Information ausblenden

Brummen auf Pickups

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von notebynote, 08.04.19.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Ich hab hier einen passiven E-Bass, bei dem brummt es, wenn ich eines der beiden Pickups alleine laut mache, sind beide aufgedreht, ist das Brummen weg. Hat jemand eine Idee, was das sein kann?
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    35.465
    35465
    Wahrschinlich 2 Singlecoils, die wie der P-Bass PU so geschaltet sind, dass sie gemeinsam das Brummen eliminieren. Dreht man einen leise, brumtz.^^
     
  3. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Mag sein, aber das würde ja heißen, dass ich mit dem Brummen leben muss, das ist keine Lösung. Zumal der Vorbesitzer sagt, bei ihm hätte nix gebrummt. Hat der Bass wahrscheinlich die Reisekrankheit unterwegs bekommen und brummt nicht, sondern kotzt.
     
  4. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Stimmt übrigens, sind 2 Single Coils drin. Was kann man tun, damit der Brumm weg geht, ohne, dass ich da riesig investiere? Oder sollte ich schauen, dass ich zwei Humbucker bekomme?
     
  5. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Single Coils fangen elektrische Störfelder auf. Das Problem wird natürlich verstärkt, je höher die Gainstufe ist. Zerrst du deinen Bass an, oder komprimierst das Signal stark?
    Manchmal kann es helfen sich von allen elektrischen Störquellen zu entfernen, oder einfach wegzudrehen. Wenn das alles nichts hilft, müssen wahrscheinlich Humbucker her.
     
  6. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    So wird das sein. Muss mal schauen, ob ich das will, das sind ja direkt mal 230 Euro für beide. 50% Omnisphere...
     
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Was sind das für Pickups? Normalerweise bekommt man ein Pärchen PUs für deutlich unter 230. Für einen J-Bass bspw. die Noiseless Variante direkt von Fender für 145, gibt's von anderen Herstellern vielleicht noch etwas günstiger und über eBay sehr wahrscheinlich für unter 100.
     
    notebynote bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Alternativ bietet sich auch ein sog. "Dummy Coil" an, das ist eine extra Spule, die aus den PUs quasi Humbucker macht. Für das Ding braucht man aber ungefähr so viel Platz wie für einen Pickup innerhalb des Elektrofachs.
     
  9. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Nette Idee, wieso macht man das nicht sowieso?
     
  10. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.803
    6803
    Hat bei mir bisher immer geholfen - und ich spiele fast nur Singlecoil (P90). Sieht manchmal blöd aus, wenn ich mit dem Rücken zum Computer sitze, aber hilft mir sogar beim Spiel, da ich nicht von der DAW abgelenkt bin :)

    Weil sich der Sound verändert. Es werden ja nicht nur Störgeräusche rausgefiltert sondern auch Nutzsignal. Ist zwar nicht so extrem wie der Unterschied zwischen Humbucker und Singlecoil, aber dennoch ist er da.
     
    Sascha Franck bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Ja, und man braucht zusätzlich eben noch den Platz im Instrument, was oftmals 'ne extra Fräsung bedeutet.

    @notebynote: Wie verstärkst du aktuell den Bass? Gehste direkt ins Interface?
     
  12. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Ja.
     
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Haste nen Preamp irgendeiner Art, den du mal testweise zwischenhängen kannst?
     
  14. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.562
    8562
    Nee, nur ein paar FX Treter. Aber ich denke, ich werde über kurz oder lang die Fender oder Seymor Duncon Quarterpounder Humbucker da rein setzen, sind nicht allzu teuer.
     
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Versuch doch trotzdem mal, das Ding erst durch einen Treter zu schicken. Audio Interfaces sind echt manchmal Mimosen. Kann sein, dass es da nicht genug Masse zwecks sauberer Abschirmung gibt, keine Ahnung, aber manchmal scheint's mir so.
     
    notebynote bedankt sich.
  16. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Dann würde es aber eigentlich auch in der Mittelposition(=Humbuckerschaltung) brummen.
     
  17. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Nein, die ist gegen Einstreuungen gefeit. Wenn du ein SC Signal durch weitere Verstärkungen schickst, brummt es ja auch mehr und mehr.
     
  18. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Du hast aber eben von Abschirmung und zu geringer Masse geredet.... Das hat mit dem Tonabnehmer als solchem dann nichts mehr zu tun.
    Du wirst das Problem schon in den Griff bekommen, auf dich ist ja immer Verlass Sascha ;)
     
  19. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.264
    15264
    Das Brummen bzw. die Einstreuungsempfindlichkeil eines "empfindlichen" SC Signals bekommt man gemeinhin etwas besser in den Griff, wenn man sich um die Abschirmung (z.B. des Kabels aber auch etwa der Alufolie am Pickguard, des Graphitlacks in der Pickup- und Elektrofachfräsung) kümmert. Diese Abschirmung wirkt nur dann gescheit, wenn sie an ordentlicher Masse liegt.
    Auch gibt es bspw. einen kleinen Trick ("erfunden" anscheinend von irgendwelchen Tele-SC-brummgenervten Nashville-Gitarristen), nämlich den, wenn die Gitarre selber über keine Masseverbindung am Steg verfügt, einen Draht bspw. am Telepotischalterblech anzubringen und in einer Art kleinen Schlinge, sagen wir, am kleinen Finger zu befestigen. Durch den Körper gibt's für die Gitarre dann 'ne dickere Masse. Ich weiß nicht genau, aber es sollte so ungefähr keinen Gitarristen geben, der nicht schon mal festgestellt hat, dass es mehr brummt, wenn man weder Saiten noch Steg berührt (besonders auffällig bei Gitarren, die dann über eine Verbindung vom Steg zur Masse verfügen). Davon sind insbesondere SC Pickups betroffen, denn das durch ungenügende Masseabschirmung injizierte Brummen wird von denen besonders gerne aufgenommen.
    Aber hey, du wirst mir bestimmt gleich erklären, dass das alles so gar nicht passiert. Und dass es natürlich totaler Humbug (deshalb heißen die anderen PUs ja auch Humbugger) ist, dass sich Gitarrenbauer aller Länder *gerade* bei SC Gitarren um eine saubere Abschirmung kümmern. Oder dass eine Abschirmung mit Masse verbunden sein muss. Alles Blödsinn, stimmt's? Und na klar, mit dem Tonabnehmer hat das natürlich (!) nix zu tun!

    Es zwingt dich niemand, meine Beiträge zu lesen oder ihnen gar Glauben zu schenken. Ich empfehle, um das einfacher zu gestalten, die hervorragende Ignorier-Funktion.
    Es sei denn, du möchtest mich bitten, in Zukunft nicht mehr zu versuchen, Leuten zu helfen. Und ja, vielleicht wirkt das sogar. Dann kannst du dir auf die Schulter klopfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.19
  20. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    1.834
    1834
    Im ersten Post schrieb notebynote, dass das Brummen komplett verschwindet, wenn er beide Tonabnehmer aufdreht. Hätte der Bass ein Problem mit der Stegerdung oder schlechter Abschirmung der Elektrik, würde dieser Effekt so nicht autreten.

    Das habe ich auch nicht behauptet, sondern dass an dieser Stelle die Funktionsweise des Tonabnehmers an Bedeutung verliert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.