Der schleichende Tod der CD

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von kenfjohnnydee, 07.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee Themenersteller

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
  2. CaptainCook

    CaptainCook

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    1.340
    1340
    Ich gehöre zur CD-Generation und find's schade. Nur meine ersten 1-2 Alben und Singles waren noch Schallplatten, danach kamen hunderte CDs. Mein gutes Englisch habe ich daher, dass ich als Teenie jedes Booklet gelesen und jeden Text übersetzt habe. Ohne den physischen Tonträger verliert man auch ein Gefühl für den Wert von Musik, wie die Milliarden illegalen Downloads beweisen. Ich hoffe, dass uns die CD zumindest als Alternative erhalten bleibt.
     
  3. Fischkopp

    Fischkopp

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    7.204
    7204
    Naja die Schallplatte lebt auch noch ;)
     
  4. m4d3raIn

    m4d3raIn

    Registriert seit:
    08.06.10
    Punkte:
    29.352
    29352
    Die Schallplatte hat als Medium auch noch eher eine Existenzberechtigung als die CD, denn die CD-Qualität ist digital und somit auch "downloadbar"... Schallplatten klingen anders...
     
  5. tubeless

    tubeless Gesperrter User

    Registriert seit:
    02.05.09
    Punkte:
    22.909
    22909
    Wohl kaum.
    Dazu ist die Halbwertszeit der gemeinen CD einfach zu kurz.
     
  6. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee Themenersteller

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ja, im Grunde genommen ist das richtig. Aber das, was man runterlädt ist z.T. enormst datenkomprimiert (128 kbps). Sollte man nicht außer acht lassen, denke ich.
    So nimmt die Audioqualität immer weiter ab.
     
  7. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    43.386
    43386
    Durch das Internet und die zunehmende Vernetzung auch mit mobilen Geräten tun sich dafür auch neue Welten auf, ein Cover mit Texten und Bildern kann ja auch in digitaler Form existieren, oder auch speziell für ein Album gemachte Internetseiten usw.

    Erkundigt euch mal nach den neuen Sachen von Björk.. das ist abgefahren, alles als *steuerbare* Apps.

    Nicht nur aus Nostalgiegründen ist aber ein bisschen was zum anfassen schon schön, bin ich auch der Meinung.
     
  8. Cos

    Cos

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    7.442
    7442
    Ich war damals froh, dass die CD aufkam. Endlich kein Knistern und Knacksen mehr.
    Dieses nostalgische Nachtrauern um die olle Schallplatte hab ich nie verstanden.
    Den Trend zum Musikdownload sehe ich insofern kritisch, weil das derzeit etablierte mp3-Format gegenüber der CD klanglich abfällt. Ich hoffe, dass man mit steigenden Datenübertragungsraten im Internet und allgemein höheren Speicherkapazitäten mal auf ein verlusstfreieres Format umschwenkt.

    Grüße
    Cos
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.