Information ausblenden

50 Jahre Woodstock

Dieses Thema im Forum "Sonstige Themen" wurde erstellt von jet2, 15.08.19 um 09:29 Uhr.

  1. jet2

    jet2 Themenersteller Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    15.495
    15495
  2. TheSarge

    TheSarge DAW-Offizier

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    14.147
    14147
    Mist, dann bin ich ja doch kein Woodstock-Produkt :heul:

    :D
     
  3. whipar

    whipar

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    356
    356
    Interessante Bilder, bin aber froh das nicht erlebt zu haben.
    Drogen, Alkohol, "freie Liebe", die Musik, die ganze Hippiebewegung usw. wären alles nicht mein Ding gewesen.
     
  4. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    3.922
    3922
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    14.593
    14593
    Wenn ich eine Zeitmaschine hätte, würde ich genau dahin reisen: Music, Peace, Happiness. Ich habe die zehnjährige Revivaltour mit Richie Havens, Arlo Guthrie, Country Joe McDonald und Joe Cocker mitbekommen. Da war die Musik gerade mal zehn Jahre alt und noch frisch.
     
  6. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.400
    30400
    Ich bin auch froh, dass ich damals nicht dabei war - WEIL das genau mein Ding ist und bestimmt nicht runtergekommen wäre. :)
     
  7. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    9.305
    9305
    Du meinst, du würdest heute noch auf dem Gelände rumhängen? :D
     
  8. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.388
    7388
  9. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    14.593
    14593
    Ach ja, der Alan Posner ist ja nur neidisch, dass er damals nicht dabei war. Er war damals ein vertrockneter Maoist.
     
  10. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.400
    30400
    Gut möglich.
     
  11. Jeff

    Jeff Außensaiter

    Registriert seit:
    20.08.02
    Punkte:
    6.191
    6191
    Ich bin ja der festen Überzeugung, dass die ganze USA ein großer Schwindel ist. Und Trump hat sich mit seinen Fake-News ja selbst verplappert. Wie soll das auch gehen mit den USA? Die Erde ist eine Scheibe. Wir sind oben. Ein Unten, wo die USA ja sein müsste, gibt es nicht. Hab extra noch mal die Reptiloiden dazu befragt.
     
  12. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.400
    30400
    LOL. Aber es ist keine Neuigkeit, dass das Festival vong Organisation wech eine ziemliche Katastrophe war und auch teilweise höchst grenzwertig, was die Sicherheit auf der Bühne anging, z.B. Strom.
     
  13. whipar

    whipar

    Registriert seit:
    01.08.19
    Punkte:
    356
    356
    Guter Artikel, so sehe ich das auch. Ein Treffen von Drogenjunkies und Asozialen, mit keinerlei Vorbildfunktion.
    Eine verklärende Sicht auf diese Bewegung sollte ein Ende haben. Janis Joplin ist an Heroin gestorben, Hendrix ist an seinem Erbrochenem erstickt. Unzählige Teilnehmer erlagen sicher einem ähnlichen Schicksal. Eine fürchterliche Zeit, die hoffentlich nie wieder kommt.
     
  14. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.400
    30400
    Klingt für mich nach nem geilen Wochenende. :)

    Naja, natürlich hatte das Hippiegemache auch erhebliche Schattenseiten. Man will gar nicht wissen, ob und wie weit das Geknatter im Drogenwahn tatsächlich freiwillilg war. Ganz interessant dazu auch das Buch von T.C. Boyle - Drop City.
     
  15. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.417
    11417
    Naja Rockstars hatte noch nie ne gesellschaftliche Vorbildfunktion. Wenn es danach ginge, dürfte man sich keine Rockmusik egal aus welchem Jahrzehnt anhören. Drogen, Nutten und Alkohol gab es immer in rauen Mengen (Buchtipp: Mötley Crüe The Dirt). Aber damals hatte die Musik noch eine gesellschaftliche Dimension. Aber mich hat immer die Musik ohnehin mehr als dieses ganze Image-Getue interessiert.
    :jawohl:
     
  16. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    44.837
    44837
    mag sein, aber deren Elterngeneration hat sich mit Konsumwahn und Rassismus, Kriegstreiberei und Umstürzlerei rund um den Erdball auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert

    Die 68er sind als Reaktion zu verstehen, und Woodstock war gut genug ganze Heerscharen von Spiessern auf die Palme zu bringen, klappt heute noch, alles richtig gemacht :)
     
  17. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.345
    16345
    Hehe...Word holgi! :)

    Oder auch Scar Tissue, die Biografie von Antony Kiedis, dem Sänger von Red Hot Chili Peppers. Ne, Vorbild sein geht anders, aber so ist er halt, der Rock'n'Roll.
     
  18. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    30.400
    30400
    Das ist durchaus richtig, aber es ist natürlich auch sehr gut möglich, dass es damals einfach der Trend war, Drogen zu nehmen und dabei eben ein Peace Schild hochzuhalten. Dabei wurde halt die Musik gehört, die so lief.

    Auf die heutige Zeit übertragen könnte man in 50 Jahren zurückblicken und sagen, dieser Lil Pump, der war der Soundtrack zur Klimabewegung. Fakt ist aber, dass ein paar Lullis, die Freitags schwänzen wollen, den Vogel halt auf Spotify haben laufen lassen. :D

    Klar, krudes Beispiel, schräge These. Aber neben dem tatsächlichen Engagement wurde die Bedeutung und v.a. die Intentionen der Besucher oder Hippies allegemein sicherlich etwas verklärt oder überhöht.

    Ungeachtet dessen halte ich das Festival aus rein musik-historischen Gründen schon für bedeutsam.
     
  19. gyn

    gyn Boxen-Luder

    Registriert seit:
    13.06.17
    Punkte:
    9.305
    9305
    :jawohl:

    :hammer:
     
  20. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    11.417
    11417
    Und dem armen Fahrrad Bang wurde der Echo weggenommen. Brutal diese Zeiten. Da muss man einfach rebellieren. :)