Information ausblenden

Der COVID-19/Corona-Thread

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von hazz, 12.03.20.

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    25.969
    25969
    Nutzt jemand eigentlich die Zeit (wenn er sie denn durch die Ausgangsbeschränkung gewonnen hat), für Musik?
     
  2. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.313
    17313
    Puh...ist nicht leicht. Die erste Woche musste ich erstmal das Leben neu ordnen, der Kleine daheim, mit dem Kontrollfreak-Chef eine Teil-Homeoffice-Regelung finden, die Situation neu ordnen.

    Nach etwa einer Woche fing ich immerhin an, an einer Idee herum zu arrangieren. Einspielen und Einsingen ist gerade nicht richtig möglich. Ich vermisse auch die Proben mit zwischenmenschlicher Kommunikation.
     
  3. ElectricSheep

    ElectricSheep Modeberator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10.08.10
    Punkte:
    25.969
    25969
    Jo ich dachte auch erst... hey... vielleicht mal Zeit... jetzt habe ich aufgrund der etwas ungewissen Perspektive noch weniger Zeit oder mehr Stress (Kind, Trennung, Risikogruppe (Krank, Immunspressiva, kaum Schlaf), Corona Thread :p, familiäre Unterstützung), weil die regulären Planungen nicht mehr passen und ständig spontan ungeplant werden muss. Es wirkt, als wäre ich nun noch "greifbarer" für andere... Ich hätte Bock Mucke zu machen... aber es nervt zu wissen, dass ich anfangen würde und in zwei Tagen wieder keine Zeit habe... vielleicht führe ich mein Minime mal an etwas an Synthesizer heran:D
     
  4. Kuno

    Kuno Gesperrter User DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.190
    19190
    Das liegt daran, dass "die Linken" derzeit eher mit dem Mainstream schwimmen.
    Die verbreiten eben immer genau das, was auch die ÖRs verbreiten. Fast zu 100%.

    Davon mal abgesehen wird das Label "rechts" auf alle möglichen Leute (gute wie schlechte) geklebt, die in vielen Fällen überhaupt nicht rechts sind.
    Viele der derzeitigen Covid-19-VTler sind nicht rechts.
    Der Sushi-Goldfisch ist im Übrigen auch nicht rechts, wird aber gerne da eingeordnet.
     
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    51.315
    51315
    :fuchtel:
     
  6. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.712
    4712
    Ja natürlich ist das logisch, bin mir aber nicht sicher ob wir aneinander vorbeireden.

    Assange hat sich an die Öffentlichkeit gewandt, wobei der sicher nicht dumm ist und sich weitestgehend abgesichert hat. Aber offensichtlich hat das nicht gereicht.

    Das was du sagst kann stimmen, es setzt aber voraus, dass es

    a) ein geldwertes interresse daran gibt (dass das nicht immer der fall ist habe ich beschrieben)

    b) ein ausreichend mächtige opposiiton gibt an die man sich als whistleblower wenden kann (nachdem die pharma in den usa mit der regierung eng verbandelt ist dürfte es schwierig werden, jemanden zu finden, der dem das wasser reichen kann)

    Daher denke ich nicht, dass das so selbstverständlich ist, das so etwas mit rechtsstaatlichen Methoden aufgedeckt wird: Im zweifelsfall bleibt halt nur die Mistgabel oder die Tyrannei und das wird wohl niemand erleben wollen, am wenigsten die, die sich schon zu bequem sind sich über Politik zu empören..

    Das ganze geht aber weit weg vom ursprünglichen Thema. Aber du hast in einem vergangenen Beitrag drum gebeten, Konsequenzen zu ziehen. Und die Konsequenz ist nunmal eine "Verschwörungstheorie" bzw. eine Vermutung, dass ein Kartell besteht oder im Endeffekt, dass da ganz "normale" aggressive neoliberale Geschäftsgebaren angewandt werden.

    Frag mal den Hr. Wotark,was der gemacht hat, bevor er aus dem EU Parlament ausgeschieden ist... Mittlerweile denke ich aber, dass viele in Machtpositionen wg. ihrer Gleichschaltung und der verhärteten Fronten überhaupt noch realisieren, was da passiert. Aber auch da gibt es sicher einige, die sich das zu Nutze machen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.20 um 01:15 Uhr
  7. Rocky Balboa

    Rocky Balboa

    Registriert seit:
    25.12.18
    Punkte:
    1.460
    1460
    vielleicht geht es gar nicht um rechts, links oder mitte, sondern nur um geldgierige macht-eliten, die den kleinen mann kontrollieren und ausnehmen wollen? wer weiß.. war nur so'ne verschwörungstheorie von mir. ;)
     
  8. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.712
    4712
    Naja, das kann jetzt ein Strohmann sein, denn zumindest ich behaupte nicht, dass es keine pandemie und keine erkrankten gibt.

    Ein Hauptproblem der Kritiker ist, dass sie sehr oft nur von den Todeszahlen ausgehen. Daneben gibt es viele, die schwer erkranken und das virus kann weit übler werden als eine gewöhnliche Grippe (Ich kenne selber jemand der am ende einen lahmen arm vom husten bekam)

    Man kritisiert für gewöhnlich
    a) dass die erhobenen zahlen und tests an wissenschaftlicher fundiertheit mangeln
    b) dass die sache von der Politik instrumentalisiert wird
    c) dass die sache den bevorstehenden (lange prophezeiten) währungskcrash kaschiert (der rückblickend lange "fällig" ist)
    d) dass grundrechte weiter eingeschränkt werden und die gesetze nach der krise nicht mehr zurückgenommen werden
    e) die diffamierung von kritikern, die dann letztlich nährboden für ganz andere verschwörungstheorien ist

    Es geht ja teilweise soweit, dass Leute die blose Existenz von Viren leugnen oder das vorhandensein eines menschlichen Immunsystems. Das dann aber jedem Kritiker anzudichten geht aber nicht, aber für gewöhnlich wird das so gemacht.
     
  9. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.712
    4712
    Da fällt mir gerade noch auf: Würde die Gewaltenteilung so funktionieren wie sie sollte, wäre das eigentlich gar kein Problem, als whistleblower vor gericht die regierung zu verklagen.

    Nachdem die Richter in der BRD aber nicht nur von der Regierung berufen werden, sondern sich auch noch von derselbigen zurückpfeifen lassen...Anders in den USA, wo ?Richter? (auf jedenfall die geschworenen) vom Volk gewählt werden.

    Naja, however. diese ganzen Systemfehler wären weniger das Problem, wenn redliche Leute an den Machtposiitionen sitzen würden...

    Schaut man sich aber die Stammbäume der Regierenden an, ist es wohl so, dass wir nicht nur in einer Oligarchie leben sondern in einem Familien-Clan geführten Gebilde...
     
  10. Hyp

    Hyp

    Registriert seit:
    08.11.10
    Punkte:
    13.685
    13685
    Es geht hier ganz konkret um Corona und nicht um anders gelagerte Fälle.

    Um die Annahme, die Macht der Pharmaindustrie könne die restliche Weltwirtschaft widerstandslos in den Würgegriff nehmen, kann ich dich zum Glück erleichtern. Die Pharmaindustrie ist nämlich nur ein kleines Licht.

    "Laut dem Statistischen Bundesamt erwirtschaftete die deutsche Pharmaindustrie knapp 0,9 Prozent der Bruttowertschöpfung in Deutschland."
    https://de.statista.com/themen/1415/pharmaindustrie-in-deutschland

    Allein nur die Automobilindustrie, die hart getroffen ist von Corona, ist hierzulande mehr als 5-mal so groß (4,7%).
    www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/04/PD19_139_811.html

    "Das Volumen des weltweiten Pharmamarktes belief sich im Jahr 2018 auf rund 1,2 Billionen US-Dollar."
    https://de.statista.com/themen/1180/globale-pharmaindustrie

    Die Weltwirtschaft beläuft sich auf 80 Billionen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Weltwirtschaft

    Wenn du die Pharma-Weltübernahme-These untersuchst oder gar vertrittst, müsste doch das Allererste sein, dass du die gegebenen Verhältnisse einbeziehst.
     
  11. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.712
    4712
    Gegebene Verhältnisse:

    Das Land und die Branche spielt wenig Rolle. (Oder zu was gibts Aktien?)

    Hast du mal Zahlen gehört, wieviel Geld sich gerade bei wem konzentriert und wo die das Geld überall reinstecken? Es ist ja nicht so, dass hier ein Hans und Lieschen Müller ein Familienunternehmen aufmachen, das kräutertropfen herstellt und damit die Weltherrschaft übernehmen.

    Es geht noch nichtmal um Multinationale Konzerne, die im Begriff sind, die Leute (weltweit) per staatsgewalt dazu nötigen, ihre mangelhaft geprüften Medikamente einzunehmen. Es geht um deren Geldgeber.

    Wer die Weltherrschafft oder besser gesagt am Meisten davon inne hält ist längst geklärt denke ich und die stecken ihr geld da rein, wo es ihren Interessen nützt. Und um Profit zu machen hilft man sowohl der Wahrheit als auch den Umständen gerne mal auf die Sprünge. Mit mehr oder weniger lauteren Methoden auch. Das schliesst kleine Privatanleger auch nicht aus. Wo Geld und Macht ist, da gibt es Korruption und dass sich da kriminelle Netzwerke rausbilden, das hat nichts mit VT zu tun, das ist selbstverständlich. So sehe zumindest ich das.

    Zumindest ich diskutiere hier nicht, ob die Welt verkommen oder vollkommen ist oder ob alles in hellblauem Eierkuchen erstrahlt, das muss auch klar sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.20 um 05:27 Uhr
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    4.712
    4712
    Zu den Zahlen noch kurz. Das glaube ich Dir ja.

    Wenn man von 30 Branchen ausgeht, ist die Pharmaindustrie knapp halb so groß, wie die durchschnittliche Branche. Das ist nicht viel. Aber man müsste dafür auch betrachten, wie hoch die Gewinnspanne ist. Forschung kostet ne Menge, sicherlich. Dennoch steckt in anderen Branchen vermutlich viel mehr "Realwert" in Form von Arbeitskraft und Rohstoffen drin.(?)

    Aber sone Betrachtung ist vermutlich nicht ganz einfach. Ich will damit nur zeigen, dass wenn man mit zahlen jongliert das ganze schnell wesentlich komplexer wird, als auf den ersten Block ersichtlich. Aber es geht mir wie im vorherigen post geschrieben auch gar nicht so sehr um Länder oder Branche, aus genanntem Grunde.

    Abgesehen davon - und das nehme ich immer mehr wahr, geht es glaub noch nichtmal so sehr um das "liebe" Geld... Aber das wäre dann wirklich eine Verschwörungstheorie... Wer da einsteigen will dem empfehle ich das Video Prof. Dr. Walter Veith - Der Trump(f) im Ärmel

    (Hab jetzt extra nicht den Youtube Link gepostet ;) )
     
  13. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    16.891
    16891
    Bei uns wurde Kurzarbeit angekündigt ab dem 1. April.
    Da wir dann nur noch tageweise arbeiten, also 2,5 Tage pro Woche, werde ich ganz bestimmt die Zeit für Musik nutzen.
     
  14. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.699
    18699
  15. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    34.386
    34386
    Genau wie ich vorausgesagt habe, ihr werdet entweder nicht lesen oder lesen und ignorieren.

    der Artikel bietet die Alternative der unaufgeregten Sichtweise auf die Zahlen und Fakten, bietet eine Alternative zum panischen Blickwinkel der Massenmedien. Zeigt die Fehler der Berichterstattung in den MSM auf. Bestes Beispiel das errechnen einer Sterberate bei gleichzeitig weitgehender Unkenntnis der wahren Zahl an Infizierten.

    Wer seinen Tunnelblick schon fest geklopft hat den interessiert das eben nicht.

    Und genau deswegen lohnt es sich nicht hier zu diskutieren mit gewissen Leuten.

    Ich werde weiter hier reinschauen, weil doch etliche Leute aus dem kritischen, offenen Lager sehr interessante Videos und Artikel posten. Diskutieren mit dem Panik Lager werde ich allerdings nicht mehr, lohnt einfach den getippten Buchstaben nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.20 um 06:49 Uhr
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.699
    18699
    Ja, das ist sicherlich sogar sehr interessant - und einer der Gründe, weshalb ich mir gelegentlich auch Videos anschaue, die ich eigentlich fragwürdig finde, weil der Tenor dieser Videos dann meistens in Richtung von "Schau, da geht's auch, wir müssen also gar nicht solche Maßnahmen treffen!" geht.
    Ich finde es bspw. seltsam, wie das in Japan klappt - das erschließt sich mir wirklich überhaupt nicht. Die "Welt" mutmaßt, dass es u.a. daran liegt, dass in Japan sehr wenig getestet wird (was dann auch die hohe Sterblichkeitsrate erklären würde, da eben die Dunkelziffer sehr hoch ist), andererseits kommt man dann aber auch schnell ins Fabulieren, die Regierung würde Corona bagatellisieren, weil eh kein Vertrauen der Bürger da ist und weil man Olympia auch nicht gefährden wollte. Was ja nun ebenso ein Ratespielchen ist wie jede VT.
    https://www.welt.de/wirtschaft/arti...ten-unterstellen-Japan-hohe-Dunkelziffer.html

    Aber selbst wenn man den Mutmaßungen der Welt Glauben schenkt, erklärt das mMn immer noch nicht hinreichend, warum es in Japan so aussieht.

    In anderen asiatischen Ländern erklärt sich mir das leichter, die sind einfach von vornherein nicht so ins internationale Wirtschafts- wie Reisegeschäft eingebunden (Taiwan, Vietnam), ferner ist man dort anscheinend besser vorbereitet gewesen (in Vietnam gab's wohl erst im letzten Jahr eine landesweite Übung) und die übliche asiatische Disziplin spielt mMn auch eine ziemlich große Rolle.
    Erklärt für mich allerdings auch nicht alles.

    Und vor allem: All das ändert jedoch nichts daran, dass es hier in Europa anscheinend eher zu anderen Verläufen kommt. Und bevor man jetzt mit einem "Die können das auch ohne so rigide Maßnahmen" auf die asiatischen Länder zeigt, bräuchte man dringend genauere Erkenntnisse, warum das da klappt. Die liefert aber aktuell niemand. Da man aber hierzulande vielleicht besser beraten ist, Schlussfolgerungen aus den Verhältnissen in Ländern, die ebenfalls einen "european lifestyle" pflegen, zu ziehen, muss man eben eher nach Italien, Frankreich und Spanien schauen anstatt nach Taiwan und Vietnam.
    Vielleicht kann man ja in Zukunft daraus lernen, anhand genauerer Zahlen und Ermittlungen wird es sicherlich bessere Erkenntnisse geben, was wo, wann und wieso geholfen (oder auch nicht geholfen) hat, im Moment ist es aber für mich zwingend geboten, vom worst case auszugehen, zumindest noch so lange, bis man den weitere Entwicklungsverlauf grob einschätzen kann. Denn genau das kann aktuell niemand. Was dann auch genau der Grund ist, weshalb ich diese ganzen abwiegelnden Videos und Artikel für gefährlich fahrlässig halte.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    18.699
    18699
    Ja und? Ich kann dir ZIG alternative Blickwinkel anbieten. Ohne einen Vorschlag zu einer alternativen Handlungsweise bringt das alles genau eines, nämlich rein gar nix! Und genau da halten diese alternativen Blickwinkler den Ball immer gehörig flach.
     
  18. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.313
    17313
    Mir ging es darum, dass es typisch rechte Medien sind, die die faktenresistente wissenschaftsleugnende Esoterik verbreitet. Nicht zum ersten Mal übrigens. Das sollte dir eventuell zu denken geben, weil das Muster sich dort wiederholt.
     
  19. schnuffke2

    schnuffke2

    Registriert seit:
    19.06.16
    Punkte:
    4.625
    4625
    Der Artikel ist hetzend und verleumdend. Nix unaufgeregt ...

    Also wenn DIESER Artikel nicht Panik verbreiten möchte ... wer das nicht mitbekommt, naja...

    Du hast hier in diesem Forum noch nie, nie, nie, nie, nie über irgendwas diskutiert. Du weißt ganz offensichtlich nicht was diskutieren überhaupt ist. Dein Niveau ist es, dich hier im Thread über Gendersternchen zu echauffieren und Links hier reinzuballern.


    Gibt es hier im Thread auch nur einen Post, in dem Du irgendetwas diskussionswürdiges von dir gibst?

    Danke und auf nimmer wiedersehen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.03.20 um 07:00 Uhr
  20. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    17.313
    17313

    Ich wiederhole es nochmal: der Butschi hat (gestern) ein ernsthaftes Diskussionsangebot gemacht.

    Du hast darauf überhaupt nicht reagiert.

    Sich jetzt hinzustellen und so zu tun, als wäre das 'Paniklager' eh nicht diskussionsbereit, ist erstens nicht nur falsch, sondern impliziert zweitens, dass du dich eher vor der argumentativen Diskussion drücken möchtest.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.