sanoor

Warum nur blieb ich stumm?

  • Autor sanoor
  • songvote_creation_date
Wieder mal eine Textvertonung...... Der Originaltext ist von Teestunde, umgesetzt mit leichter Bearbeitung.

Warum nur blieb ich stumm ?

Ich wollte dir noch sagen, wie sehr ich dich doch mag
doch dann verschob ich’s immer wieder, auf einen andern Tag.
Nun bist du unerreichbar und ich steh traurig da.
Nie werde ich erfahren, wie deine Antwort war.

Wenn sich der Vorhang plötzlich senkt, obwohl man nicht an Abschied denkt,
bleibt so Vieles ungesagt und es passiert, dass man sich fragt:
Warum, warum, warum nur blieb ich stumm?

Ich wollte dir noch sagen, dass es nicht einfach ist
und dass ich dich vermisse, wenn du nicht bei mir bist.
Doch dann war ich im Zweifel, zuletzt hielt ich den Mund.
Nun hab ich zum Bereuen mehr als nur einen Grund.

Wenn sich der Vorhang plötzlich senkt, obwohl man nicht an Abschied denkt,
bleibt so Vieles ungesagt und es passiert, dass man sich fragt:
Warum, warum, warum nur blieb ich stumm?

Wie mach ich mein Schweigen ungeschehn? Wie kann ich die Zeiger rückwärts drehn?
Wie mach ich mein Schweigen ungeschehn? Wie kann ich die Zeiger rückwärts drehn?

Rückwärts drehn....
Rückwärts drehn....
Rückwärts drehn....
Rückwärts drehn....
Rückwärts drehn....
  • Danke
Reaktionen: 1 Person
Autor
sanoor
Song-Veröffentlichung
Artist
Sanoor
Kategorie
Sonstige
Aufrufe
1.152
Bewertung
7,93 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

4eMotions
Zitat: "Ich überlasse allen anderen, die Haare in der Suppe zu finden." Zu 1000% zustimm! Es fühlt sich gut an, was Du hier vorstellst. Du machst Deine Sache echt gut!! Einen Text zu haben, ist halt nur eine Seite der Medaile. Einen Sound dafür zu machen, eine ganz andere. Du erzählst eine Geschichte, fühlst Dich in selbige versetzt und hast sicherlich sagor eine parallel dazu!? Warum? Nun ja, Dein Gefühl in diesem Song fühlt sich genau so an ohne dabei in einen Schlager abzutrifften!! Alles in allen! Klasse umgesetzt!
rho
Ich überlasse allen anderen, die Haare in der Suppe zu finden. Ich mag die Stimmlage und das Arrangement sehr. Der alte Vangelis wird ja dieser Tage 75 und dieser Song könnte so ein Vangelis-und-Demis-Roussos-1976-Ding sein. Nur, dass die damals schon bessere Sounds hatten ;)
Ash
Außergewöhnliche Stimme und guter Gesang. Deine Stimme finde ich allerdings nicht universell und nicht gerade passend für diesen Song. Deine Stimme hat einen echten Charakter und Du singst einen schnulzigen 0815 Song ... da könntest Du echt coole Sachen mit anstellen :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
popnapp
Erinnert mich irgendwie total an Conchita Wurst und "Rise Like A Phoenix". Sehr schöne, klassische, dramatische Akkorde. Vielleicht im Versmass und mit den Pausen ein wenig zu vorhersehbar und nie das Schema durchbrechend. Aber dennoch cooles Songwriting, weil mir die Akkorde und die Melodie so gut gefallen.
Das Arrangement ist sehr dünn, finde ich. Wie es perfekt geht, kann man wunderbar an "Rise Like A Phoenix" erkennen, so kriegen das die Profis hin. Aber hier so für den Homerecording Markt finde ich das Songwriting und die Gesangsstimme und die Gesangstechnik (das möchte ich auch mal können) sehr gelungen.
  • Danke
Reaktionen: Teestunde und sanoor
Turquoise
Theoretsich könnte ich allem zustimmen, was bisher gesagt wurde. Komposition gut. Melodie schön. Klasse gesungen, usw. Und dennoch wirkt der Song auf mich ganz anders. Das liegt am Gesang. MMn ist die Tonlage zu hoch. Dadurch bekommt der Text für mich eine tragische weil unfreiwillig komische Note. Denn es klingt - auch wenn es das von der Höhe her nicht ist - nach Countertenor. Weil da nicht die reine Kopfstimme erklingt - also das Falsett, die auch von vielen Soulsängern genutzt wird - sondern eine Mischung aus Brust und Kopfstimme.Oder weil beim Mischen untenherum zuviel herausgenommen wurde.

Dieses hohe "doch" bei wie "gern ich Dich doch mag" schließt für mich jegliche normale Beziehungsfähigkeit zwischen Männlein und Weiblein aus. Das ist von Klangfarbe und Timbre her ins Groteske übersteigerte Romantik. Da singt ein Kind, das von der Mutter in den Arm genommen werden möchte. Oder ein armes verlassenes Vögelchen, das beim ersten Frost jämmerlich erfriert und unfähig ist, sich einen Unterschlupf zu suchen.

Ich traue Dir zu, dass Du auch in dieser Tonhöhe viel mehr Kraft (und Leidenschaft) in die Stimme legen kannst. Warum tust Du es nicht? Das Zurückhaltende klingt, als seist Du in erster Linie darauf bedacht, den Ton sauber zu singen. Überträgt man diese Haltung auf eine Beziehung, dann ersteht vor dem geistigen Auge jemand, der versucht, beim anderen nicht anzuecken, nur die Seite von sich zu zeigen, die auch wirklich akzeptabel und fehlerlos ist. Jemand, der alle Leidenschaft zurückhält, weil sie u.U. verstören könnte.

So gesehen passt der Gesang natürlich gerade zum Text. Es singt jemand, der daran scheitert, dass er nicht tut, was er eigentlich hätte tun sollen. Die transportierte Stimmung löst bei mir eine Art Schaudern aus.

Obwohl hier also die emotionale Komponente für mich alles dominiert, trotzdem Punkte für die Komposition.

Das alles ist in keinster Weise beleidigend oder abqualifizierend gemeint. Ich weiß nur nicht, wie ich es anders ausdrücken könnte.
docmidnite
Oh ja, schöne Stimme aber vorhersehbare Lyrics
  • Danke
Reaktionen: sanoor
jet2
auch wenn es nicht meine bevorzugte stilrichtung ist: das stück ist klasse gemacht.
die qualität der instrumentenklänge ist meiner meinung nach der qualität des songs weit hinterher.
  • Danke
Reaktionen: sanoor
fitzwilliam
Sehr schön gemacht. Und ein schöner Text. Vielen Dank dafür!:)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
Soundkraft
Toll gesungen...die Stimme hat schon was besonderes mit Wiedererkennungswert.
Die Musik ist zwar nicht meins....(kann man das als Chanson bezeichnen ?) und ist vllt etws aus der "Mode" (wie fast alle Songs von mir auch) aber schon ne runde Sache.
Der Klang der Instrumente ist allerdings etwas zu steril/künstlich...vllt auch alles schon zuuu sauber gemischt. ist wohl das was meine Vorvoter mit GM bezeichnen (obwohl das per se für mich auch nicht immer ein Negativpunkt sein muss....in dem Song isses aber schon so, dass man da etwas "analogeres" und natürlicheres erwartet. Hach..immer diese Erwartungshaltungen....
:D
Aber es ist auch noch mal was anderes als man sonst hier so zum grössten Teil hört.und auch wenns nicht meine Musik ist, geb ich da gerne mal 8 Sternchen :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
vayv
schönes lied, schön gemacht ausser die standard gm drums.
  • Danke
Reaktionen: sanoor
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 9,00 Stern(e)
-echt und gut gemacht!
  • Danke
Reaktionen: sanoor
U
Wirklich toll gesungen!
Die Komposition ist dir sehr gut gelungen.
Sehr schön der Text von der Teestunde.

Lediglich der Klang der verwendeten Instrument kann mich nicht voll und ganz erreichen.
  • Danke
Reaktionen: sanoor
Kosaken-Kaffee
:)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
Teestunde
Läuft bei mir als Dauerschleife. Allein wegen der Stimme! :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor
stonyroad
Sehr schön gesungen

Auch die Komposition mitsamt der sachten Begleitung gefällt.
Die Drums hingegen klingen meiner Meinung für dieses zarte chanson-artige Lied nicht ganz passend. Vom Sound her. Zu modern, oder auch vielleicht zu laut .

Erinnert mich an paar Sachen von Udo Jürgens(schon wegen dem Klavier), nur paar Oktaven höher :)
  • Danke
Reaktionen: sanoor und Teestunde
Oben