Dance-Cover von Bach's 'Air'

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Delirium, 21.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Delirium

    Delirium Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.04
    Punkte:
    356
    356
    Hi,

    ich hab schon vor 5 Jahren oder so mal nen Dance-Cover von Bach's 'Air' gemacht. Diesen Song von mir hab ich jetzt mal geremixt.

    Neu instrumentiert, neu abgemischt und 'pseudo-gemastert'.

    Bevor ich hier jetzt aber was reinstelle würde ich gerne mal wissen ob ich das überhaupt darf. Da war ja schonmal was mitm Urheberrecht und 70 Jahre nachm Tod freigegeben und so...
    Und ob das Werk Gema geschützt ist...im der Gema-Repertoiresuche findet man diverseste Air Interpretationen von verschiedensten Bearbeitern.
    Aber ob das Lied jetzt selber Gema-geschützt ist weiß ich nicht.

    Kann mir da bitte einer helfen bevor ich das hier verlinke?

    EDIT: Scheinbar darf ichs veröffentlichen.
    Also hier is der Link:

    Air (Remix 2006)

    Bitte um Meinungen, Kritik und Verbesserungsvorschläge!

    Dankeschön.
    Gruß Pascal
     
  2. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ach, der Bach hat auch in Englisch komponiert ??
    :D
     
  3. Delirium

    Delirium Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.04
    Punkte:
    356
    356
    Ja hat er :D
    Naja, auf jeden Fall is mir das Lied unter dem Namen geläufig. Ausserdem gibts ja auch im Französischen " l'air "
    Falls du weisst wie's wirklich heisst darfstes mir ja auch gerne sagen...

    Im Netzt findet mans sehr oft unter "Air on a G-String". Wobei das wohl nichts mit Tangas zu tun hat :)

    Dann erweiter ich hiermit mal meine Frage:
    1. Wie heisst das Lied wirklich?
    2. Darf ichs hier veröffentlichen?

    Gruß Pascal
     
  4. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Bach ist schon genug lange tot, dass dus veröffentlichen darfst.

    Gruss

    Mad
     
  5. Delirium

    Delirium Themenersteller

    Registriert seit:
    25.03.04
    Punkte:
    356
    356
    Na das hört man gerne :)

    Also hier habt ihr dann mal den Link dazu.

    Air (Remix 2006)

    Bitte um Verbesserungsvorschläge und Meinungen!

    Danke
    Pascal
     
  6. jackym

    jackym

    Registriert seit:
    26.11.04
    Punkte:
    199
    199
    Tja ,
    hört sich ganz gut an.
    Fehlt der sprechgesang und die frau die singt.

    Aber giebts das nicht schon??

    Ansonsten ein zu wenig bassdrum-kann aber auch an meinen Boxen liegen
     
  7. LZS

    LZS

    Registriert seit:
    04.01.06
    Punkte:
    173
    173
    Hallo!

    Also ich finds qualitativ recht gut gelungen. Ich könnte keinen Unterschied zwischen Deinem Stück und Radiomusik dieses Genres feststellen.

    Allerdings bin ich kein Fan dieser Art von Musik. Aber die Bestrebung Barocke Musik neu zu interpretieren finde ich grundsätzlich gut!

    Gruß,
    LZS
     
  8. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Hier die wahre Geschichte zu dem Namen des Werkes:
    Geschichte

    Aber ein wenig irreführend finde ich die Bezeichnung "G-String" schon:

    Musik und Frauen hängen doch sehr nahe beieinander ;)


    Zum Lied selber: Ich finde, dass der Rhythmus überhaupt nicht zum Lied passt und Streicher/Elektrobeat(oder wie man das auch nennt) die gesamte Zeit getrennt nebeneinander spielen, ohne zusammen zu schmelzen. Das liegt vor allem an der Trägheit und der Grundstimmung des originals, das sich meiner Meinung nach nicht für so einen Remix eignet..
     
  9. music_producer

    music_producer

    Registriert seit:
    14.06.05
    Punkte:
    324
    324
    das werk hat schon was...achso...hallo erstmal....

    nur die Violine nach dem intro und auch in den letzten takten des intro ist zu laut, die geht schnell auf die nerven...schöne idee mit dem piano als dopplung, hat dadurch nen leichten percussiven touch.

    und ja, die Bässe sind wirklich zu heftig, es gibt da einige physikalische gesetzte bezüglich des Energiegehaltes von Bässen und höhen, die von ihrer Lautstärke abhängen, darauf wurde prinzipiell in diesem stück nicht geachtet. Bei lauterem Abhören, sind die fast zu viel, ist genau wie mit den höhen.

    Noch zu der Erklärung wegen diesem Gesetz:

    Tiefe Töne und die hohen, nehmen wir in normaler lautstärke nicht so kräftig war, das hat mit der evolution zu tun, denn wir menschen hören am besten im Mittenbereich um die 800 - 1500/2000 Hz.
    Mischt du nun die bässe/ Höhen auf Zimmerlautstärke entsprechend den Mitten zu, potentionieren sie die Energien bei lauteren Abhörlautstärken und plötzlich wummert es nur noch. Darum beim abmischen bei zimmerlautstärke achten, lieber bässe und höhen weiter runter, moderne hifianlagen packen sowieso immer noch von beidem jede menge rauf.
    Wie der Typ heißt, der das herrausgefunden hat? keine ahnung, ich hab davon mal gelesen, war irgend nen Engländer.

    So und nun noch mal schrauben ;-)

    Gruß

    PS: an sonsten schön abwechslungsreich! Hat was, vor allem auch mal wieder Dance musik mit Musikalischem Gefilde :)
     
  10. Tastenfrog

    Tastenfrog

    Registriert seit:
    09.02.05
    Punkte:
    393
    393
    Jo, sehr schön. Hört sich gut an !
     
  11. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Hmmmm. Naja gut. Ganz nette Interpretation. Aber während des Stückes und vor allen Dingen hast du dich imo absolut im Rhythmus verhauen... Air ist in 2/2 geschrieben... der Trägheit halber. Du hast 4/4 und ja sogar die 8tel Hihat... also eigentlich das, was man für stampfende Sachen nimmt. Äh-äh, verträgt sich nicht.


    Hm... ich finds irgendwie seltsam. So das absolut lähmende und fesselnde vom original ist in meinen ohren leider bei deiner version irgendwo im sound verloren gegangen. vllt liegts an diesen happy hardcore trance synthie sounds mit dem (dämlichen) echos drinne... denn die hauen das stück wieder aus dem rhythmus raus... so gefällts mir irgendwie net, sorry :(
     
  12. steelyard

    steelyard

    Registriert seit:
    06.01.05
    Punkte:
    12.133
    12133
    Das ist Blasphemieeee, Bach ist Gott ;)

    Nee, es gibt nunmal Werke die sind so, wie sie mal komponiert wurden, nicht zu verbessern.

    Da bin ich Purist bis ins Mark.

    Sorry, es wurden schon genug Rock Klassiker verunstaltet, das muss ich in der Klassischen Musik nicht auch noch haben, egal wie gut das produziert wurde.

    Gruss Frank
     
  13. Querspieler

    Querspieler

    Registriert seit:
    08.08.04
    Punkte:
    1.322
    1322
    der eine findet solche Versionen gut, der andere nicht. Ich gehöre auch zu der zweiten Kategorie. Ich finde da stimmts vorne und hinten nicht... :nonono:
    Es hört sich wirklich nach einer Vergewaltigung an!
    Sorry!
    Muss dazu sagen, dass Bach mein absoluter Lieblingskomponist ist....

    Gruß,
    Quer
     
  14. maxxen

    maxxen

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    257
    257
    mal ne ot-zwischenfrage: wie siehts mit stravinski aus? will mich nämlich bald an eine rockinterpretation von sacre du printemps heranwagen.
     
  15. Metal-Birne

    Metal-Birne

    Registriert seit:
    18.12.04
    Punkte:
    221
    221
    Ich finds auch fürchterlich, tut mir leid Kollege... Scooter meets Bach oder was? Grauslig. Dieses getragene Element des Urstückes geht da völlig unter, geht so gar nich. Konstruktive Kritik habbich leider nich zu bieten. :nonono:

    Sehr schön finde ich ja die gezupfte Interpretation unseres hr.de-Kollegen Jafko, zu finden auf seiner Heimatseite. Ein wahrlich toller Gitarrist, leider eine gar schreckliche Aufnahme. (Da müssen wir mal was dran ändern, Jafko!)

    Grüsse vom ich :)
     
  16. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    20.777
    20777
    Auahauaerha!

    Nee, das geht ja nu mal gar nich. Der arme alte Johann Sebastian würde sich vor Grausen im Grabe umdrehen. Ein solch gefühlvolles Werk kann als Techno nichts werden. Ich könnt's mir vielleicht noch als Pop-Stück vorstellen, aber selbst das nur unter starken Alkoholeinfluss.

    Die Drums passen vorne und hinten nicht. Die spielen ein völlig anderes Lied.

    Mach' mal lieber etwas Eigenes, wenn's unbedingt Techno sein muss. Klassik-Covers gehen als Techno immer schief. Dafür kannst Du gar nix.

    Tschö,
    Steffen
     
  17. mad

    mad

    Registriert seit:
    12.08.03
    Punkte:
    38.574
    38574
    Jepp, ich seh das ähnlich. Das Original ist ein fantastisches Stück Musik, das funktioniert wirklich nicht als Techno-Version. Ich krieg das kalte Grausen. Mag ja nicht schlecht gemacht sein, aber wer das Original kennt, kann das einfach nicht gut finden, sorry.

    Desweiteren bin ich kein Fan davon, den Mangel an eigener Kreativität mit Klau aus klassischer Musik zu verbinden.

    Gruss

    Mad
     
  18. Utz

    Utz

    Registriert seit:
    27.04.05
    Punkte:
    980
    980
    Hey, jetzt hackt mal nicht zu sehr rum.

    Heißt ja net gleich Mangel an Kreativität, er hat ja nich gesagt dass ers komponiert hat, ist ja en remix ;)



    mal ganz OT ne frage.

    es gibtein seeeehr schönes chor lied.

    davon gibt es auch einen technoremix, der rauf und runter gespielt wird bzw. wurde.


    die melodie geht an einer stelle ungefähr so:

    a h c h c d h (halbe oder viertel) ... dann wird der ton gehalten... die oberen lagen machen h a (halbe oder ganze) und irgendwo unten in den mitten und tiefen werden die akkorde richtig dramatisch verändert.

    ich weiß nicht ob das die richtige tonart sein, kann natürlich auch jede andere lage sein. ich meine das lied hat nen kirchlichen hintergrund, jedenfalls hab ichs *meistens* immer im zusammenhang damit gehört.





    biiiiiiitte irgendjemand muss doch wissen welches lied ich meine und mir sagen können wie es heißt und von welchem komponisten... ich will das haben ^.^
     
  19. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    @Querspieler:
    Schon mal die Interpretationen vom Jacques Loussier Trio, die "Play Bach"-Reihe gehört? Die finde ich ganz gelungen.

    @Utz: Hab mal Deine Töne aufm Piano gespielt, ist so leider unmöglich was erkennbares heraus zu hören... vielleicht kannst du ja mal was kurzes Aufnehmen und hier einstellen. Das Problem ist, dass Bach streng religiös war und fast alle seiner Werke damit in Berührung stehen...
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.