Information ausblenden

Beats für Jugendtreff basteln

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von schrubber23, 16.11.19.

  1. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.351
    1351
    Hi,
    ich arbeite ein einem Jugendtreff und wollte in Cubase mit den Kids Hip Hop Beats mehr oder weniger basteln. Von Grund auf oder auch mit vorgefertigten Midi Files etc.. Je nach Stand und Begabung Durchhaltevermögen der Einzelnen dort.
    Habt ihr Tipps für Midi Files (vor allem Drums) oder noch stärker vorgefertigte Beats oder auch gute Workshops.
    Gerne Free, aber auch wirklich gute Bezahl-Librairies wären interessant.
     
  2. djdeveloper

    djdeveloper

    Registriert seit:
    14.12.09
    Punkte:
    1.887
    1887
    Dafür würde ich tatsächlich mal den Hip Hop Beatmaker "Dope" probieren. Gab's vor kurzer Zeit mal bei Pluginboutique gratis. Die haben auf der Hersteller-Webseite auch eine 30-Tage Testversion. Ist zwar kein MIDI wie gewohnt sondern es werden per MIDI Patterns und Phrasen und Fills usw. getriggert aber für Deine Zwecke wahrscheinlich genau geeignet.

    https://www.ujam.com/product/dope/


    //EDIT
    Tutorial dazu:
     
    Dodo_I und schrubber23 bedanken sich.
  3. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.082
    32082
    Schau dir mal in Cubase den mitgelieferten Groove Agent SE an (gibt's auch in Elements) - dort findest du viele HipHop/Rap Drumkits sowie passende Midi Beats und Patterns. Witzigerweise habe ich vor einiger Zeit auch ein paar Kids im Studio gehabt, und ich nutzte einfach den Onboard-Content. Die jungen Leute sind in der Tat derzeit sehr auf Rapmusik unterwegs.

    Nachtrag, hier im Video das mit den Patterns sowie drag/drop:



    Und dazu nimmst die Akkord-Pads zum einfachen Rumjammen mit den Kids hinzu... da geht was!




    Und für Vinyl Scratch Effekte einfach den LoopMash verwenden...




    Da können die Kids mit den Chord Pads auch selber mal rumspielen... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.11.19
    schrubber23 bedankt sich.
  4. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    5.629
    5629
     
    schrubber23 bedankt sich.
  5. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.351
    1351
    Hi,
    danke für die Tipps.
    Das mit Cubase war schon mal ein guter Tipp, an dem ich gleich mal runmgebstelt habe. Da geht doch einiges erfreulich erst einmal "auf die Schnelle" und kostenlos!
    Das "Dope" Teil werde ich auf jeden Fall mit den Kidz testen. Das könnte einfach sehr zügig gehen beim Jammen um den jungen Rappern einen passeneden Grundbeat zu liefern.. Bloß der Name ist problematisch angesichts ihrer Problematik. Zumindest in jungen Jahren wollen wir sie ja von Dope noch etwas fernhalten ... ;)
     
    rkdk bedankt sich.
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.082
    32082
    :tears-of-joy:

    ;)
     
    schrubber23 bedankt sich.
  7. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.191
    15191
    Haste 'n Mic dabei? Muss nix dolles sein.
    Klick ausspielen (ganz egal, ob der dann mit auf der Aufnahme ist), vielleicht 'ne Kick auf 1 und 3 vorbereiten (oder auch auf 1, 2+ und 3), dann die Kids mal auf 2 und 4 zusammen klatschen lassen und das, sobald es halbwegs sitzt, aufnehmen. Danach erstmal kurz ohne Claps abspielen und dann a la "Jetzt passt mal auf!" die Claps anschalten. Da ist normalerweise die Freude ziemlich groß (hab' sowas schon gemacht). Man kann danach auch noch die Kick stampfen lassen, das hat dann aber oft eher was von rhythmischer Früherziehung. Aber die Klatschnummer hat 'ne ziemlich hohe Erfolgschance, gut anzukommen.
     
    schrubber23 bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.191
    15191
    Achja, falls möglich, mal einen Clap aus der Aufnahme rausschnippeln und auf die Taste eines Samplers legen (sollte Cubase eigentlich von Haus aus können). Da kann dann jeder mal drauf rumklopfen. Hat einen "Ach so wird das gemacht!" Effekt. Kann man später auch mit Aufnahmen von "Yo" (oder was auch immer gerade im Jugendhiphopslang approbat ist) wiederholen. Nach meiner Erfahrung bringt das Einbinden von irgendwas, was die Kids wirklich selber gemacht haben, viel stärkeres Interesse an der Sache, erst recht dann, wenn es nicht nur über eine eher abstrakte Tastatur sondern über eine gesampelte Aufnahme, die dann auf der Tastatur liegt, geschieht.
     
    schrubber23 bedankt sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    32.082
    32082
    :gaehn:
    Kein Kid hat heutzutage mehr Bock auf Händeklatschen... wozu Geklatsche aufnehmen....
    Da muss man schon mehr auffahren. Es geht hier zudem um Rap...
     
    schrubber23 bedankt sich.
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.191
    15191
    Sagst du aus Eigenerfahrung?
    Ich nämlich schon...
     
  11. schrubber23

    schrubber23 Themenersteller

    Registriert seit:
    14.02.08
    Punkte:
    1.351
    1351
    Ach, (jemand) Klatschen tun die ja schon ganz gerne und vielleicht lässt sich das ja aufs Händeklatschen übertragen ;). Die Bewegung sind sie jedenfalls gewohnt ...
    Aber im Ernst: Versuch macht kluch, wie der Rapper gerne so sagt. Also werde ich den Vorschlag von Sascha für den richtigen Moment vorbereiten (sprich erstmal schauen ob ich meinen Teil überhaupt flüssig hinbekomme.:cool:
    Ansonsten verblüffen die Kidz mich da in der Gemeinde sowieso. Auch die "Harten" sind bei Brettspielen, Kartenspielen und Yenga stundenlang dabei.
    Spannend wird irgendwann die Frage ob da irgendwer überhaupt Texte hat, die über die typischen Einzeiler hinausgehen.
     
  12. djdeveloper

    djdeveloper

    Registriert seit:
    14.12.09
    Punkte:
    1.887
    1887

    Natürlich, die THC Referenz ist nicht von der Hand zu weisen, aber die Bedeutung von "Dope" hat sich seit wir jung waren auch etwas geändert. So ist sie heute hauptsächlich "cool" oder "super".

    Beispiel:
    "That's a dope track!"

    Quelle: https://www.dict.cc/?s=dope
     
  13. hazz

    hazz

    Registriert seit:
    12.10.05
    Punkte:
    56.855
    56855
    WIe alt sind denn dieses Kids von denen hier gesprochen wird?
     
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    35.387
    35387
    Die Steigerung davon ist "lit". Im ganzen Satz: "Totally lit, fam." ;-)
     
  15. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.704
    3704
    Lit kann aber auch das Gegenteil bedeuten.
    Im Gaming "Der Gegner ist Lit" (Er hat nur noch wenig Leben)
     
    muffy bedankt sich.
  16. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    3.727
    3727
    Gib denen ne 808 und Autotune.
     
    dhinda und hazz bedanken sich.
  17. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.704
    3704
    :D
     
  18. PastorZaster

    PastorZaster

    Registriert seit:
    30.10.15
    Punkte:
    1.002
    1002
    Würde fast FL Studio empfehlen für die typischen Trap Beats mit gepitchten Hihats und 808 Bässen. Autotune kann man auch in günstig von Waves (Tune Real-Time) nehmen.
     
  19. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.704
    3704
    Je nach FL Version könnte man auch Pitcher nehmen, der ist schon dabei und reicht zum spielen.
    Ich glaube aber der TE hat Cubase und will nicht noch investieren. ^^

    @schrubber23
    Geht es um Hip Hop oder um Trap?
     
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    15.191
    15191
    Äh, ja. Das sind irgendwelche pubertierenden Kids.
    Patterns vorbereiten, die Kids mal muten und mal rumschieben lassen. Dann mal was aufnehmen (wie gesagt, Claps und Co.).
    Glaubt jemand allen Ernstes, die würden da so weit anfangen zu singen, dass man auch nur an Autotune denken müsste? Wenn man ein halbwegs vernünftiges "Yo man" (und wir reden von einem!) und einen (!) Takt Claps auf's Band bekommt, ist das wahrscheinlich schon 'ne glatte Eins.
    Klar, manchmal hat man auch ambitionierte Typen da, aber die sind die Ausnahme, nicht die Regel.