Die Anfänge, eure "Jugendsünden" hier rein...

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von olloman, 26.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. olloman

    olloman Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    545
    545
    Hi zusammen!

    hab mal meine alten Aufnahmen durchforstet und bin dabei auf "alte Schätze" gestoßen. Die möchte ich euch nicht vorenthalten. Das waren die Anfänge meines Homerecording.

    Hier meine 1. Hardcoreband, mit denen wir über ein schwehr angeschlagenes Pult mit unglaublich vielen (geliehenen Mikrophonen; "damals", von der Schulband des Schlagzeugers) als Demo einen Proberaummitschnitt auf Kassette gemacht haben: Gemessen an den Umständen ansich garnichtmal soo schlecht; der Song gefällt mir immernoch (wenn man auf die Musik steht).

    Beyond The Pale - Senseless

    Und dann wäre da noch ein sehr Punklastiges Projekt, was ich mit einem Kumpel gestartet hatte, der eigentlich in einer Karnevallskapelle trommelt (! immernoch !). Wir haben uns damals in dem Keller seiner Eltern eingeschlossen, mit einer Kiste Bier, einem E-Drumset, einer Gitarre, einem Bass einem Pult, einem Mikrophon und einem 4-Spur Taperecorder. Dann haben wir insgesamt 8 Songs kreiert und direkt aufgenommen (2 Sessions, jeweils 4 Songs). Der Sound ist grottig, aber kommt ja auch direkt aus der Grotte ;). Man, war das ein Verließ, dieser Keller. Der Alte Partykeller seiner Eltern. Stillgelegt. Mit mitlerweile schimmelnden Monumenten aus den 70'ern. :eek: Ohne Tageslicht...
    Hier einer der Songs:

    YMI - keep in mind

    Wie waren eure Anfänge? Mir geht es dabei nicht um Musikstile, sondern darum, wie ihr angefangen habt, zuhause Aufnahmen zu machen. Also eure 1. Konfrontation mit Homerecording. Könnte interressant werden! Bin gespannt auf eure Beiträge und Geschichten!

    Grüße,

    ollo
     
  2. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Hi,

    cooler Thread. Hab gerade (weil ich ja in der Arbeit sitze) mal geschaut, was ich an alten Aufnahmen auf meinem mp3 Player draufhab und bin dabei auf Aufnahmen von 1998 gestoßen. Alles, was ich vorher gemacht hab, sind solche "ein Mikro in die Mitte vom Bandraum stellen" Sachen, aber für diese Aufnahme haben wir ein Behringer Eurodesk Pult genommen (unser Proberaum Pult halt), haben in einem Musikladen Mikros ausgeliehen (waren dann wohl wirklich gute Teile) und wir hatten ein Alesis Midiverb (??), das man beim Sänger recht gut hören kann. Auf jeden Fall hatte ich diese Aufnahmen richtig vergessen und habs jetzt nochmal durchgehört und hier ist der Beste Song dieser Session:

    clochard - yesterday
     
  3. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Hi,

    na dann mache ich doch auch mal die Mottenkiste auf.

    Die Aufnahme müsste von 89 oder 90 sein, mit Atari und Tascam 8-Spur Portastudio aufgenommen.

    Hab`s auch erst kürzlich wiederentdeckt, ein Wenig entrauscht und auf Platte gebannt.

    Gruss Frank


    turn around
     
  4. Downtime

    Downtime

    Registriert seit:
    28.10.05
    Punkte:
    1.281
    1281
    Wir hatten damals in unserem Proberaum ein altes Röhrenpult stehen, das wir als PA-Verstärkung genommen haben. Irgendwann haben wir dann ein 15 DM - Mikro darangehangen und den Ausgang in einen Minidisc-Player geschickt. Irgendwann gab der MD-Player keinen Mucks mehr von sich. Also schnappten wir uns den meiner Mutter. Bis wir dann feststellten, das der erste wegen Überspannung durchgebrannt war. Und woran merkten wir das? Dem zweiten war das gleiche widerfahren. Mehr als ärgerlich aber in der damaligen Bierlaune irgendwie komisch. Die Aufnahmen hab ich leider nicht mehr.

    Down
     
  5. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.635
    8635
    bei uns stand ein alter leiernder cassettenrecorder, die tapes sind noch beim sänger...ich muss ihn mal fragen - wollte sie eh mal hören :) (nur ob ich euch das antun kann? (frankenpank:D)
     
  6. eljaywe

    eljaywe

    Registriert seit:
    11.05.05
    Punkte:
    685
    685
    also wenn es ganz um die Anfänge geht, weiß ich gar nicht, ob ich da noch die Tape's habe - werde mal heute abend schauen.
    Funktioniert hat das aber so:
    C64 und etwas später Commodore Amgia spielten die "Drums", per Y-Kabel (Impedanzen haben mich erst später interessiert) Mono in Mic-Eingang Tape-Deck 1 (Fischer, yeah mit vielen bunten Lichtern und Knöpfen), live dazu Gitarre (DI oder Line Out vom Mini 10W Marathon Amp) in den anderen Mic-Eingang. Dann wieder vom Fischer-Tape in zweites Tape-Deck mit Y-Kabel mono, dazu Gesang in den anderen Kanal.
    Da das verständlicherweise nicht gut funktionierte, lieh ich mir (bis heute, liegt irgendwo noch im Keller, sorry Klaus) so ein "DJ-Mischpult" mit zwei Tape- und einem Phono-Eingang mit DIN-Anschluß (falls jemand noch selbstgelötete Adapter mangelhafter Qualität braucht - ich werf' nix weg) sowie zwei Mic-Eingängen. Das war natürlich das Paradies: Stereo-Drums ! Dazu Rhythmus-Gitarre eingespielt und sogar im Panorama verteilen können, Gesang und "Solo"-Gitarre im Bounce / Live - Verfahren mit den beiden Tape Decks im DolbyB Höhenkill verschwinden lassen.
    Dann wurde es professionell: Sequencer Software Tiger Cub, dazu das Yamaha TG33 Synth-Modul (hat jemand Interesse?) und ein Roland PC200 Midi-Keyboard (ne das brauch ich noch) ließen Midi-Arrangements in epischen Dimensionen möglich werden. Copy und Paste war zwar noch etwas sehr umständlich, was mich aber nicht davon ab hielt die Monotonie zur einizg wahren kreativen Quintessenz zu erklären.
    Dazu kam dann ein Fostex X26 4 Spur Cassetten-Recorder, der zu bequemen Bouncing-Orgien oder auch gewagten manuellen Schnitten beim Überspielen aufs "Master"-Tape einlud und mich völlig den Verstand verlieren ließ.
    Das Ende der Kreativität und die Konzentration bzw. Kastration aufs Wesentliche, nämlich das Technische, fand dann mit der Anschaffung eines Yamaha MT8X 8-Spur-Recorders statt, der mich aufgrund vorhandenen AUX-Weges zum Kauf eines Boss SE50 Effektgerätes nötigte. Vorgeschobenen berufliche Gründe legitimierten dann den Erwerb meines ersten PC (bereits ein Pentium 1 mit 90MHz von Vobis für über 2000,- Mark), was den Kauf von Cubasis nach sich zog - den Rest kann man sich denken.
    Mal sehen was Tape-Grabbelkiste so an Wunderdingen preisgibt, demnächst in diesem Theater.

    Gruß,
    Lars
     
  7. Jack

    Jack

    Registriert seit:
    05.03.03
    Punkte:
    5.523
    5523
    moin,

    auf die Gefahr hin das ich mich jetzt tierisch blamiere....ähem, wie kriege ich denn die olle Casette ins Cubase rein?
     
  8. BenS

    BenS

    Registriert seit:
    09.10.05
    Punkte:
    4.477
    4477
    @ Jack:

    Da brauchst ein Kassettenlaufwerk, gibt's im gut sortierten Fachhandel. Einbauen, öffnen, Cassette einlegen, weider schließen und im Cubase auf "Öffnen" klicken, dann erscheints da...



















    Sorry, aber das musste einfach sein. So geht's wirklich:

    Pack den Ausgang deines Tape-Teils in den In deiner Soundkarte und nimm einfach auf?!?
     
  9. olloman

    olloman Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.04
    Punkte:
    545
    545
    Hi zusammen!

    schonmal 'ne gute erste Resonanz, finde ich! Beim Lesen der einzelnen Beiträge ist mir wieder eingefallen, das ich auch noch im Besitz einiger Tapes sein müsste, auf denen diverse Probenmitschnitte meiner allerersten Band gebannt sind. Ich werde da auch nochmal wühlen und wenn dem so ist auch davon was hier reinstellen. Das wäre dann auch die Kategorie "Mikro in die Mitte vom Raum stellen und record+play drücken" :)

    Bin gespannt auf alle weiteren Beiträge!

    @Jack: zuerstmal brauchst du ein Tapedeck ;) Dann an deine Soundkarte anschliessen und auch record+play drücken; record im Cubase, play am Tapedeck! Nö, blamieren tust du dich damit nicht; ist ja mittlerweile Technik aus dem Antiquariat :D

    @Hintermann: JA, BITTE ! :)

    Grüße,

    Ollo
     
  10. Jack

    Jack

    Registriert seit:
    05.03.03
    Punkte:
    5.523
    5523
    Beinah hätte ichs geglaubt.


    Mal sehen, ob ich einpassendes Kabel finde. Tapedeck habe ich noch aus der guten alten Zeit. ZUfällig hab ich eben einen Livemitschnitt ausgegraben den ich der geneigten HR-Öffentlichkeit nicht vorenthalten kann. :D
     
  11. maxxen

    maxxen

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    257
    257
    nicht besonders alt im verhältnis zu manch anderen geposteten sachen und eigentlich ist es mir fast peinlich aber hier:

    Gabba unser
    P.I.M.P.L.E.

    beide songs an einem nachmittag einfach aus scheiß aufgenommen mit irgendsonem freeware sequenzer und nem billigkeyboard inkl. mikro. nichts gemixt und nichts pregemastert.

    zu meiner verteidigung: ich war 15 und fands lustig :D

    achja und P.U.K.E. bedeutet Progressive United K:)D)omposition Experiment
     
  12. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    5.056
    5056
    !992 und eine Kiste Bier.

    Blues-Session alkoholisiert, immer wieder schön :D .
    Aufgenommen mit einen Noname-Stereomikro.

    Das waren noch Zeiten.

    Download Hier

    Gruß

    BLUE-S-MAN
     
  13. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.894
    10894
    Hmm, fast shcon peinlich das Ganze.
    Man merkt das cih vom Abmischen
    und von Schlagzeugpanning damals (2003)
    keinen Plan hatte:D

    LOL

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  14. Jack

    Jack

    Registriert seit:
    05.03.03
    Punkte:
    5.523
    5523
    Ha,
    ich habs geschafft. Nach nur einem Fehlversuch habe ich das richtige Kabel erworben.

    Die Brennstäbe 1990 live in Markelfingen am Bodensee.

    Der "Nachsänger" ist mein Bruder :D, der andere bin ich. Aufgenommen mit einem Tapedeck direkt vom Mischpult.

    So haben wir fast immer aufgenommen im Proberaum oder bei Auftritten. Einer hat danm mal einen Mehrspurrecorder gekauft. Aber wir habens einfach net gechekt und keine einzige Aufnahme damit gemacht.

    Zum selber recorden bin ich erst 2003 gekommen, weil ich die ewigen basisdemokratischen Auseinandersetzungen als Bandmember leid war.

    Nazis raus!
     
  15. Jack

    Jack

    Registriert seit:
    05.03.03
    Punkte:
    5.523
    5523

    Wieso so kurz?

    Fängt doch gar nicht übel an.
     
  16. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    10.894
    10894
    @Jack
    wie alle meine Songs ist auch das am
    Drummprogramming gescheitert:(
    Ich brauche eine Band!!!

    mfg
    TheOutlawTorn
     
  17. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    @Outlaw: Dein Link funzt nicht...

    @maxxen: Ich finds auch lustig...ich weiß nicht was du hast...liegt aber wahrscheinlich an meinem kranken humor...

    @Jack: Hey, endlich hör ich mal was von dir...Aber irgendwie find ich´s cool (bis auf die Quali...die ist unterirdisch ;) )

    Ich such auch mal son bischen was von mir. Unser gitarrist müsste noch ne uralt aufnahme von uns haben: Mit meiner Athlon 650, ner Soundblaster 16 karte, den Multitrackstudio (gabs 4free) und einem (!) sagen haften Mikro aus dem baumarkt (Ein mikro auch fürs schlagzeug...)

    Gruß,

    Florian
     
  18. Jack

    Jack

    Registriert seit:
    05.03.03
    Punkte:
    5.523
    5523
    na gut extra für Dich in besserer Quali aber dafür noch älter ca. 1985-88 . Den Song spiele ich heute noch (wieder) live.

    Du sollst da nicht reingehen!

    Aber nicht selber aufgenommen, hat ein Kumpel mit einer großen Tonbandmaschine und einem riesen Mischpult gemacht. Ich singe nur und klimper ein bischen rum.
     
  19. jambus

    jambus

    Registriert seit:
    21.12.05
    Punkte:
    798
    798
    @bluesman
    wenn du das vor 14 jahren auf einer bierkieste sitzend zusammengebluest hast, bestehe ich fast schon auf was aktuelles von dir.....einen ausschnitt....ein schnipsel...irgendwas...bitte
     
  20. Lazarus

    Lazarus

    Registriert seit:
    09.12.05
    Punkte:
    116
    116
    Hab mal meine letzten Metal Aufnahmen rausgekramt--
    bin im nachhinein eigentlich erstaunt wie gut wir das hinbekommen haben-- naja war ein semi-prof. Studio mit einem motivierten Engineer. Die Aufnahme hat ewig gedauert, aber kann sich finde ich immer noch hören lassen. Ach ja aufgenommen haben wir 1995 oder so.



    Zum Rest schweige ich mal lieber...

    ;)

    Gruß
    Timo
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.