Bändchenmikro und Vocals

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von papabodo, 22.01.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. papabodo

    papabodo Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    238
    238
    Hallo !
    hab mir grad mein erstes Bändchenmikro bestellt ( als alternative Soundmöglichkeit zur Aufnahme von Vocals und "spitzen" Akustikgitarren ) und freue mich drauf !
    Es heißt, das man stärkere Windstöße vermeiden soll, von daher bin ich etwas unsicher , eas
    die Aufstellung bei Leadvocals angeht.
    Reich hier ein poppschutz als Schutz aus ? Wie nah darf bei einem Bändchen ein Sänger
    für intimen Leadgesang ans Mikro ran ?

    Bitte um Hinweise von bändchenerfahrenen Menschen !

    Gruß und Dank

    Bodo
     
  2. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    14.009
    14009
    Hi,
    erste Frage: Welches Bändchenmikro hast Du Dir ausgesucht?

    Grundsätzlich sollte man bei Bändchen folgendes tunlichst sein lassen:
    1. Nicht in das Mikro "reinblasen" oder "reinploppen"
    Bändchen sind ultrafein, und können leicht reißen.
    Auch das Bändchen nach dem Aufnehmen, husch zurück ins Köfferchen, und vertikal lagern! Sonst hängt das Bändchen irgendwann durch.
    Und niemals Phantomspeisung anschalten!!!
    Perfekt ist das hier erklärt: http://www.wesdooley.com/pdf/R84_Owners_Manual_1.2_web.pdf

    2. Ein normaler Ploppschutz und ca. 30-40 cm vom Mikro weg einsingen, geht ohne Probleme. Tipp: Singe am MIkro leicht "vorbei", nicht nur bei anderen MIkros eine feine Sache, sondern auch hier beim Bändchen.
    Bändchen haben in der Regel einen größeren Nahbesprechungseffekt als andere Mikros, sprich: Je näher man geht, desto mehr Bass.

    3. Bändchen benötigen einen guten Preamp mit hohem Gainbereich (> 60db)

    4. Bei Akustikgitarre (kommt ganz auf den Raum an), gehe ich gerne bis zu 1m weg, damit die mächtigen Bässe der GItarre nicht Oberhand gewinnen.

    5. Für Percussion a la Shaker, Schellenkranz, Belltree etc. nehme ich inzwischen nur noch Bändchenmikros, da passen die einfach perfekt.

    6. Ampabnahme ebenfalls bestens geeignet!
    Hoffe ich konnte Dir helfen.
     
  3. papabodo

    papabodo Themenersteller

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    238
    238
    hallo whitealbum,

    vielen dank für die tips, gute Hinweise, klingt ja nicht so dramatisch mit der Empfindlichkeit
    der Bändchen, wenn man ein paar Dinge beachtet .

    Habe mir das neue AEA KU4 bestellt, wenn schon, denn schon...
    Wird über ein Pendulum quartet oder Neve1073 DPA laufen, das muß ich dann mal checken,
    tippe mal, das der Pendulum da besser kommt.

    Gruß

    Bodo
     
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    14.009
    14009
    NA das ist ja mal geklotzt :)
    Freut mich für Dich, wenn es nur halb soviel verspricht, was es kostet, wirst Du Deine pure Freude damit haben!
    Ich selbst, habe neben anderen Bändchen das AEA R84, dass sich ganz hervorragend macht, vor fast allem, was ich davor stelle ;-)
    Erste Erfahrungswerte würden mich interessieren.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.