Basis für den Einstieg ins Mixing und Mastering? (Techno)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von digi, 15.08.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. digi

    digi Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.606
    2606
    Ich beginne nächsten Monat eine Ausbildung zum Hofa Tontechniker. Bisher habe ich nur wöchentlich eine Jam Session erstellt und auf FB gepostet. Eine neue Session ist nun bei Soundcloud und ich habe bei 13 Views schon 8 Like bekommen. Das ist mir noch nie passiert.

    Die Aufnahme ist der direkt Mitschnitt auf meinem Behring X32. Ich habe den noch nicht so lange und spiele eher, ehe ich in ein Buch gucke. Gleichzeitig habe ich die Einzelspuren in Ableton Live aufgenommen. Da klingt das alles ziemlich leise und unordentlich.

    Nun die bekannte Frage. Ist das Stück geeignet, sich mal die Zähne auszubeissen? Also so als Einstieg ins Mixing und Mastering zu nutzen. Die Hits kommen natürlich erst später. Und keine Panik, die Doppel Kick kann ich ändern.

     
  2. Fluffi

    Fluffi

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    607
    607
    hallo digi

    also im intro sehr ansprechend im hintergrund dieses "bellen"
    is bis ca 1.30 das "whoop whoop" etwas zu dominant und nervt meins
    von da weiter sehr monotan was wohl gewünscht ????
    sehr gut gefällt ab 3.33 ruhepause wegfallen der rhytmus section und klasse effecte
    und neuaufbau des spannungsbogens gut gefallen die percussions und etwas mehr bewegung
    bewundernswert finde ich das du sowas live spielst
    tatsächlich hab ich ausser xtc tanzen inner jungend null plan von techno
    meine mich zu erinnern das ich beim angleichen von 2 platten sang und klanglos versagte :)

    feele Grüsse
    Fluffi

    ps klar mix und master lohnt sich immer
     
    digi bedankt sich.
  3. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    2.588
    2588
    Vom Gefühl klingt das finde ich schon ganz gut. Vor allem anfangs... Fehlt noch etwas die Technik... soll heissen Arrangement und roter Faden.... auch die sounds strengen noch sehr an!
    Dran bleiben! Aber eher mit was Neuem! Das hier ordentlich zu mixen wäre wie du schon sagst... Zähne ausbeissen...
     
    digi und Fluffi bedanken sich.
  4. LulleuNulle

    LulleuNulle

    Registriert seit:
    17.04.11
    Punkte:
    2.159
    2159
    Dann schaue zu das Du wenn es um Staffelung und Tiefe gut aufpasst, Du weist noch nicht wirklich wie man Atmo in den Song rein bringt.
    Arrangement Aufbau auch und welche Instrumente wie platziert werden sollten um Tiefe zu erreichen ohne das der Song komplett im Hall versinkt.

    Ich vermute mal und das fänd ich nur doof das die bei Hofa jetzt nur ihre Plug-ins einsetzen, da lernt man doch nix mehr bei, da die ihre Presets abgespeichert haben von den Songs die die da zum Mixtraining anbieten.
    Entweder von der Pieke auf lernen oder gar nicht, seh ich so.
     
    digi und Fluffi bedanken sich.
  5. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    30.500
    30500
    Jo, klingt doch schon mal nicht schlecht. Ist vielleicht etwas langatmig, aber durchaus ausbaufähig.
     
    Fluffi und digi bedanken sich.
  6. digi

    digi Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    2.606
    2606
    Oh prima, doch ein paar Kommentare. Vielen Dank. @Fluffi Danke für die Tipps. Die monotonen Stellen entstehen im Live Mix, wenn ich an gewissen Schrauben drehe, was man aber leider nicht hört, weil die Quelle wohl im Verhältniss zu leise war.
    @Audiotic Danke schön. Da in diesem Thread gestern nichts passiert ist, habe ich klassisch angefangen ein Mixing aufzubauen. Inzwischen denke ich wie Du, dass mit den Zähnen ausbeissen wird hier wirklich zu schwer, um den Einstieg zu finden.
    @LulleuNulle Danke schön. Im nächsten Mix mache ich mal weniger Spuren auf. Was Hofa betrifft, weiß ich nicht wirklich, was auf mich zukommt. Bisher habe ich mir jede Menge Videos im Web angeschaut. Einige Bücher überflogen und viel rumgespielt. Die meisten guten Bücher und Videos sind in Englisch. Also besteht mein aktuelles Wissen aus einem Flickenteppich. Ich hoffe bei Hofa mal einen richtigen Überblick zu bekommen. Die angebotenen Songs muß ich nicht umbedingt nehmen, sondern könnte auch eigenen Produktionen einreichen. Allerdings werde ich nur ein eigenes Stück einreichen, um mal über meinen Elekto Tellerrand hinauszuschauen.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.