viel zu sehr Gitarre. Ein Hit muss an den Keys produziert werden. Also C."
    - "och Menno, immer C . . . seid doch mal ein bisschen kreativ! Nehmt doch mal F. Dann kann man auch ein Saxofon einsetzen..."
    - "na dann aber Bb, das wär noch einfacher..."
    - "hey, mal langsam Leute! Bei der Instrumentenauswahl sind wir doch noch gar nicht!"
    - "aber das sollte man schon von Anfang an mit bedenken!"
    - "Wenn ihr meint..."
    - "nagut - dann also Bb?"
    - "Nee, lieber C..."
    - "*grmmml*"
    - "Cis-Moll, Cis-Moll! *grins*"
    - "Schnauze!"
    - "Also C...?
    - "Okay, wenn's sein muss..."
    - "und was ist, wenn's für den, der singt, nicht passt?"
    - "das Problem lösen wir dann. Jetzt haben wir erst mal unsere Tonart. Alle Einverstanden?
    - "Ja, ja gut, okay, meinetwegen."
    - "Sehr gut. Dan brauchen wir jetzt Takt und Tempo. Ich wäre für 4/4 und Tempo 100."
    - "4/4 ist gut. Das können wir so lassen. Soll ja die Leute auch nicht zu sehr aus der Bahn werfen."
    - "Tempo 100 ist aber nix halbes und nix ganzes..."
    - "na und? muss es immer gleich so krass werden? Lass doch mal schon kompatibel bleiben. 100 haben die meisten hits. Jedenfalls im Durchschnitt."
    - "100 ist Scheiße, echt! Wenn's grooven soll, dann 80. Wenns abgehen soll 120."
    - "120 macht auch jeder. Ich würde noch'n bisschen mehr geben. Sagen wir 130. Grob."
    - "134!"
    - "nee, zu schnell..."
    - " 128?"
    - "würde vielleicht gehn."
    - "also was jetzt: C-Dur, 4/4, 128?"
    - "von miiiiiar aus..."
    - "gut, dann haben wir ja schon mal das Wichtigste für unseren Hit."
    - "wie gehts eigentlich nach C-Dur weiter?"
    - "wieso denn 'weiter'? Wer sagt denn, dass der Hit mit C beginnt?"
    - "du musst auch alles wieder extrem kompliziert machen..."
    - "und du willst es immer ganz einfach..."
    - "ich kann auch gehen, wenn es dir nicht passt..."
    - "so war das nciht gemeint..."
    - "hey Leute, jetzt kriegt euch mal wieder ein...! Also: noch mal die Frage, wie geht's nach C weiter?"
    - "*Stänkermodus* wer sagt denn, dass es in C beginnt, nur weil es die Grundtonart..."
    - "nee, also echt, ich bin jetzt raus! Immer dieses dumme Gelabere! Ich will einmal mit Leuten arbeiten, die einfach einen Hit machen..."
    - "jetzt bleib doch hier, mann!"
    - "Vorschlag: es beginnt mit C und dann kommt Am!"
    - "oder E, wie bei Yesterday!"
    - "ääääh - das erkennt man sofort? das klingt doch voll geklaut?"
    - "nicht, wenn man es clever anstellt?"
    - "aber es ist de gleiche Tonart?"
    - "nee, Yesterday ist in G..."
    - "aber mit Kapo!"
    - "echt jetzt?"
    - "ist doch scheißegal Leute!"
    - "ey so wird das nie was, bleib doch mal konzentriert"
    - "wie war nch mal das Tempo?"
    - "128..."
    - "siehste, ist viel schneller als Yesterday. das merkt man nicht."
    - "okay..."
    - "ich habe noch mal ne Frage zum Takt: könnte man nicht 6/8 nehmen? Wär mal was anderes..."
    - "dann passt's aber mit dem Tempo nicht mehr. Wir können auch nicht immer alles wieder umwerfen. Sonst wird da nie ein Hit draus..."
    - "Stimmt auch wieder. *schaut bedröppelt*"
    .
    .
    .
    .
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.20
  13. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    28.316
    28316
  14. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    4.088
    4088
    Find ich als Vorschlag für die Lyrics ganz okay...
     
  15. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    51.315
    51315
    :LOL:
     
  16. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    16.891
    16891
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Wer ist denn dann der Hit-Entscheider? Oder greift sich jeder was er will und bastelt?
     
  18. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    5.263
    5263
    Weiss ich nicht
    So habe ich es verstanden. Würde ja sonst auch keinen Sinn machen.
     
  19. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    5.263
    5263
    Wenn ich noch Zeit finden sollte, bastell ich Beats, coole Beatzz :cool:
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.696
    18696
    Aber das ist doch total kontraproduktiv. Da nimmt sich Person A einen geshuffelten Loop bei 93BPM, stretcht sich eine Gesangslinie, die ursprünglich bei 107BPM lag und in A-Moll ist hin und pitcht sich dann noch dass Synthpattern in Eb-Moll zurecht - nur um das Resultat dann Person B (vielleicht halt dem Hit-Entscheider) auszuhändigen, der bei 126BPM in F#-Moll arbeitet?