Information ausblenden

Apple Produkte

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von NurEinPing, 03.08.19.

  1. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    4.599
    4599
    manno ...
    es ist nun mittlerweile die dritte Tastatur, die ich von Apple erneuern musste. Die letzte hat grade ihren Geist aufgegeben. Was machen die dort in Cupertino? Edelschrott? Weit über hundert Euro für eine Tastatur, die nichts taugt?
    Jetzt habe ich eine Billigtastatur von Fujitsu angeklemmt.
    Echt jetzt, einfach mal so den Geist aufgeben, das ist Müll Apple.
    Wie gesagt, wäre nun die vierte fällig. Scheisse
     
  2. koffein-junky

    koffein-junky

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.112
    1112
    Was kaufst du dir auch so´n Mist ?

    Das bei Apple nach Steve Jobs ableben nur noch Marketing und Name übrig geblieben ist, ist doch allgemein bekannt :p
     
  3. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.679
    31679
    Das:

    upload_2019-8-3_0-20-10.png

    Nein, das machen die hier:

    upload_2019-8-3_0-20-56.png


    Aber da lassen alle anderen auch produzieren.

    Checks an:

    https://slaveryfootprint.org/
     
  4. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.749
    4749
    Dafür isses günstich ! Man kann schließlich nicht alles haben...:D

    Im Ernst: Schon ne Zumutung. Hab seit 4 Jahren an zwei Rechnern ne Logitek K120 Tastatur laufen, problemlos, auch im heavy user Betrieb. Und ja, sie ist auch weiß ! PC grauweiß eben.
     
  5. Laber Rhabarber

    Laber Rhabarber Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    07.04.18
    Punkte:
    4.749
    4749
    Ist ersteres Bild die größte Kloschüssel der Welt , oder die Mär vom neuen iMer ?
     
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    31.679
    31679
    Ich habe seit 2005 eine Logitech G11 Tastatur laufen. Die geht nicht kaputt, zu geil. Ich hatte ein Samsung S2 für 5 Jahre. 2x Akku getauscht, lief wunderbar. Sie haben mich schließlich mit dem Software-Trick rausgehauen. Mein aktuelles S7 (zugeklebt) spackt jetzt nach fast 2 Jahren erwartungsgemäß ab. Akkulaufzeit von 2-3 Tagen auf nicht mal 24hrs runter.
     
  7. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    32.823
    32823
    Ich habe vor drei Jahren eine kaputte Alu-Tastatur (die mit Kabel und Ziffernblock) geschenkt bekommen.
    Nach ein paar Experimenten habe ich sie einfach in die Spülmaschine gelegt. (Alleine und ohne Reiniger)
    Seitdem geht sie wieder ...
     
  8. whipar

    whipar Gesperrter User

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    390
    390
    Ich verwende günstige Funk-Tastatur/Maus Sets, die in etwa 2 Jahre durchhalten. Kostenpunkt zirka 20 Euro.
    Ohne Werbung machen zu wollen, greife ich meistens zu "ASUS", ohne besonderen Hintergrund.
    Ein Set habe ich immer als Reserve im Schrank. Allerdings beziehe ich mich auf einen PC.
    Wie das genau bei dem Mac ist, weiß ich gar nicht, ob man da zwingend ein Apple Produkt nehmen muss.
    Ist aber Schade, wenn etwas teurer ist und dann nicht lange funktioniert.
     
  9. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.346
    6346
    Habe an zwei Mac‘s die täglich 8 Stunden genutzt werden Apple-Kabel-Tastaturen. Die Eine von 2011, die Andere von 2012.
    Dazu eine Funk-Tastatur am MacBook, ebenfalls von 2012, nicht ganz im täglich im Einsatz, aber auch ohne Probleme.
    Entweder hatten wir nur Glück oder da läuft was falsch bei Dir.
     
  10. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.559
    3559
    Naja, die Apple Tastaturprobleme kommen aber erst ab 2015+ ;-)
    2009-2014er Tastaturen gehören im non-Mechanical Bereich zu den besten der Welt.
    Guck dir mal eine Tastatur aus einem MBP 2010 an, die ist heute noch Top.
    Lass uns eine Wette machen: 2021 reden wir noch mal über 2018 Tastaturen. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.19
  11. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.234
    3234
    Du schaust bestimmt nicht so viele Schmuddel-Videos :D
     
  12. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    3.234
    3234
    Hmmm...das scheint mir irgendwie unsinnig :)
     
  13. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.205
    47205
    was passiert nach 2 Jahren?
     
  14. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    3.559
    3559
    Uh, gerade gesehen... Das ist die Antwort für zukünftige Apple Produkte von Louis Rossmann.
    Sowas sollte einem veil mehr Angst machen...
     
  15. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.346
    6346
    Hier geht es ja nicht um die MacBook-Tastaturen. Wobei die in meinem 2018er jetzt auch seit ziemlich genau einem Jahr problemlos läuft, ohne sie zu reinigen (toi toi toi). Ich gehe pfleglich mit meinen Geräten um, aber nicht übertrieben. Es sind Arbeitsgeräte, von denen ich lebe. Sie werden genutzt, aber nicht missbraucht.

    Ja, wahrscheinlich liegt's daran (s.o.) ;-)
    Jein :)
    Ich habe meinen ersten PC (Windows) für über 20 Jahren zusammengebaut (und seitdem zahllose, für mich, für Kunden). Toll mit den ganzen Einzelteilen - und es ist besser geworden. Aber immer mal wieder gibt es den Fall, dass bestimmte Komponenten die eigentlich zusammenpassen sollten, nicht zusammenpassen - oder erst nach einem Update passen. Das nervt auf Dauer.

    Apple hat sich in den letzten Jahren auch nicht mit Ruhm bekleckert, ganz sicher nicht. Grafik-Chips, die sich ablösen, auflösende Displaybeschichtungen etc.
    ABER: Ich als Freelancer habe keine Lust und keine Zeit, mich stundenlang mit zig Hotlines herumzuschlagen, um herauszufinden welcher Hersteller nun für Fehler XY verantwortlich ist. Bei Apple habe ich EINEN Ansprechpartner. Da gibt es bei Problemen und Fehlern keine Ausrede.
    Aktuelles Beispiel - das 2015er MacBook meiner Frau. Es ist ein Jahr aus der Garantie (Apple Care) und fällt in das Akku-Rückruf-Programm. Wir waren im Apple-Store. Bei der Begutachtung viel dem Mitarbeiter auf, dass auch hier sich die Displaybeschichtung langsam auflöst. Wenn wir zwei, drei Tage länger auf das Geräte verzichten können, würde er das Display direkt tauschen lassen.
    Am Ende blieb von dem MacBook nur noch der Boden und das Logic-Board. Der Rest wurde getauscht. Da der Akku mit dem oberen Case verklebt ist, also auch Topcase, Tastatur und Trackpad.
    So hat meine Frau nach 4 Jahren ein (fast) komplett neues MacBook für nichts.
    Ok, Nachhaltigkeit. Da erzählt ja jeder viel. Hier kann ich nur den Aussagen trauen, dass Apple so viele Rohstoffe wie möglich erneut verwendet - wie aktuell z.B. recyceltes Aluminium für die Mac Minis und ich meine die MacBook Air.
    Ob's stimmt? Keine Ahnung. Aber wo weiß man das schon? Die erzählen doch alle viel, wenn der Tag lang ist.

    Ich bin kein Fanboy (mehr) - die Geräte sind echt absurd teuer und ich war letztes Jahr kurz davor, mir ein Surface Book zu kaufen (hätte letztlich "nur" 400,- weniger gekostet als mein MacBook). Aber am Ende bin ich softwareseitig auf Apple eingeschossen (was die 400,- locker aufgefressen hätte) und der Service ist es mir einfach wert. Bisher wurde ich nie enttäuscht.
    Privat würde ich sicher auch anders denken, aber ich habe einfach keine Lust und Zeit mich mit Problemen zu beschäftigen, die ich nicht haben muss. Und da bin ich nicht der Einzige.

    Fazit: Jeder muss für sich selber entscheiden, was man von einem Computer (und dem Hersteller) erwartet und wo er meint, das zu finden. Für mich ist es (noch) Apple - aber das kann sich ändern. So wie es sich vor einigen Jahren bei mir von Windows auf Apple geändert hat.
     
  16. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    2.689
    2689
    Ich habe zuhause und auf arbeit etwa 5 Alu Tastaturen von Apple im Einsatz, die neuste ist von 2014. Die funktionieren ohne wenn und aber und sind für mich absolut super. Haben die die normalen externen Tastaturen kaputt optimiert?
     
  17. NurEinPing

    NurEinPing Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    22.06.16
    Punkte:
    4.599
    4599
    Meine Macs laufen seit 2011 ohne Probleme, die Mighty Mäuse auch, sowie ein Trackpad.
    Nur mit dieser Tastatur, Kabel mit 10er Block, habe ich das dritte Mal Ärger. Die hängt direkt am Mac, die USB-Ports an der Tastatur benutze ich nie.

    Alle drei versagten während des Tippen den Dienst. Eine war noch nicht mal ein Jahr alt, die konnte ich tauschen. Diese jetzt lief geschätzt drei Jahre.

    In der Firma habe ich eine flache Cherry, die läuft seit über 5 Jahren, Vieltipper. Die werde ich mir jetzt auch besorgen.
    Das werde ich vorher mal probieren, bin gespannt.
     
  18. Fluffi

    Fluffi Gesperrter User Gruftie

    Registriert seit:
    05.08.17
    Punkte:
    2.456
    2456
    Pay the Pice if u wanna u Got .._
     
  19. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    47.205
    47205
    genau. Totalle Drecksfirma.
    Jetzt versteht vielleicht sogar der treuste Appleuser, daß Tim Cook der größte S.o.a.B. ist.
     
  20. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.254
    2254
    Selbst meine 2 Tastaturen aus dem Jahr 1992 funktionieren noch!
    Mit einem Adapter ADB auf USB!

    upload_2019-8-3_11-27-14.jpeg