M

Tears of you

  • Autor martinscheid
  • songvote_creation_date
Viel Spaß mit einem neuen Titel gesungen von Constanze Lutz, Gitarre: Axel Grube. Viele Grüße Martin Scheid www.musikwellen.de ----------------------------------- Dankefür Eure Wertungen. HIer steht kein Kommerz dahinter. Ist einfach ein Hobby und wir hatten viel Spaß das Ding zu produzieren :)
Autor
martinscheid
Song-Veröffentlichung
Artist
martinscheid
Kategorie
Pop
Aufrufe
137
Bewertung
7,43 Stern(e)

Song-Rezensionen

P
Bis auf die Stimme ist der Misch echt super...warum dieser Muff auf der Stimme? Bassbereich ist auch zu unausgeprägt. Aber ein toller Song..Gut gemacht. MfG Der Wixxer
popnapp
Tolle Sängerin, tolle Stimme und sehr viel Dynamik, steigert sich beeindruckend von leise zu gewaltig. Im Arrangement sind mir die Pads etwas zu dominant. Ansonsten aber wirklich schön gemacht. Eine typische Pop-Ballade. Sehr überzeugend. Abstriche muss ich beim Songwriting machen. Das scheint mir etwas uninspiriert. Ausgelatschte Akkorde und ich höre zu wenig originelle Stellen. Solides Pophandwerk auf technisch höchstem Niveau.
T
Ich finde den Song sehr gut produziert. Auf den Einsatz der einzelnen Instrumente und adlips muss man erst einmal kommen. Fügt sich alles sehr schön harmonisch zusammen. Mit echten Instrumenten wäre eine gleichwertig stimmige Produktion wahrscheinlich zu aufwändig. Hut ab!!!
  • Danke
Reaktionen: martinscheid
K
Yep! Sehe ich etwa so wie der notenhobler. Machart und Instrumentierung erinnern stark an die Endachtziger, klingt wie ein deutsches Produkt, das internationalen Flair verkörpern will. So weit alles stimmig, aber nix, was ich mir ein zweites mal anhören würde. Mir 'nen Tacken zu klebrig, schmalzig und vorhersehbar. Nichtsdestotrotz, solide 7 Punkte.
  • Danke
Reaktionen: martinscheid
notenhobler
hmm, nett und stimmig. Im Radio läuft in dieser Sparte manchmal Schlechteres. Klingt so ein bisschen nach Ende der 80er Jahre. Stecjt sicherlich viel Arbeit drin. Es fehlt aber der gewisse Faktor. Der Gesang ist ohne Makel. Gruß.
  • Danke
Reaktionen: martinscheid
J
Ich habe die Kritik von SoulFrontier gelesen und - nunja - es klingt nach kommerzieller Musik, um Geld zu machen. Aber auf der anderen Seite ist das Stück sehr gut anzuhören und sehr melodisch. Ich verstehe die Argumente gegen den Kommerz und lehne solche Lieder eigentlich auch ab. Aber mal ehrlich, was Du hier abgeliefert hast klingt gut und würde es im Radio laufen würde ich den AUS-Knopf nicht betätigen. Vielleicht "oute" ich mich jetzt ja, ich kann damit leben. Aber ich bin der Meinung, dass man Deine Arbeit nicht einfach nur negativ bewerten sollte.
  • Danke
Reaktionen: martinscheid
SoulFrontier
Wie im Feedbackforum geschrieben: Das LIed ist solide, die Sängerin ist gut. Die verwendeten Sounds sind sehr altbacken und das zieht das Lied runter. Solcherart Musik wird gewöhnlich nur aus einem einzigen Grund produziert: Geld. Dafür reicht es nicht. Mit modernem Soundgewand evtl., allerdings ist das derart Mainstream, das geht an sich absolut nicht . Nix was den Hörer aufhorchen lässt und das gewisse Etwas fehlt leider. So geht das Lied im Mainstream unter, im Ozean der 100 Millionen gleichen, gleich klingenden Soft Pop Balladen.
  • Danke
Reaktionen: martinscheid
Oben