TGud

Meine kleine Welt

  • Autor TGud
  • songvote_creation_date
Hallo zusammen, und wieder eine neue Vertonung eines Textes aus der Feder von Jörg Dahlbeck. Hier hat er sich meiner Meinung nach wiedermal selber übertroffen. Das Thema ist zwar etwas düster, lässt aber dafür um so mehr Spielraum für Ideen bei der Umsetzung. Ich hoffe, es gefällt Euch. Viel Spaß beim Hören! Meine kleine Welt Text: Jörg Dahlbeck (MamaFettig) Musik/Vocals: Thorsten G. (TGud)
Autor
TGud
Song-Veröffentlichung
Artist
TGud
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
631
Bewertung
8,92 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

Snakeoil
Ich hab schon gedacht ich muss einen Punkt abziehen wegen fehlendem Solo, Gott sei Dank, spät aber nicht zu spät... Anspruchsvollen Text sehr gut umgesetzt. TGud vom feinsten !
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
jeffVienna
Tja, gibt wohl nicht viel zu sagen. Passt fast alles. Der Nachrichtenteil erinnert mich ein bisserl an Falcos "Jeanny"... Das darf nach knapp 30 Jahren aber auch wieder mal sein ;-)) Bass, Rhythmusgitarren gehen gegenüber Vocals, Drums im Refrain ein wenig unter. Ansonsten find ich's prächtig!
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
E
Guter Song, tolle Umsetzung. Aber macht leider keine gute Laune. Muss ja auch nicht. Ich mag besonders diese Einspieler am Schluss. Das baut ziemlich Spannung auf. I like.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
xlv-426
Hallo! Der Sound ist schön luftig und klar. Guter Text und musikalische Umsetzung. Die Drums fallen mir sehr positiv auf, aber auch alles andere wirkt stimmig. Die Gitte ist an manchen Stellen für meinen Geschmack etwas sehr heiß über den Gesang gespielt, man hört aber, das hier einer sein Handwerk durchaus versteht! Emotionen kommen gut rüber. Alles im allen, eine gelungene runde Komposition, auch wenn es nicht unbedingt meine Richtung ist. Respekt und Hut ab! LG. xlv-426
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
NinaEins
perfekte Vertonung eines großartigen Textes. Hier passt für mich alles. ALLE DAUMEN HOCH!!! und Danke für so einen coolen Song. ;-) Liebe Grüße Nina PS. Die Atmo durch die Nachrichteneinspieler und die Geräuscheffekte... genial!
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
SoulFrontier
Jo dafür gibt es von mir (ich glaube sogar erstmalig) volle Punktzahl! Ich glaube besser geht es auch nicht. Vor allem hast Du Dich gesanglich geradezu beängstigend gesteigert. Ein Zeichen dafür, dass der TGud dann doch auf Hinweise reagiert :;-) Die Einspielungen der Zeugen...hm, ich weiß nicht recht, kann man natürlich machen, ist aber auch sehr plakativ Haha, gleich zu Beginn gibt es ein Hallo...die Scat Jazz Samples von Roland, die hab ich mir gerade von meinem VA-7 gesichert :)
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
helge1973
Hatta ja im FB schon viel dazu geschrieben. Ich find's einfach sehr passend zum Text, sehr verspielt, bisschen :gaga: und n bisschen "BÄNG!" Nach hinten unnötig lang, aber dafür Dir den Punkt abzuziehen für so ein kreatives Teil mit so viel Hingabe gemacht - nö, sehe ich nicht ein. Wie gesagt: ich finde dieses Lied am geilsten von Dir.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
AlecDrow
Das ist Dir mal richtig gut gelungen! Sehr schöne Komposition und der Text von der Mama wirklich fast schon Lindenbergmäääsisch (ohne Akzent) rübergebracht! Die CleanGit im Vers gefällt mir. Schön düster. Die Radioeinspieler und die Transition zum nächsten Part find ich gelungen, erzeugt schön Spannung! Richtig cool geworden!!
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
stonyroad
Düsterer Song, Lindenbergmäßig für mich als Nicht Kenner der Deutschen Bands. MIr gefällt das begleitende Klavier oder die Drums. Die Zerrgitarre stört mich diesmal, ich weiß nicht warum, sie bläst die Ernsthaftigkeit des Songs weg. Hätte eher was mageres gespielt. Das Radiodzeugs find ich nicht gut, das machts zu eindeutig. Das was danach kommt taugt mir dafür um so mehr. Da geht auch die Gitte. Wär auch besser wenns damit zu Ende gewesen wäre ohne der Wiederholung des Refrains, der is nicht "irre" genug. Wenn man den Text nicht beachtet denkt man an harmlose Inhalte wie ein versoffenes WE.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
M
'Best of' TGud, angereichert mit gewohnt starkem Text, verschmolzen zu einem ereignisreichen aber homogenen Gesamtprodukt.
  • Danke
Reaktionen: TGud und MamaMuuht
speedtom
Hallo Thorsten, ich hab's mir ein paarmal angehört, weil ich es nicht einfach finde, dein Stück zu bewerten. Fangen wir einfach an! :) Du hast, wie so oft, eine Menge reingepackt. Sehr viele, schöne kleine Details, virtuos und einfallsreich. Die Strophe mag ich sehr, eine ungewöhnliche Akkordfolge, leicht jazzy. Das Piano, im Strophen-Interlude ist auch sehr fein. Der Refrain dagegen klingt wieder sehr deutsch-rockig, trifft nicht meinen Geschmack, aber das kennst du glaub ich schon von mir. Da kannst du nichts dafür, da kann ich nichts dafür, ist einfach so - eine Band werden wir beide nicht gründen, weil unsere Geschmäcker einfach zu verschieden sind! ;-) Bleibt der Text. Jörg findet immer wieder interessante Bilder, wie zum Beispiel der Teil mit dem "gewissenlos gewissenhaft". Aber: so auf Dauer deprimieren mich die Alltagsstudien. Man könnte meinen, das Leben ist ganz furchtbar hier im kalten Deutschland...aber genau das finde ich eben nicht. Es segelt so an meinem Lebensgefühl vorbei - ich bin nun mal zertifizierter Sonnyboy und nicht dafür geschaffen, also ganz schlimm zu finden. Das ist nunmal so, da kann der Jörg nichts dafür, da kann ich nichts dafür! Ich hab deswegen überlegt, gar nicht zu voten, aber dazu ist es zu detailreich und liebevoll gemacht, eine Ignoranz dieses Werkes wäre irgendwie nicht passend. Also Respekt vor eurer Kunst, Thorsten und Jörg. Und jetzt höre ich erstmal die Undertones! :)
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
TheButcher
Boah, Hammer komposition.
  • Danke
Reaktionen: MamaMuuht und TGud
Oben