alte Frage...welcher Proz

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Dahmer, 06.02.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Dahmer

    Dahmer Themenersteller

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    is zwar eins der Hauptthemen hier im Bereich, aber ich frag trozdem ^^

    welcher Proz + Mainboard ist für Audioanwendungen am besten...die ganze andere Hardware lass ich jetzt mal weg, weil Soundkarte etc. ja gleich wäre...

    entweder

    AMD x2 3800+ mit Asus A8N-Sli Deluxe
    oder
    Intel D 930 3Ghz mit Asus P5WD2 Premium i955X S775

    ein Freund meinte dass er mit nem Opteron von AMD nen ziemlich stablielen Rechner hat...was bietet der im Vergleich zu den anderen für Leistungsreserven ?
     
  2. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    [X]AMD x2 3800+ mit Asus A8N-Sli Deluxe

    [ ]Intel D 930 3Ghz mit Asus P5WD2 Premium i955X S775
     
  3. Blitzdieter

    Blitzdieter

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    447
    447
    hätt ich auch gern ...
     
  4. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Sei gegrüßt!

    Ich kann dir nur eine Workstation ans Herz legen.
    Schau mal bei Dell nach der Precision 670.
    Hat 2 Prozessoren Sockel und ist auf beiden Sockel Mehrkernfähig.
    Also bis zu 2 Intel Xeon Dual können betrieben werden (das sind 4 Kerne gesamt wie beim G5 Quad). Bis zu 16 GB RAM (Dual Channel
    DDR2 400) und bis zu 2 TERRA Byte SATA ( 4x 500GB) erweiterbar und unterstützt RAID 0,1 oder 1,2 (wichtig).
    In der Grundversion mit einem Xeon und 1GB Ram unter 1500€ (inkl Versand und MwSt) zu bekommen und trotzdem
    voll erweiterbar.

    Die Consumer-PC's haben halt den Nachteil, dass sie nur begrenzt erweiterbar sind, und du vielleicht in 3 Jahren wieder vor der selben Frage stehst.

    MfG, 26_DAEMONS.
     
  5. Dahmer

    Dahmer Themenersteller

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    wird das von normalen Sequenzern etc. überhaupt unterstützt ?

    wenn nicht brauch ichs auch nicht ;-)
     
  6. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Versteh deine letzte Frage nicht ganz.
    Also antworte ich auch ungenau. *g*

    Falls sich deine Frage also

    auf Mehrkernsysteme bezieht: werden unterstützt, weiß aber nicht was ein "normaler" und "abnormaler" Sequenzer sein soll *g*.
    Wenn nicht, brauchst du auch keinen Pentium D oder X2 AMD (schon garnicht auf 939 Sockel)

    auf die 16GB Ram bezieht: nur bei WIN XP 64Bit Edition oder VISTA
    (Bei 32Bit WIN XP max 4GB Ram.)

    auf die 2 Terrabyte SATA: Erweiterbarkeit ist immer gut. Betrifft den Sequenzer nicht wirklich

    auf RAID bezieht: RAID 0 erhöht die Durchsatzrate der Festplatten und somit auch die maximale Spurenanzahl deiner Aufnahmen.

    LG, 26_DAEMONS
     
  7. Dahmer

    Dahmer Themenersteller

    Registriert seit:
    24.03.05
    Punkte:
    51
    51
    ne ich meinte ob sich 2 x Dualkern lohnt...

    und wenn ich mir die Preise anschau...das einzige was es für unter 1500 Euro gibt ist ein Single-Xeon...ein Dual kostet dann gleich mal 2900 Euro aufwärts...also hat sichs so gesehen eh erledigt
     
  8. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    @26_DAEMONS

    Was Dells können, können Desktops genauso. Dell hat nur (bei schön viel Aufpreis) einen guten Kundenservice und Gewährleistung, dazu eben noch professionellen Einabu, bei dem Du nichts falschmachen kannst. Qualitativ hochwertig, langlebig.
    Dafür aber sauteuer. Ein normaler selbstgebauter PC ist in viel höherem maße erweiterbar (versuch mal im Laden nebenan ein größeres Dellgehäuse zu bekommen oder eines, das von der Bauform her passt), auf Audioanwendungen sind die Dinger eh nicht optimiert.
    "Erweiterbar" geht sowieso nur im Sinne von Masse. Intelsockel veralten schneller als die von AMD. Neuere Generationen laufen doch auch nicht auf einem älteren Dell.
    Also ich finds ein Biscchen verantwortungslos, einen unkundigen so eindeutig auf eine Seite zu ziehen.
     
  9. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Nun, du hast den Vorteil, dass du ein solches System nach und nach erweitern kannst.
    Ob du vom Start weg 2 Xeon Dual brauchst ist ohnehin fraglich. Wichtig ist nur, dass du es
    im Bedarfsfall tun kannst.
    Schliesslich kommt es nicht nur auf Prozessor und Mainboard an, gerade ein RAID System und gute Festplatten sind für einen AudioPC wichtig und natürlich auch das RAM.
    Und, ob die Xeons in 2 oder 3 Jahren noch immer so teuer sein werden, glaub ich mal nicht.
    Ich behaupte mal, dass ein Single Xeon in diesem System so einige Consumer PCs mit PentiumD oder Amd X2 in nichts nachsteht.

    Nur mein gut gemeinter Rat. :)

    MfG, 26_DAEMONS
     
  10. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    @ajburk

    Vorweg, niemand zieht hier irgendwen auf eine Seite!
    Teuer ist hier relativ. Denn für gute Qualität und Langlebigkeit geben manche Leute gerne mehr Geld aus. Vorallem dann, wenn es um Ausfallsicherheit und wichtige Daten geht.

    Was bitteschön hat ein Gehäusewechsel mit Erweiterbarkeit zu tun?
    Fakt ist, dass du in eine solche Workstation genausoviel verbauen kannst, was das Mainboard hergibt. Ein größeres Gehäuse ist also ohnehin sinnlos.

    Ein Consumer PC soll also "in viel höherem maße erweiterbar" sein?
    :D Sorry, aber das glaube ich erst, wenn du ihn mir vorbeibringst.

    Auf Audioanwendungen kann man sein System übrigens auch selbst optimieren.

    :nonono: Eben nicht nur im Sinne von Masse. Denn in einem System die Möglichkeit zu haben, einen oder zwei Single Core CPUs oder einen bzw zwei DualCore CPUs zu verbauen, ohne ein neues Mainboard anschaffen zu müssen und eventuell deshalb auch noch andere Hadware tauschen zu müssen, nenn ich Erweiterbarkeit im Sinne von Flexibilität.
    Was Sockel angeht, mag sein dass dies für Consumer CPUs wie Pentium und Athlon gilt, bei Xeon und Co sieht das etwas anders aus. Aber auch neue Penitums und Athlons laufen auf älteren Mainboards nicht. Also auch nicht wirklich ein Argument, oder? ;)

    Liebe Grüße, 26_DAEMONS
     
  11. ForeverAutumn

    ForeverAutumn

    Registriert seit:
    01.06.05
    Punkte:
    1.034
    1034
    Hi,

    Also, da muss ich jetzt ja auch mal nen gutgemeinten Rat geben...

    An den OP: Alte Frage, alte Antwort :))): SuFu, oder Google! Sorry, aber das ist hier n Audio Forum, um Computer sollte es hier eigentlich erst nach dem Kauf gehen, bzw. wurde schon genung auch zu deinem Thema gesagt.

    Zu dieser Workstation geschichte: Ich finds n bisschen mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Weist du eigentlich wofür ne Workstatoion konzipiert wurde.. ursprünglich mal?? Bestimmt nicht für Audio anwendungen., Auch wenn Cubase mehrkanalfähig ist, Ich kenne die Precision, aber ich hab sie noch in keinem Studio gefunden. Die dinger sind einfach zu laut! Da kann man sich auch nen Fön kaufen, da hat man billiger heisse Luft.
    2TB SATA? 16 GB RAM? Kann ich auch:) Doppelkern? Mehrprozessor? wer braucht diese Power? Zuhause? Der Xeon, genauso wie der Opteron wurden für Server konzipiert, lange vor Multicore systemen, und da sollten sie auch bleiben. Und dort bleiben sie auch angesiedelt von Intel und AMD, also werden sie auch stets teurer sein als ein Athlon oder P4 (Sorry CORE :))
    Doch im Preis :). Ein neuer PC in Drei Jahren Plus ein neuer PC jetzt könnten sogar billiger sein, als n Xeon System heute.

    Will Sagen: Leute kommt mal von euren Rössern runter. Als ob länge alles wär.
    Aber ich weiß ja, nicht die Leistung zählt, sondern die Coolness:)

    So, hoffe das ich noch Ontopic bin:)

    Benni.
     
  12. 4damind

    4damind Veteran

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    AMD x2 3800+ mit Asus A8N-Sli Deluxe ;)

    Opteron... Mmh... Waren eigentlich die CPUs für Server gedacht vor den X2 Modellen eigentlich die Leistungsstärksten CPUs von AMD. Ich weiss nicht wie die Leistungsmässig dastehen im Vergleich zu den X2.
     
  13. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Naja für die Dell-Preise kriegst Du einzelne vergleichbare Einbauprodukte schon fast doppelt.

    Verbaust Du Deine Laufwerke auf dem Mainboard?
    Schonmal was von dem BigTower gehört? Braucht man, wenn vielleicht mehr als 3 Platten verbaut werden sollen. Wo Du ja schon von gigantischen 2 Terrabyte sprichst (ausserdem BRAUCHT man entgegen Deiner Auffassung RAID im Homerecordingbereich momentan nicht. Vielleicht, wenn Du mit 64 Bit recordest ;) )

    2 CPUs statt einer ist doch mehr Masse (= mehr Leistung durch mehr Leistungsaufnahme = Stromverbrauch)!?
    Ausserdem gibt es solche Boards auch für den Consumer-PC, ich weiß nicht wo Du da die Stärke von DELL siehst.

    Dein Text klingt wie von einem Dell-PR-Mann, da Du z.B. mit großen Zahlen um Dich schlägst, die ein Normalanwender mit gehobenen Ansprüchen überhaupt nicht ansprechen, aber gut klingen. Hätte ich keine Ahnung vom Thema und würde Deine Beiträge hier gelesen, hätte ich mich möglicherweise für Dell entschieden (was ich dann im Nachhinein bereut hätte). Und das ärgert mich gerade.
     
  14. stirbelwurm

    stirbelwurm

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    1.600
    1600
    was die dell-preise angeht, kann ich ajburk nur zustimmen.


    was den prozessor angeht. mein tipp: athlon x2!
    aber wozu brauchst du eigentlich die deluxe-version?
     
  15. MjOeLnIr

    MjOeLnIr

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    35
    35
    schau was ein "gutes" board kostet..(achte auf hohe busgeschwindigkeit und "viele" steckplätze für RAMM)
    dann nochen "grossen" prozessor und mindestens oder erstmal 1gig RAMM (pc-400?)
    hol dir noch irgendn scheissgehäuse für 30-50 euro..festplatte brauchst du noch..100gig?
    200gig? das is deine sache ausserdem kannst du auch 2 einbauen...also hetz dich nicht..
    grafikarte..wäre zu empfehlen eine mit 2 monitorausgängen zu kaufen..wenn du nicht das neuste doom11 zocken musst minn ne "schlechte/billige" die bekommste du hinterhergeworfen..
    alles andere bzw. soundkarte, equipment musst du sowieso extra kaufen..
    und was noch fehlt kannst du (laufwerke etc.) kannst du aus deinem alten compi nehmen oder nach und nach ergänzen..hab ich auch etwa so gemacht..
     
  16. PHaNtoM

    PHaNtoM

    Registriert seit:
    01.11.05
    Punkte:
    4.268
    4268
    auch ich empfehle im moment eine x2-cpu von amd. preis-leistungsverhältnis ist besser als bei intel, und die cpu's von amd fressen VIEL weniger strom, werden deshalb nicht so heiss, und brauchen infolge dessen einen weniger starken(lauten) lüfter, was für den homerecordler von vorteil ist. die vorteile von dualcore systemen liegen im recordingbereich klar auf der hand, nicht zuletzt wegen der leistung. (beispiel: ein x2 4800+ schafft mehr als doppelt so viele plugins wie ein 3500+)

    grüsse,

    phantom
     
  17. 26_DAEMONS

    26_DAEMONS

    Registriert seit:
    06.02.06
    Punkte:
    4.123
    4123
    Nun, das mag schon sein, dass eine Workstation für HR überdimensioniert ist.
    Geb ich dir recht. Allerdings finde ich preislich den Unterschied nicht so extrem, da ein
    normaler PC duchaus auch seine 1500€ kosten kann, was die Anschaffung angeht.
    Die Preise im speziellen Fall von Dell oder aber auch anderen Herstellern sind freilich gesalzen.
    Dafür bekommst du auch in 8 Jahren noch RAM usw. zum Nachrüsten, was bei meinem letzten "normalo" PC zB schon nach 4 Jahren nicht mehr der Fall war.

    Was die Lärmentwicklung angeht,so kann ich das nicht bestätigen, was du da geschrieben hast. Stand die zufällig bei deinem Friseur? :D
    Momentan arbeite ich mit drei Studios zusammen, die solche Workstations betreiben (AVID,ProTools HD), ua auch Workstations von HP, um mal einen anderen Hersteller zu nennen. :)
    Mit meinem bescheidenen Studio wären es dann 4, denen du noch keinen Besuch abgestattet hast.

    Was das Thema "coolness" und "schwanzvergleich angeht": ist nicht mein Niveau!

    Ich habe die Workstation deshalb vorgeschlagen, weil ich selbst damit arbeite und sie gut kenne. Den Einduck, PR-Mann von Dell zu sein, wollte ich keineswegs erwecken.
    Natürlich gibt es auch andere Hersteller, oder man stellt sich so ein System selbst zusammen.
    In erster Linie ging es ja auch um den Prozessor. Und ich bin von Xeon eben überzeugt.


    Gegenfrage, kennst du die Workstation? ;)
    Nochmal, falls du mein letztes Statement nicht verstanden haben solltest:
    Das Gehäuse bietet genausoviel Platz, wie das System verträgt.
    Du kannst 4 Satas a 500GB einbauen. Ein größeres Gehäuse ist deshalb NICHT erforderlich.
    Ich hatte schon PCs im Bigtower, in denen Mini-ATX Mainboards verbaut waren, mit gerade mal 2 PCI Steckplätzen.

    Soweit ist diese Workstation schon gut durchdacht. ;)

    Für den Homerecordler kann RAID0 sehr wohl interessant werden, abhängig von dem, was er macht. Hat er zB. eine umfangreiche Sample-Lib, vielleicht mit einem "Direct from Disc Streaming" fähigen PlugIn (wie zB Kontakt), dann zahlt sich eine doppelte Durchsatzrate bei den Festplatten schon aus.
    Und/Oder er braucht überdurchschnittlich viele Audiospuren, vielleicht mit 24Bit Tiefe, auch dann kann sich RAID0 für ihn schon lohnen.
    Es kann auf jedenfall nicht schaden ,einen - egal ob Workstation oder Consumer PC; mit dieser Option zu kaufen.
    Preislicher Unterschied ist hier wohl nicht der Rede wert.


    LG, 26_DAEMONS
     
  18. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Wow, Du bist ein völlig neuer Mensch! Hättest Du das gleich zu Beginn so geschrieben, wär mein Beitrag nie entstanden.

    Es macht aber wirklich Spaß, sihc mit einem Budget von 1.500 EUR vor denAlternate-PC-Konfigurator zu setzen. Da kam bei mir nun folgendes raus:



    Mainboards Sockel 939
    * Asus A8N-E
    * NVIDIA nForce4 Ultra, Sockel 939, 400 MHz (DDR)
    * € 94,-*
    * Ultra DMA/133 Controller
    * 2x Ultra DMA/133, max. 4 Geräte
    * NV RAID SATA II Controller
    * 4x Serial ATA/300, max. 4 Geräte, RAID 0, 1 und 0+1
    * USB 2.0 Controller
    * 8x USB 2.0
    * Realtek ALC850 (8-Kanal)
    * Realtek ALC850, 8-Kanal Line-Out, optisch Out, koaxial Out
    * nForce4 NV Gigabit
    * nForce4 NV, 1x Gigabit
    Festplatten 3,5 Zoll S-ATA
    * Western Digital Caviar RE WD3200SD
    * 320 GB, 8,9/8192/7200, Serial ATA/150
    * 3 Stück
    * € 144,-*
    * € 432,-*
    Gehäuse Big Tower
    * CoolerMaster Stacker STC-T01
    * 7x 5,25" / 1x 3,5", 3x 3,5", E-ATX, ohne Netzteil
    * 1
    * € 144,-*
    * Gehäuselüfter
    * 3 Stück
    CPU Sockel 939
    * AMD Athlon 64 X2 4200+
    * 2200 MHz, 2x 512 KB, 1000 MHz (HyperTransport), Sockel 939
    * 1
    * € 379,-*
    * Boxed Lüfter
    Gehäuse Lüfter
    * Arctic-Cooling Pro TC
    * 10 - 23 dB(A), 21,6 - 55,5 m³/h, 80x80x25 mm
    * 1
    * € 2,90*
    DVD-Brenner IDE
    * BenQ DW-1650
    * DVD±R/RW, DL±R, ATAPI
    * 1
    * € 52,-*
    Grafikkarten ATI PCIe
    * Asus Extreme AX300SE-X/TD128
    * 128 MB DDR, Radeon X300 SE, PCIe x16
    * 1
    * € 54,-*
    Arbeitsspeicher DDR
    * A-DATA DIMM 2 GB DDR-400 Kit
    * für PC, PC-3200, 3
    * 2 Stück
    * € 176,-*
    * € 352,-*
    Zwischensumme:
    € 1.509,90*


    Ich fass mal zusammen: 960 GB Speicher, 2 GB RAM.... da kann ich bei Dell nur den Kopf schütteln :nonono:
     
  19. MjOeLnIr

    MjOeLnIr

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    35
    35
    link mal bitte die seite wo du das konfiguriert hast..
     
  20. ajburk

    ajburk

    Registriert seit:
    29.08.05
    Punkte:
    826
    826
    Also den Konfigurator findest Du hier
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.