popnapp

Just A Little

  • Autor popnapp
  • songvote_creation_date
Es kommt nun wahrlich nicht oft vor, dass ich irgendwo auf einer Party bin oder gar tanze. Aber Spaß macht das ja durchaus. Da versuche ich natürlich hin und wieder auch einen Dance-Song. Und wenn einem textlich nichts anderes einfällt, dann geht es eben auch thematisch ums Tanzen.

Tanzen um zu vergessen. Wenn da mal nicht das wunderbare "Dance Your Pain Away" von Abbas Agnetha ein bisschen Pate stand für dieses Szenario. Man weiss so wenig.

Aufgenommen mit Reason, wo mir die vielen neuen Factory-Sounds und SoundPacks aus diesem Abo, das ich neuerdings habe, ganz gut zupass kommen. Und für gesprochene Stellen nehme ich diesen recht einfach zu bedienenden BC-X Vocoder. Ich habe das Gefühl, es wird insgesamt immer einfacher, einigermaßen okay zu klingen mit den DAWs heutzutage. So soll es sein.

Vielen Dank für Anhörung und Voting!


Just A Little

I can't see, I can't feel, I can't move
so I try to dissolve in a groove
and to dance is like a hideout in the rain

chances are she's appearing tonight
maybe now maybe later this night
so to dance is like a way to hide my pain

-lift-
she might stay away too long

- chorus -
I might dance (just a little)
forget to think of her (just a little)
not even long for her (just a little)
and even have a moment to be free
(just a little)
from her
oh how I love this girl

(he loves that girl)

they may think who's this guy over there
who is moving like dance in despair
and the DJ shakes his head and carries on

it's a beat that can numb all your mind
that's exactly what I hoped to find
dancing on this floor with feelings gone

-lift-
she might stay away all night

- chorus -

-spoken-
I'm a slave, a slave to the rhythm

- chorus2 -
dance (just a little)
forget to think of her (just a little)
not even long for her (just a little)
oh how I love this girl
(just a little)
Autor
popnapp
Song-Veröffentlichung
Artist
popnapp
Kategorie
Pop
Aufrufe
414
Bewertung
9,06 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

KascheK
Fehlt die funky Gitarre, ganz klar :bagi:Ich bin ja auch nicht der Tänzer vorm Herrn, aber ich denke, da fehlt auch etwas Geschwindigkeit und Druck, damit die Tanzfläche voll wird - wenn das dein Ziel gewesen sein sollte. Ist halt wieder ein Popnapp-Song geworden - was ja auch nicht schlecht ist!
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Beyolie
Schön. Der knackige Bass gefällt mir gut. Es ist schon manchmal seltsam, welche Assoziationen kurz aufblitzen, wenn man so dasitzt und sich die Songs anhört. Der Anfang erinnerte mich an einen ESC Beitrag von Belarus (2004), das kehlige, langgezogene Aussingen von "the raaaaiiiiiiiiiin" an Conway Twitty usw ... . Insgesamt bin ich wieder gedanklich eher Richtung Jeff Lynne unterwegs. Merci.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Freddy All
Eine Klasse Produktion in einem sehr typischen für popnapp Stil, wo ich auch mit Begeisterung einige Elemente heraushöre die in der modernen Musikwelt auch öfters im Einsatz sind. Weiter so und mehr Mut was neues ausprobieren. Gerne gehört.
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Turquoise
Ich vergleiche mal mit dem angepeilten Zielobjekt: einem Abba-Song...

Das Intro ist gut. Koennte aber vielleicht noch etwas brauchen (ABBA-Streicher?), das einen kurzen Gegen-Hook setzt in den Pausen des Bass-Themas (bei 0:12 & 0:16). Koennte, muss aber nicht unbedingt. Haette jedoch den Vorteil, dass man im Song weiter damit spielen koennte.

Die Strophe ist auch gut. Der Wiederholungspart nach dem ersten B-Teil braeuchte aber eine Steigerung gegenueber dem ersten Teil. Evtl. Stimmdoppelung eine Oktave hoeher. Und Streicher, die z. B.den (nicht vorhandenen) Intro-Hook immer wieder einwerfen. Dann waere das eine runde Sache.

Der zweite B-Teil vor dem ersten Lift muesste mMn unbedingt einen Takt laenger ausklingen (z.B. wieder mit Intro-Hook). Wie es im Moment ist, wirkt es ueberstuerzt und musikalisch noch nicht vollkommen logisch.

Der Lift selbst koennte fuer meinen Geschmack auch einen Takt laenger Raum haben.

Der Refrain geht zu wenig auf und ist emotional und energetisch auf dem Niveau der Strophe. Es fehlt mMn Raum auch nach hinten (Tiefe / Hall) und irgendeine Instrumentierung in hoeheren Bereichen. Es spielt sich alles ziehmlich in der Mitte ab. Auch die Stimme wagt hier zu wenig und macht es sich im Bereich Nummer-Sicher gemuetlich.

2. Strophe: Modulation nach ersten B-Teil ist super. Der gesprochene Teil passt ebenfalls hervorragend.

Das Ende hingegen ist schwach. Der Text bietet keine Ueberraschungen und ist relativ magere Pop-Hausmannskost. Da koennte man auch mal etwas mutiger sein, so wie Du ja regelmaessig Mut in harmonischen Zusammenhaengen beweist.

Alles in allem: einer der fuer mich besseren Popnapps, ueberwiegend eingaengig und gut produziert, aber mit Luft nach oben.

8/10
  • Gute Antwort
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
hopoh
Das Pattern mit dem Bass/ Synth kommt ja schon mal sehr gut wie es gesetzt ist und auch im Sound. Die Strophen kommen dadurch richtig gut , beim Refrain geht das Pattern etwas unter, dafür wird aber der Refrain von deinen wirklich kreativen Composings und Arrangement und BackingChören wieder ganz eigen . Sound / Mix sehe ich wie Mike. Klasse Teil !
  • Danke
Reaktionen: popnapp und Mike2009
Lionwolf
Also vom Arrangement könnte es tatsächlich aus der Feder von Benny und Björn kommen.
Das ist Kompositorisch echt Wertvoll.
Nun ja der Gesang lenkt ein wenig von den vorigen Gedanken etwas ab, aber diese Idee hier ist es Wert vielleicht sich tatsächlich eine Gesangstruppe im Stil von Abba sich zusammen zu holen und es dann richtig gut zu Nageln.
Ganz großes Kino und mein Respekt.
:bhug::respekt:🤩👏🙌👍
  • Danke
Reaktionen: popnapp und Mike2009
jet2
jo, schließe mich dem vorvoter an!
das stück ist eine kompositorische perle!
_______________________________
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
cartoffle
Popnapp ist einer der besten Komponisten, den ich kenne. The Most underrated Popstar. 10.
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
pivo7
Hey Andreas,

wie Du auf Agnetha kommst, leuchtet mir so spontan nicht ein!?! Also mich hat der Anfang SEHR SPONTAN an die Temptations ("my papa was a rolling stone") erinnert!

Eigentlich ein recht klassischer Tamla Motown-Einstieg! Vielleicht hatte sich ja Agnetha dort was abschaut!? Who knows??!!??

Du langst hier kräftig gleich in vier verschiedenen Schubladen (Beatles, Tamla, Abba und Manfred Mann) und lieferst eine echt gelungene Synthese ab.

Wo sind eigentlich Deine Grenzen?

9/10

@Mike2009 Solange Du keine zwei linken Hände hast, ist ja alles gut! Und die hast Du ja nun wahrhaftig nicht!! ;O)
  • Danke
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
Nivek
Langsam wird es Zeit, dass du das dritte Buggles Album herausbringst. Dancing killed the dark thoughts star.
Tanz mit dem Herzen oder tanz gar nicht sagten einst die Fehlfarben dazu, was eher meine Art zu tanzen ist.
  • Danke
  • Interessant
Reaktionen: popnapp und Mike2009
Souljacker
Tanzen und Weinen. Meine absoluten Lieblingsbeschäftigungen bei jedem Besuch in einem Club! ᕕ( ཀ ʖ̯ ཀ)ᕗ

Im Gegensatz zu "Forever" reißt mich "Just a Little" wieder richtig mit. In meinen Ohren stimmt hier so ziemlich alles. Die Soundauswahl ist hervorragend und alles klingt, trotz der erwarteten harmonischen poppnappschen Hakenschläge, wunderbar stimmig und homogen. Insbesondere gefallen mir die Drumrolls (Bsp.: 0:32). Der Refrain setzt sich mit den "Just a Little"-Chorstimmen schnell fest und schon beim zweiten Chorus habe ich herzhaft mitgesungen. Als cooler, junger Mensch sage ich dazu: Ich hab das total gefühlt. Richtig schön ist es auch, dass der Song unter 3 Minuten dauert. Genau die richtige Länge, um nochmal auf den Play-Knopf zu drücken und sich das Lied nochmal anzuhören. Was ich jetzt schon 4 Mal getan habe. ٩(◕‿◕。)۶

Zu meckern habe ich dieses Mal wirklich nicht viel. Den Text finde ich an der ein oder anderen Stelle etwas holprig. Das finde ich aber dieses Mal nicht so störend, da der Vibe einfach jede Kritik wegschwemmt. Außerdem soll man ja Tanzen und nicht Analysieren.

Ich hau mal 9 von 10 Punkten raus.

Liebe Grüße
Daniel
  • Gute Antwort
  • Danke
Reaktionen: popnapp und Mike2009
Andi Steffen
Da ist Dir ein total genialer Mix gelungen. Der Sound ist zu jeder Sekunde der absolute Oberhammer und setzt immer noch einen drauf!

So vielschichtig und abwechslungsreich vom Aufbau bekommt man es selten.. zumal es dennoch als komplette Einheit funktioniert.

Ich bin ja immer von Deinen Werken begeistert und auch dieses Mal setzt Du für mich einen absoluten Haupttreffer!! 👍👍

Interressant ist, bei einzelnen Votings (und auch beim Erschaffer dieses Werkes) herauszulesen, dass dieses Stück absolut tanzbar ist, aaaaaber kaum einer das Tanzbein zu schwingen vermag, oder sich selbst gar als Tanzmuffel bezeichnet... Mir geht es da leider haargenau so.. was eigentlich sehr schade ist. Ich meine, wir machen MUSIK scheinbar nur für unsere Ohren, obwohl Musik doch für den ganzen Körper gemacht ist... oder nicht?
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
Fechi
Hey,
klingt wirklich gut. Der Sound ist warm und der Gesang auch! Gefällt mir sehr der Song, besonders der Refrain bleibt im Kopf.
Da brauch man gar nicht mehr viel zu sagen.
Volle Punktzahl!
LG Fechi
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
Lyrium
Das ist zwar nicht meine Musik, aber ein "Gute Laune-Song" ist das allemal.
Interessante Harmoniewechsel. Eingängige Gesangsmelodie. Gut gemacht.
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
Teestunde
Sogar ein Tanzmuffel wie ich bekommt Lust, das Tanzbein zu schwingen, wenn er diese Musik hört. Gut gemacht! :)
  • Danke
  • Gute Antwort
Reaktionen: Mike2009 und popnapp
Mike2009
"Das Ding" kommt richtig gut: Klasse Intro, gute, passende Soundauswahl und das alles tricky instrumentiert/arrangiert, inklusive der Popnapp'schen Vocals, das Alleinstellungsmerkmal schlechthin. Und mixtechnisch, wie auch schon die ganze Reihe der in den letzten Monaten veröffentlichten Songs, hier auch wieder richtig gute Arbeit abgeliefert. So macht Tanzen -eigentlich- Spaß (wenn ich nicht zwei linke Füße hätte 😅).
  • Danke
Reaktionen: popnapp
Oben