Information ausblenden

DHL Paket Verlust. Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von WorkFloh, 28.06.19.

  1. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.235
    1235
    Hi ihrs,

    ist jetzt nicht direkt ein Audio Thema, aber zumindest geht es um meine Fender Strat, die ich verkauft und ins Ausland versendet habe.

    Tja, und nun scheint se weg zu sein.

    Also Reklamation kontaktiert, Formular zurückbekommen. Da soll ich eine Rechnung nachweisen, bzw. aktueller Marktwert.

    Problem, es gibt keine Rechnung. Weder vom Verkauf (eBay Kleinanzeigen), noch von da wo ich sie mal her habe. Das Teil war halt ewig in meinem Besitz....

    Nun meine Frage. Hat irgendwer auch Erfahrungen mit so nem Fall gemacht und kann mir sagen was zu tun ist.
    Oder weiß jemand wie ich den Marktwert der Gitarre herausfinden kann?

    Danke und LG.
    workfloh
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.475
    30475
    Es gibt den Begriff des Wiederbeschaffungswertes, v.a. im Bereich KFZ. D.h. du müsstest ermitteln, wie teuer es wäre, aktuell eine vergleichbare Strat (Alter, Zustand, Ausstattung etc.) "wiederzubeschaffen". Den Preis, den du bei Ebay erzielt hast, ist doch ein Anhaltspunkt. Mach Screenshots vom Angebot und der Korrespondenz mit dem Käufer. Wie hat er gezahlt? Paypal? Also gibt es eine korrespondierende Paypal Zahlung, die man als Beweis / Indiz anführen kann.

    Suche vergleichbare Gitarren auf Ebay / Kleinanzeigen und schau dir die Preise an. Kommt das im Schnitt hin, was du bekommen hast? Also auch hier sammeln und einreichen.
     
  3. andy_g

    andy_g Konzertmeister

    Registriert seit:
    18.09.15
    Punkte:
    7.294
    7294
    Das ist natürlich genau das vor dem Jedem graut. Ich denke Muffies Ansatz ist sehr gut. Auf der anderen Seite wollen Versicherungen alles nur nicht zahlen. Du mußt unbedingt einen für den Laien nachvollziehbaren Marktwert darstellen können sonst sieht es, fürchte ich, ungut aus.

    Viel Glück!!!!
     
  4. triangle

    triangle

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    628
    628
    Für Musikinstrumente gibt es weitere Plattformen für Gebrauchtkauf - auch ansässige Händler. Auch hier vergleichbare Angebote suchen. Screenshots mit URL sichern. Morgen ist die Welt weitergedreht.

    Viel Erfolg bei der Suche.

    triangle
     
  5. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.235
    1235
    Okay, danke euch allen!

    Dann werd ich mal die Korrespondenz screenshotten und die PayPalzahlung.

    Den aktuellen Wiederbeschaffungswert, bzw. Marktwert zu ermittlen...keine Ahnung, das wird schwierig.
    Aktuell gibt es da nur wenige Anzeigen online und...naja, ob das dann ausreichend als Nachweis ist, mal schauen.
     
  6. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.480
    4480
    Meine Erfahrung mit Paketdiensten ist, daß man gelegentlich mit Rechtsanwalt und Klage drohen muss, um sein Recht durchzusetzen, da immer wieder gerne abgewiegelt wird. DHL ist da zwar etwas besser, ganz schlimm war Hermes, den ich seit 2 Vorfällen vor zig Jahren gar nicht mehr nutze. Die Paypal Zahlung ist doch der Wert, zu welchem verkauft wurde. Die stellen sich offenbar extra dumm an, um bloß nicht zahlen zu wollen.

    Vor 4 Jahren habe ich einen defekten Tegeler Audio EQ-P1 gekauft, der miserabel verpackt bei mir ankam. Da war die Rückabwicklung zumindest über DHL okay, denn es war eindeutig daß die Verpackung mangelhaft war. Paypal wollte aber dann nicht den ganzen Betrag zurückzahlen. Das waren insgl. 1200€, und erst kam nur 1000€ bei mir an. Nach massivem Druck und Androhung von rechtlichen Konsequenzen hat Paypal dann die restlichen 200€ gezahlt. Man hat also immer mal wieder Scherereien, wenn sowas passiert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.19
  7. Dasound

    Dasound

    Registriert seit:
    29.06.12
    Punkte:
    449
    449
    Es gibt doch eine Zahlung, entweder Banküberweisung oder Paypal. Diese Zahlung sollte doch den tatsächlichen (Waren)Wert belegen. Es geht ja dabei nicht um den Wiederbeschaffungswert sondern um den Wert der versichert/bezahlt wurde.
     
  8. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    24.735
    24735
    Der Versicherung wird es reichen, wenn du Dein Angebot und den Schriftwechsel, sowie Zahlungseingang einreichst. So böse, wie sie gerne dargestellt werden, sind Versicherungen nicht. Schadensregulierung dient auch zur Neukundenakquise durch gutes Image. Die wollen nur Betrug ausschließen, das kannst du entsprechend belegen und kooperieren.
    Das Paket wird ja sicher versichert und die Versicherung entsprechend des Warenwertes gewesen sein (Standard 500€).
    Ich sehe darin nun erst mal keinen Grund für Panik nur dafür, ob der Sitation genervt zu sein. Ich drücke dir die Daumen, dass alles reibungslos abläuft und schnell ein gutes Ende findet.
     
  9. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    2.687
    2687
    @WorkFloh
    Ich möchte dich nicht beunruhigen, aber Verkäufe via eBay in Verbindung mit Paypal-Zahlung lassen, wie man zigfach nachlesen kann , Spielraum für Betrugsmaschen ( insbesondere mit Versand ins Ausland ). So kann der Käufer ( hierbei ist die Zahlung per Paypal der Knackpunkt ) behaupten, er habe die Ware nicht bekommen, obwohl sie ihm doch zugestellt wurde. Leider werden immer noch Pakete auch ohne Zustellnachweis, bei Abwesenheit des Empfängers, gerne mal einfach so vor die Tür gestellt ( bei uns zuletzt im Februar mit einem Haushaltsgerät für 1300€ ). Das kann den Empfänger auf den Plan rufen, dem Verkäufer gegenüber zu behaupten, er habe die Ware nie erhalten. Und hier spielt der PayPal- Käuferschutz dem potentiellen Gauner in die Hände. Über Paypal erhält er nach einer gewissen Frist sein Geld zurück ( ob es mit Stand von heute noch genauso ist, habe ich nicht nachgeprüft, die Masche lief so aber ab). Der Käufer hat dann beides : sein Geld und die Ware.

    Ich habe als eBay Verkäufer selbst auch schon diese Erfahrung machen müssen. Der Warenwert war allerdings verhältnismäßig niedrig. Witzigerweise habe ich auch schon erlebt, das ein Käufer seine Lieferadresse nicht richtig angegeben hat. Da kam die Ware wieder zu mir zurück. Nachdem er mir erneut eine Adresse genannt hatte, kam die Ware wieder zu mir zurück. Das Päckchen liegt nun seit 6 Jahren bei mir. Die dritten Nachfrage zur Lieferadresse hat er nicht mehr beantwortet. Vielleicht überlegt er noch:D

    Ich drück dir die Daumen und hoffe für dich, das es ein blöder Zufall ist und die Ware auftaucht. Nicht alle Menschen sind schlecht.
     
  10. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    641
    641
    @Unik SUS: Ganz so einfach ist das mit dem Käuferschutz nicht mehr. Der Verkäufer hat einen Einlieferungsbeleg. Das genügt erstmal als Beweis das er es verschickt hat. Der Versand erfolgt in aller Regel als Risiko des Käufers.

    Ein paar Stolperfallen gibt es dennoch:

    Idealerweise hast du ein Foto vom Verpacken und Verpackten Objekt.
    Hoffentlich hast du eine Versandmethode gewählt, die eine dem Wert entsprechende Versicherung anbietet. Bsp: Du versendest eine Fender Start im Wert von 1000 €. Du nimmst Standard DHL das bis 500 € Versichert ist. Gemäß den AGB von DHL entfällt in dem Fall die Versicherung. Du erhälst leider gar nichts.

    Versand ins Ausland kann auch mal "(D)auert (H)alt (L)änger" bedeuten. Bei mir war ein Paket in die USA über 6 Wochen unterwegs, und komplett vom tracking verschwunden, weil es nicht per Flugpost sondern per Schiff über den großen Teich ging. Irgendwann ist es aufgetaucht.

    Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Dann würde ich relativ zügig einen Anwalt einschalten. Meine Erfahrung mit DHL sind: Ohne Anwaltliche Drohung bekommst du von denen nicht einen Cent.
     
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.475
    30475
    Fang doch erstmal ganz locker an und übermittele und dokumentiere den tatsächlichen Kaufpreis. Vielleicht reicht das ja sogar. Wenn das nicht funzt, kann man ja immer noch die schwere Artillerie in Stellung bringen.
     
  12. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.451
    11451
    Deine vertraglichen Ansprüche gegen das Trabsportunternehmen an den Käufer abtreten. Dann kann er sich damit rumärgern.
     
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.475
    30475
    Geht das denn einseitig? M.E. bedarf das doch der Annahme durch den Käufer.
     
  14. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.451
    11451
    Eine Abretung geht natürlich streng genommen nicht einseitig, ist aber wegen § 421 HGB auch nicht nötig. Der Käufer muss dann aber auch den Frachtvertrag nachweisen, braucht den Beleg der Post, etc. Das müsste der Verkäufer ihm zur Verfügung stellen.

    Was ich sagen will: Als Privatverkäufer kann es ihm völlig wurscht sein, was mit der Gitarre passiert. Die Preisgefahr ist übergegangen. Der Kaufpreis steht ihm jedenfalls zu, auch wenn die Gitarre im Bermudadreieck verschollen ist. Also aufpassen, ob hier nicht doch eine Betrugsmasche in Sachen Kaufpreis läuft.
     
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.475
    30475
    V.a. muss der Käufer das auch machen. Er kann ja sagen: ist mir alles egal und das Dingen bei Paypal zurückrufen. Und PP ist elendig käuferfreundlich. Ich habe mal eine Gitarre via eBay Kleinanzeigen verkauft und - obwohl ich das in der Anzeige geschrieben hatte - erst nach 3 Tagen versenden können. Der Käufer hat einen Fall bei Ebay aufgemacht und die haben ihm recht gegeben und das Geld in den Soll gestellt. Ich habe ihm gesagt, dass kein Verzug und damit kein Rücktrittsgrund besteht. Das war ihm aber latte. Faktisch hat Paypal ihn dabei unterstützt, sich ohne Grund aus einem verbindlichen Vertrag zu winden.
     
  16. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.451
    11451
    Und daher benutze ich kein PayPal. :)
     
  17. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    1.444
    1444
    Ist nur ein Gedanke, Praxiserfahrung habe ich da nicht... aber ... müsste man da nicht irgendwie beweisen, dass man diese Gitarre überhaupt besessen hat? Und zudem, dass diese sich auch in dem Paket befunden hat?

    Ich persönlich glaube dir das natürlich, du schilderst ja einen ganz alltäglichen Privatverkauf. Wenn man da aber einmal formal oder misstrauisch herangeht, beweist z.B. eine Bezahlung lediglich eine Zahlung...weder den Besitz, noch den Versandt....
     
  18. Unik SUS

    Unik SUS

    Registriert seit:
    03.10.17
    Punkte:
    2.687
    2687
    Doch als Käufer:D
     
  19. WorkFloh

    WorkFloh Themenersteller

    Registriert seit:
    19.09.07
    Punkte:
    1.235
    1235
    Kleiner "fun fact" am Rande, das verdammte PayPal-Konto habe ich mir extra, in einem Moment der Schwäche, für diese Aktion zugelegt.
    Ich brauchte halt unbedingt und dringend Geld und wollte nicht von jemandem aus dem Ausland verlangen, mir Geld im Voraus zu überweisen.

    Natürlich total bekloppt und naiv von mir. Sicher. Vor allem, da nirgends vorher zu lesen ist, dass PayPal die Geld 21 Tage zurückhält. ^^

    Zurück zum Thema: Also Anwalt und co., ich habe weder Rechtsschutz, noch Anwalt, noch Geld und Nerven diesen Weg zu gehen.
    Ich bin ein einfacher Mann. :)

    Also ersteinmal das Formular ausfüllen und schauen wohin das führt.
    Ich habe ja immer noch die Hoffnung, dass das Teil wieder auftaucht und der Vorgang abgeschlossen wird.

    Ich meine, ich habe das Ding von meiner so ziemlich letzten Kohle als Sperrgut verschickt. Das war groß. Das geht doch nicht einfach verschütt...

    An alle, vielen Dank bis hierhin!

    Liebe Grüße.
    workfloh
     
  20. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    1.444
    1444
    Dann wünsche ich dir viel Glück!

    Ich meine, es gibt es auch so etwas wie einen "Suchauftrag" bei der DHL, wenn du den nicht schon erstellt hast.

    So ein großes Paket sollte sich eigentlich wirklich wieder anfinden... .