Ein paar Gedanken ...

Dieses Thema im Forum "RECORDING.de" wurde erstellt von m_tree 2.0, 10.08.17.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. m_tree 2.0

    m_tree 2.0 Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    10.08.17
    Punkte:
    2
    Hallo recording.de,


    ich bin m_tree, wurde gestern aus heiterem Himmel gesperrt und spiele hier jetzt auch mit offenen Karten. Ich nehme an, dass dieses Konto auch bald wieder gesperrt oder gelöscht sein wird, der Thread evtl. auch. (Ich habe das auch gemacht, um die Music Coop zu Ende führen und dem Songwriter meine Kontaktdaten zukommen lassen zu können.)

    Ich möchte mich an dieser Stelle allerdings nicht beschweren, sondern konstruktive Kritik üben. Ich will mich hier sowieso rar machen, das tut mir und auch der rec.de Gemeinde gut, denke ich. Insofern sind wir uns da einig.
    Dennoch möchte ich noch ein paar Punkte ansprechen und ich war bis zum Schluss definitiv an Konsens sowie dem Verbessern der Forum Atmosphäre interessiert.
    Es gab in jüngster Zeit mehrere Threads zum Thema rec.de und wie man hier etwas verbessern könnte. Ein Thread explodierte förmlich mit über 40 Seiten. Herausgekommen ist dabei bisher nichts. Und wenn doch, geht es dabei nur um kleine technische Verbesserungen.

    Die Moderation macht hier schon einen guten Job, finde ich. Wenn es Probleme oder Kritik gibt, sehen die Maßnahmen allerdings immer ähnlich aus - User werden in die Schranken gewiesen oder direkt gesperrt, Threads werden geschlossen. Es wird lang und breit diskutiert, aber nichts geändert. User werden immer wieder darauf hingewiesen, über ihr eigenes Verhalten nachzudenken. Schön und gut.
    Meiner Meinung nach beruht die "Problematik" allerdings auf Gegenseitigkeit. Denn m.E. sollte die Moderation aktiver ins Geschehen eingreifen und auch mal Dinge tun, für die sie evtl. Kritik einstecken muss. Das - der unangenehmste Teil - gehört einfach dazu, wenn man einen Laden mit einer gewissen Portion Autorität schmeißen will.

    Was mich persönlich gestört hat, ist folgendes - und obwohl ich hier ein Spezialfall bin, erkennt man daran das Wesen dieses Forums und der Moderation doch ein Stück weit.


    Beispiel 1 - 2. Mix Contest dieses Jahr
    Ich habe die Organisation gemacht und musste mich bis zum Schluss fast ununterbrochen mit einem User rumschlagen, der den Contest ganz offensichtlich sabotieren wollte. Das ist vielen Leuten aufgefallen und ich war diesbzgl. auch mit mehreren Usern privat in Kontakt. Der Moderation ist das auch aufgefallen, aber sie haben nichts gemacht. Stattdessen habe ich mich darum gekümmert.
    Der erste Thread wurde dann wegen diesem User geschlossen, obwohl ich darum gebeten hatte, den Thread offen zu lassen. Man hätte auch einfach den User aus dem Thread schmeißen und im Sinne des Contests und Organisators handeln können. Nein, stattdessen wurde einfach geschlossen.
    Dann ging es im nächsten Thread weiter und ich bin öffentlich und aktiv mit dem User in Konfrontation gegangen und am Ende war ich es, der die Moderation darum bitten musste, den User endlich aus dem Thread zu verbannen. Davor musste ich mich mit einem ganzen Dutzend User anlegen, die mich dafür kritisiert hatten, dass ich mal schwerere Geschütze aufgefahren habe. Sogar von der Moderation musste ich mich kritisieren lassen, weil ich nicht perfekt reagiert hatte.
    Meiner Meinung nach hat die Moderation hier auf ganzer Linie versagt.


    Beispiel 2 - Thread über Verbesserungen und allgemeine Verhältnisse
    Im Thread "Sag mir wer du bist" ging es darum, die Forum Atmosphäre zu verbessern, Themen orientierter und friedlicher zu machen, das Verschwinden von guten Leuten aufzuhalten usw. ...
    Es wurde über 40 Seiten lang diskutiert und am Ende ist wieder nichts passiert. Man denkt lediglich darüber nach, einen Off-Topic Button einzuführen.
    Der Thread ist ein Paradebeispiel für das, wie das Forum z.Z. tickt ... viel Lärm um nichts, viel Gezanke, viele Streitereien, ewige Diskussionen, die ins Leere führen. Persönliche Diskrepanzen, die öffentlich ausgetragen werden.
    Der Sinn des Off Topic Buttons ist klar. Aber auch hier sehe ich eher das Problem bei der Moderation. Im Thread gab es unglaublich viele persönliche Angriffe und Off Topic, wogegen nichts unternommen wurde. Frustrierte User konnten andere User ungehindert auf persönlichste Art vollpflaumen und mit in ihre Machenschaften reinziehen, sodass der angepflaumte User dann auch von der Moderation in die Schranken gewiesen wurde. Sowas sollte m.E. direkt unterbunden werden (auch zum Schutz von Usern, die angegriffen werden), und es waren genug Moderatoren im Thread anwesend, die meisten davon passiv.
    Nun soll ein Button solche Probleme klären. Der unangenehmste Teil der Arbeit soll der Forum Software überlassen werden. Ich bezweifel, dass das funktioniert. Insbesondere, wenn die Moderation nur die User kritisiert, aber nie sich selbst. Klar, alle müssen sich an ihre eigene Nase fassen (ich weiß sehr gut, dass ich hier oft etwas ausfallend und forsch bin) … aber man denke mal über das Wort „alle“ nach.


    Beispiel 3 - Thread zum Optimieren der Ignorier Funktion
    Ein User bat darum, die Ignorier Funktion zu optimieren. Wieder gab es reichlich Leute, die gleich zu Beginn unangebrachte Äußerungen vorbrachten, die das Anliegen des TEs nichtig machen sollten, bevor sich überhaupt ein Moderator dazu gemeldet hatte.
    Es wurde wieder viel diskutiert und nicht gehandelt. Gute Vorschläge wurden mit viel Text in der Antwort ersäuft. Der Thread ist schließlich im Off Topic und Wichtigtuerei einzelner User ertrunken und musste wiederrum geschlossen werden. Das Anliegen des TEs ist damit im Nirvana verschwunden.
    Und nun zum springenden Punkt: Ich hatte mich gestern mit einem bestimmten User in einem fachlichen Thread auf ungeschickte Weise angelegt und meine Meinung gesagt. Mit einem anderen User hatte ich mich im oben angesprochenen Thread auch angelegt, nachdem dieser einen "Satire" Beitrag verfasst hatte, der absolut kontraproduktiv war. Als ein weiterer User mich persönlich im Thread angegriffen hatte (für eine Diskrepanz, die überhaupt nichts mit dem Thread zu tun hatte), wurde ich von der Moderation in die Schranken gewiesen, woraufhin ich allerdings dann die Moderation kritisiert hatte. Und das war wohl der Auslöser für meine Sperre. OK.
    Ähm, wie jetzt? Aus heiterem Himmel ohne Vorwarnung eine Sperre verhängen und dann auch noch auf unbestimmte Zeit? Ich weiß aktuell nicht, ob die Sperre für eine Woche, einen Monat oder ein Jahr gehen soll. Das ist Kritikpunkt Nr. 1.
    Kritikpunkt Nr. 2 ist der Knackpunkt: Ich habe mich mit Leuten angelegt, die OffTopic posten und persönliche Diskrepanzen öffentlich austragen, weil sie eben dies tun. Zwar bin ich dabei ungeschickt und beleidigend vorgegangen (und das ist natürlich nicht gut - völlig klar), aber wie ich schon im Thread sagte: Genau so etwas zu unterbinden ist Aufgabe der Moderation. Und nicht, einen User zu sperren, der so ein Verhalten kritisiert und die User darauf hinweist, auch wenn er sich dabei noch so ungeschickt anstellt und forsch ist.


    So sehe ich die Sache. Wie gesagt, ich werde mich jetzt hier zurückziehen und habe nicht vor, mit einem Inkognito Konto zu trollen oder ähnliches.

    Allerdings nehme ich den Rausschmiss nicht einfach so in Kauf und sehe nicht ein, mich hier einfach so aus dem Affekt heraus mundtot machen zu lassen. Das habe ich jetzt in diesem Thread öffentlich zum Ausdruck gebracht. Danke fürs Lesen.

    Übrigens ... weil hier ja viele immer so viel von "Kindergarten" reden. Ich werde den Eindruck nicht los, dass die User selbst die Kindergarten Kinder und die Moderatoren die Kindergärtner sind. Und - ach ja - „das war jetzt Satire, also ist Kunst“ ... um mal einen bestimmten User zu zitieren.


    Schöne Zeit und frohes Schaffen hier noch.

    m_tree
     
  2. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    9.210
    9210
    Ach komm... Nun warte mal bis die Sperre vorbei ist... und dann kommste gefälligst wieder
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.