Information ausblenden

Audio Vitamins: Structure for £1

Dieses Thema im Forum "Deal of the Day" wurde erstellt von notebynote, 10.03.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.828
    10828
    Nettes Angebot von Audio Vitamins
    (Übersetzung des Textes weiter unten)

    https://www.audiovitamins.com/structure

    [​IMG]


    Das Problem beim Mischen von Tracks aus verschiedenen Quellen ist, dass sie oft auf verschiedenen Pegeln aufgenommen werden und es eine mühsame Aufgabe ist, einen Mix richtig abzugleichen, damit man alles hören und wissen kann, was man am Anfang braucht, sowie die Gain-Struktur eines Mixes so einzurichten, dass er nicht alles abschneidet und dann ohne Headroom für das Mastering kämpft. So haben Audio Vitamins Structure entwickelt, ein Plugin, das die mühsame Aufgabe der Verwendung von Meter- und Trimmplugins oder der Gain-Reduktion direkt auf die Dateien auswirkt, um ein solides Fundament für das Mischen zu schaffen.

    Structure wurde entwickelt, um nicht nur das erste Plugin zu sein, sondern auch als letztes Plugin verwendet zu werden, und wurde mit einem ALL-Button entwickelt, so dass Sie Änderungen an den Plugin-Einstellungen im gesamten Mix vornehmen und alle Instanzen von Structure einfach neu analysieren können, ohne jede Instanz des Plugins öffnen zu müssen: Für den Mix-Ingenieur, der mit Structure arbeitet, als erstem Insert in der Kette, werden wichtige Fokusbereiche sofort erkennbar, was die Zeit, die Sie für das Mixen benötigen, verkürzt. Für Produzenten, die mit Structure als letztem Insert auf jeder Spur beginnen, wird sichergestellt, dass jeder Teil im Mix mit allem anderen ausgewogen ist, so dass Sie sich auf die anderen Elemente konzentrieren können, die Ihre Tracks benötigen.

    Mit Hilfe von EBU128-Pegelalgorithmen analysiert Structure Ihr Audiomaterial und stellt es auf einen Pegel ein, der nicht nur allen eine gute Balance gibt, wo der Track arbeiten muss, sondern auch viel Headroom auf dem Master-Ausgangskanal bietet, um ein korrektes Mastering zu ermöglichen. Der Schlüsselfaktor bei der Einstellung Ihrer Gain-Struktur ist, dass es auch kleine Faderbewegungen um 0dB für das manchmal subtile +/-0,5dB'Fahren des Faders' ermöglicht, was nicht erreicht werden kann, wenn der Fader auf -10 oder darunter gezogen wird.

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator
     
    notebynote, 10.03.19
    #1
    clemenserwe bedankt sich.
  2. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    52.791
    52791
    Witzig irgendwie, dass das Teil nur 1 Pfund kostet und man sich auch 'ne Demo ziehen kann.
     
    Kosaken-Kaffee, 10.03.19
    #2
  3. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.828
    10828
    Man will ja schliesslich wissen, wofür man sein sauer verdientes Geld ausgibt :D
    Aber ich hab noch nicht wirklich geschnallt, wie das korrekt funktioniert. Ich hab das Gefühl, dass ich die Übersicht verliere, welcher Track noch ne Behandlung braucht.
     
    notebynote, 10.03.19
    #3
  4. Pmisty

    Pmisty Produzent

    Registriert seit:
    28.01.19
    Punkte:
    7
    7
    ACHTUNG!!!! ABZOCKE!!!! Nachdem ich es mir vor ein paar Wochen gekauft hatte, wurden mir jetzt einfach 20 Pfund abgebucht. Das ist richtig dreist Abzocke.
     
    Pmisty, 20.06.19
    #4
  5. notebynote

    notebynote Themenersteller

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    10.828
    10828
    Schon mit denen in Kontakt getreten bevor du hier so ein Fass aufmachst?
     
    notebynote, 20.06.19
    #5
  6. ShoLee

    ShoLee

    Registriert seit:
    22.09.17
    Punkte:
    586
    586
    ShoLee, 21.06.19
    #6
  7. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    6.424
    6424
    Wer braucht den das? Ich hab ehrlich gesagt selten Multitracks von Extern bekommen, bei denen die Grundpegel so dermassen verschossen waren, dass ich die erst mühsam mit Gain-Plugs, oder Clip-Gain in den Einzelspuren zu Leibe rücken musste. Ich hab, wenn die Einzelspuren den Master überfahren, einen sehr einfachen und effizienten Trick, welcher mit jeder DAW mit ihrem Stock-Plug effizient gelöst werden kann.

    Meistens sind ja die Rohspuren am Main Out zu laut gerade wenn alle Fader auf 0 sind. Da insertiere ich einfach am SubMasterOut ein Gain-Plug im ersten Solt und fahre damit so weit runter, bis ich am Ausgang einen komfortablen Headroom zu Mischen angezeigt bekomme. Immer davon ausgehend, das keine der Einzelspuren Clipt.

    So kann ich schon mal den Song stressfrei vorhören, so wie ich den rein gezogen habe und ohne Plugs und sonstige Bearbeitung printen. So hab ich immer die absolute Rohversion des angelieferten Songs abrufbereit. Seit ich so arbeite, komme ich gefühlt um Dekaden schneller ans Ziel.

    Abgesehen davon bilde ich mir ein, das HEAT und die Plugs um einiges besser angesteuert werden als bei der Einzelspurbehandlung.
     
    bafc24, 21.06.19
    #7
  8. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.418
    47418
    Habs mir vor einigen wochen mal gekauft für 1$ oder so. Bekomme doch gelegentlich ziemlich quere projekte, hat mir schon mal geholfen, schneller zu sein. Aber wirklich brauchen tut man das nicht.
    Und ich hätte gerne ein update, es macht gewisse probleme in cubase.
     
    RefinedRough, 22.06.19
    #8
  9. Decimort

    Decimort Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.05.19
    Punkte:
    1.358
    1358
    Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es mit diesen Plugins vergleichbar?
    Beide Plugins haben "Auto-Gain".
    Unbenannt.PNG
     
    Decimort, 22.06.19
    #9
  10. ShoLee

    ShoLee

    Registriert seit:
    22.09.17
    Punkte:
    586
    586
    Das VU Meter MK3 nutze ich auch. Ist das erste Plugin im Insert jeder Spur, damit alles brav bei -18dB herumzappelt und somit besonders die Plugins von analogen Emulationen korrekt mit dem nötigen Headroom angesteuert werden.
     
    ShoLee, 22.06.19
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.