1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Westworld

Song in 'Electronic, Experimental' von Bordon gepostet, am 10.02.19.

  1. Bordon

    Bordon

    Registriert seit:
    26.11.12
    Punkte:
    13.262
    13262
    7.57/10, 14 Stimme(n)
    Titel:
    Westworld
    Dauer:
    00:07:22
    Datum:
    10.02.19
    Interpret:
    Bordon
    Kategorie:
    Electronic, Experimental

    Inspiriert durch den Film-Klassiker "Westworld" entstand dieser experimentelle Song.

    Ein riesiger Freizeitpark mit dem Namen Delos. Dort kann man als Gast in versch. Rollen schlüpfen.
    In diesem Fall ist es der "Wilde Westen". Man agiert als Gast dort mit Androiden. In dem Fall ist ein Android (Yul Brynner) ein Revolverheld, der von den Gästen immer wieder erschossen werden kann. Eine spezielle Sensorik ermöglicht es, daß der Gast immer schneller ist.

    Nur...durch einen technischen Defekt wendet sich das Blatt, und der androide Revolverheld mutiert zum
    gnadenlosen Killer und verfolgt alle Menschen, die sich Ihm in den Weg stellen. Diesen Kampf vom lustigen ersten Kontakt bis zum tödlichen Ende hin beschreibt mein Song.

    Der "böse" Synthsound soll den Moment der gnadenlosen Jagd des Revolverhelden wiedergeben. Mitte des Songs kommt eine melancholische, ruhige, flächige Passage, die das Chaos nach dem Massaker an den Menschen wiederspiegeln soll.

    Ja, ich weiß, ist wieder ein bissl lang geworden.
    Freunde der Harmonien bzw. vermutlich die Mehrzahl der hier anwesenden, konservativen Hörerschaft (ProgSound der 70er) werden wohl nicht auf ihre Kosten kommen bzw. hörtechnisch überfordert sein. Hier steht mehr der stampfende Beat und die Sounds im Vordergrund. Willkommen im 21. Jahrhundert.
    Und ja, das Song-Tempo soll so sein wie es ist.

    Alles wieder von Bordon in Studio One 4 gemischt und produziert.

    Viel Spaß beim Hören oder so... !

    Wichtiger Hinweis:

    Sollte jemand in den Sounds eine Toilettenspülung hören wollen. Das kann ich so
    nicht bestätigen. Ein Androiden-Raumschiff ist gelandet und hat den durchgedrehten Androiden
    mitgenommen. Anschließend haben sie Ihn in die Luft-Druck-Schleuse verfrachtet und in den
    Weltraum befördert. Dies könnte das Geräusch sein. Aber es ist keine Toilettenspülung.

    Logischerweise kann es auch keine Toilettenspülung sein, da Androiden ja kein Klo
    brauchen bzw. nutzen ;-)
     
    Bordon, 10.02.19
    O Weight MC bedankt sich.
  1. popnapp

    popnapp

    Registriert seit:
    18.06.03
    Punkte:
    17.643
    17643
    10/10,
    Satt, grell, immer was los, gnadenloser Beat, schöne Flächen, tolle Soundgebäude riesengroß.
    Wenn der Film dazu diente, diesen Strukturfaden vorzugeben, war es die Sache wert. Ich höre den Film so jetzt nicht raus, aber genieße den Flow und die Entwicklung in diesem ziemlich coolen, bombastischen Werk. Hut ab vor so viel gekonnter Größe!
     
    popnapp, 25.02.19
    Bordon bedankt sich.
  2. helge1973

    helge1973

    Registriert seit:
    22.10.11
    Punkte:
    84.692
    84692
    9/10,
    Den Film habe ich damals geliebt - und das ist heute immer noch so.

    Daher kann ich stimmungstechnisch leider nix Kohärentes erkennen, da mir das Tempo zu behäbig ist und die Drum-Anordnung so etwas wie Gefahr nicht hergibt, einzig so Stellen wie bei 2:27 bewirken das kurz, so nach dem Motto: der Robota flippt grade mal kurz aus.

    Kurz: für einen so spannenden Film wie "Westworld" ist es ZU entspannt und in weiten Teilen am Thema vorbei und bezugsfern.

    Als eigenständiger Track (ohne Dein geschriebenes Intro) ist es jedoch klasse, was Du da an Klangwelten und Varianten erzeugst, die es jedoch immer wieder schaffen, einen roten Faden zu finden, egal, welcher Weg grade begangen wird.

    Überhaupt … Deine prozeduralen Kompositionen bereiten (mir) sehr viel Hörfreude.
    Bitte weiter so hochgradig kreativ.

    Grandiose Arbeit!

    (P.S.: Als SciFi-Vollnerd hab ich da noch nen extra Punkt mit draufgehauen - da konnte ich nicht anders :schulterzuck: )
     
    helge1973, 21.02.19
    Bordon bedankt sich.
  3. mfx

    mfx Groupie

    Registriert seit:
    23.06.16
    Punkte:
    5.393
    5393
    8/10,
    Hat ne interessante Stimmung. Finde es auch am ansprechendsten, wenn du hier einen Ganz zurückschaltest, und die flächig-atmosphärischen Elemente die Überhand gewinnen. Die "bösen" Synth Sounds wirken mir in der ersten Hälfte einfach zu random, zu viel..
    7,5 / 10
     
    mfx, 20.02.19
    Bordon bedankt sich.
  4. biofader

    biofader

    Registriert seit:
    14.12.12
    Punkte:
    692
    692
    6/10,
    Aha....Burbon kommt allmählich auf den Geschmack .Die von Diktat des Gesangs lösgelösten Reihenfolge athmosphärischer Ereignisse kann nur mit einem rhytmischen Käfig handzahm gemacht werden. Aber schön aufpassen , daß es sich nicht verselbstständigt und dir von hinten den Teppisch wegzieht.
    6 points!
     
    biofader, 16.02.19
    Bordon bedankt sich.
  5. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    4.548
    4548
    8/10,
    Find das trotz der teilweise etwas harschen Instrumentierung und Mix insgesamt sehr chillig. Auf Zimmerlautstärke geht mir das gerade gut nebenbei rein.
    Fließt schön vor sich hin ohne langweilig zu werden und vermittelt eine dem Thema entsprechende Atmosphäre (kenn den Film nicht, nur die neue Serie).
    Find's auch nicht zu lang.

    Good Job
    8
     
    Audiotic, 15.02.19
    Bordon bedankt sich.
  6. Nightfly

    Nightfly

    Registriert seit:
    18.09.13
    Punkte:
    7.725
    7725
    8/10,
    Ich finde die Sounds gut (auch die schneidenden)! Scheint viel FM zu sein.
    Stellenweise ist es mir etwas zu viel Information, bzw. zu unstet.
    Hab´s trotzdem gern öfter gehört
     
    Nightfly, 15.02.19
    Bordon bedankt sich.
  7. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    13.045
    13045
    8/10,
    ich find die experimentellen sounds ganz spannend.
    vielleicht insgesamt ein bischen grell vom mix her...
    hätte mir evtl. auch einen schnelleren groove, zb. dnb, dazu vorstellen können.
    aber mir gefällts.
     
    jet2, 13.02.19
    Bordon bedankt sich.
  8. stonyroad

    stonyroad

    Registriert seit:
    09.06.04
    Punkte:
    17.851
    17851
    8/10,
    Intro Sounds haben bisschen so Videospiel-Charakter, aber um 0:50 gehts dann los.
    Brauch eigentlich keine Story geliefert, die entsteht während ich das höre. Hat eher was mit Raumschiffen und deren nicht funktionierende Technik zu tun. Spannend zu hören wie die Spülung der Toilette mal wieder nicht funktioniert. So Sachen halt.
    Und wieder ist das Ende ungewiss.
     
    stonyroad, 13.02.19
    Bordon bedankt sich.
  9. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    42.381
    42381
    7/10,
    "Willkommen im 21. Jahrhundert."

    Dankeschön, verdammt, wie die Zeit vergeht. Ein mal weggeguckt, schon sind 30 Jahre rum :-D

    Unter Kopfhörern ist die Instrumentierung sehr stressig, die hochfrequenten Sounds machen Aua im Ohr, erstaunlich wenn man bedenkt, das man in meinem Alter gerade hoch oben schlechter hört. :)

    Nehme ich den Song losgelöst deines Eingangstextes, somit ohne den erzählerischen/inhaltlichen Hintergrund, wirkt er auf mich smoothig im Beat und fordernd in der Soundauswahl. Das ist ne grundsolide Basis.

    Wenn du die Synthi-Schmerz-Salven etwas weniger böse gestaltet hättest, fiele mir das Eintauchen in die Komposition leichter, ich denke das wäre es auch wert.

    Gruss holgi
     
    holgi, 13.02.19
    Bordon bedankt sich.
  10. Kosaken-Kaffee

    Kosaken-Kaffee Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    04.10.16
    Punkte:
    41.627
    41627
    9/10,
    Für die musikalische Umsetzung dererlei Themen bin ich immer zu haben, so dass ich mit den schrägen Sounds oder der Länge keine Probleme hatte. Das Stück habe ich gerne gehört. Das Arrangement ist mit deiner Hintergrundinformation nachvollziehbar.
    Zwei Sachen möchte ich dennoch ansprechen:
    - Die Story: Ich kenne den Film und finde ihn klasse. Aber irgendwie könnte zu diesem Stück auch eine andere Geschichte passen. Auch wenn ich weiss, dass es sauschwer ist, in diesem Fall einen direkten Bezug zwischen Story und Musik herzustellen, hängt mir die Musik (die an sich gut ist) irgendwie in der Luft.
    - Irgendwas mit dem Wilden Westen hat mir noch gefehlt. Logisch, dass du kein Pferdegetrampel oder Pistolenschüsse bringt, aber vielleicht zu Beginn so ein Saloonpiano oder ähnliches? Ich meine mich zu erinnern, dass - als Yul noch brav ist - er sich von den Gästen im Saloon anstänkern und zusammenschlagen lässt.
    Im Grunde jedoch ein solides Machwerk
     
    Bordon bedankt sich.