Information ausblenden

Anfrage eines filmproduzenten, was tun ?

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von darsho, 02.08.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. darsho

    darsho Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.11
    Punkte:
    143
    143
    Unsere band ist von einem filmproduzenten aus den usa kontaktiert worden, der musik von uns in einem horrorthriller verwenden will. Wir haben mit so etwas null erfahrung. Worauf müsste man hier achten ? Bekommt man üblicherweise geld dafür ? Lohnt es sich evtl, in die gema einzutreten oder eher nicht.
    Vielleicht hat hier jemand erfahrung mit so etwas und ist so lieb, uns ein paar hinweise mit auf den eeg zu geben [​IMG]
     
    darsho, 02.08.12
    #1
  2. Flake

    Flake

    Registriert seit:
    11.05.07
    Punkte:
    1.240
    1240
    Gratulation! :)

    Ist das dein Ernst? Selbstverständlich kriegt man da "üblicherweise" Geld dafür! Je nach Art des Films sogar nicht unbedingt wenig.

    Ich kann mich irren (da muss ein GEMA-Profi ran), aber ich meine, das ist in Übersee vollkommen egal.

    Ab zu einem Anwalt, der sich mit sowas auskennt, und einen Vertrag aufsetzen lassen!
     
    Flake, 02.08.12
    #2
  3. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Das alles hängt von vielen Faktoren ab.

    Der WDR hat in einer Dokumentation mal unsere GEMA-freie Musik mit unserer Genehmigung kostenfrei eingesetzt. Mann, waren wir stolz! Gespannt vor der Glotze sitzend musste ich dann erleben, dass es von einem unserer Stücke das Bassintro in einem 5-Sekunden-Loop war - und ich war Drummer ...

    Also, erstmal klären, was und wie viel die von eurer Musik haben wollen. Und, wie hoch das Budget des Films ist. Davon würde ich auch abhängig machen, wie viel Geld und Zeit ich in eine rechtliche Absicherung stecke. Das kann schnell mehr kosten, als ihr dafür einnehmt.

    GEMA sehe ich erstmal nicht, aber vielleicht kann man eine Staffelung nach der Anzahl der Vorführungen vereinbaren.
     
    DerGipfel, 02.08.12
    #3
  4. SynthRock

    SynthRock

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    6.087
    6087
    Na, ganz tolle Wurst.
    Da währe ich schon durch die Decke gegangen :)
     
    SynthRock, 02.08.12
    #4
  5. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.678
    10678
    Ich bin jetzt auch nicht ganz in der Materie, aber ich glaube auch dass die Gema in den USA kaum Relevanz hat.

    Da ist es besser einen sehr detaillierten Vertrag über Nutzung eurer Musik zu vereinbaren, sei es in Form einer generellen Vergütung oder einer Umsatzbeteiligung, oder einer Kombination von beiden.

    ...und auch hierbei Vorsicht: in den USA kannst du das Recht am Stück *verkaufen*, hier in D nur *übertragen*.
     
    Mike3000, 02.08.12
    #5
  6. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Immerhin hat er gefragt [​IMG]
     
    the_Emre, 02.08.12
    #6
  7. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Hat sie durch Kooperation schon - aber wenn es keine OST-CD oder Airplay oder sowas gibt, haben die auch nix zum Eintreiben ...
     
    DerGipfel, 02.08.12
    #7
  8. darsho

    darsho Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.11
    Punkte:
    143
    143
    Danke erstmal für die Antworten, und gerne nioch mehr davon .g.

    Na dann schauen wir mal. Es handelt sich um einen Independent Film, aber schon ein richtiges kommerzielles Werk, kein Flmstudentenprojekt oder so etwas ;)
    Wir haben den Teasertrailer zu Gesicht bekommtn, ist wohl schon recht fortgeschritten, das Ganze.

    Der Produzent hat jetzt von uns Info bekommen, dass wir Interesse haben und klärt es mit dem Regisseur und dann hören wir wieder was. Zwei unserer Songs stehen wohl zur Auswahl. Für einen der Songs bin ich über den online-Vertrieb tunecore Mitglied in der der BMI, wenn ich mich recht erinnere, ist so etwas wie die USA GEMA, glaube ich, hatte ich mal aus Neugier gemacht für den einen Song.

    Warten wir mal ab, was der Regsissuer sagt und gucken dann weiter.
     
    darsho, 03.08.12
    #8
  9. hadl

    hadl

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    In den USA gibt es natürlich auch ein Verwertungsgesellschaft. Die GEMA hat dann Deals mit denen. Die Abrechnungen bei Auslandsdingen dauert einiges länger als im Inland. Schon innerhalb Europas kann das mal 2-3 Jahre dauern bis Geld ankommt. USA vielleicht noch länger, aber sollte man schon machen!
     
    hadl, 03.08.12
    #9
  10. darsho

    darsho Themenersteller

    Registriert seit:
    26.05.11
    Punkte:
    143
    143
    Wir haben jetzt leider doch ne Absage bekommen, seufz.

    Naja, an uns lag es nicht, ging wohl um die generelle Richtung der Musik im Film, blahblah.
     
    darsho, 12.08.12
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.