Information ausblenden

Das Gate in einem Compressor/Limiter

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Lump, 26.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Lump

    Lump Themenersteller

    Registriert seit:
    03.07.05
    Punkte:
    130
    130
    hallo alle miteinander,

    wenn man sich jetzt nun einen neuen compressor (dbx, alesis, behringer) zulegt, ist da ja meist eine kleine gate funktion mit an bord (threshold + ratio). jetzt vermisse ich da die attack und release einstellung ... oder übernimmt der gate die attack + release zeiten vom compressor/limiter?

    für die aufnahme von base und snaredrum reicht da meist die kleine gate funktion im compressor oder ist es sinnvoll sich einen "echten" gate zuzulegen?

    schonmal vielen Dank an Euch da draussen
     
    Lump, 26.08.08
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    wenns um die reine aufnahme geht, bitte tu dir selber den gefallen und verzichte auf ein gate bei der aufnahme.

    lg
    flox
     
    floxe, 26.08.08
    #2
  3. blackout

    blackout Master of Desaster

    Registriert seit:
    08.03.06
    Punkte:
    1.506
    1506
    1. bass drum, die base gibts bei der entsprechenden sportart.
    2. im "verdeutschten" englisch heisst es: das gate
    3. kommt es darauf an welchen comp. man sich zulegt...
    4. nein, das gate übernimmt nicht die attack und release zeiten des compressors...warum auch? da existieren feste (in teurerereren geräten auch dynamische) parameter.
    5. siehe floxe

    (6. so am rande....wieso willst du bei der aufnahme ausgerechnet an den drums mit einem gate arbeiten?)
     
    blackout, 28.08.08
    #3
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.