schoeni

Descending

  • Autor schoeni
  • songvote_creation_date
Das Instrumental ist vor ein paar Monaten entstanden und wurde dann letzte Woche endlich mit Vocals verfeinert. Der Song hat einiges an Taktwechseln (über 60, wenn ich mich gerade nicht totalverzählt hab :-D)
und Tempowechseln, schafft es aber trotzdem durchgängig zu grooven (sagt zu mindestens mein Kopp).

Paar Hintergründe zum benutzten Equipment:

Stimmung ist Drop A.
Gitarren (Ibanez RGI B6) sind per Tubescreamer und selbstgebauter Tretmienen in einen MesaBoogie DualRectifier auf dei Platte gekommen. Bass (Esh 5-Saiter) direkt über den Sansamp eingespielt.

Drums sind eine Mischung aus SuperiorDrumer3 mit MetalMachine EXZ und einigen Layern aus GGD Modern Metal.

Sänger hat in seinem Keller im Sauerland über ein NoName-Mikrofon aufgenommen.

Viel Spaß damit.
  • Danke
Reaktionen: 2 Mitglieder
Autor
schoeni
Song-Veröffentlichung
Artist
Breeding Monolith
Kategorie
Rock, Metal, Punk
Aufrufe
644
Bewertung
9,30 Stern(e)

Dieser Song ist in den Chartshows:

Song-Rezensionen

maxton
Perfekt
  • Danke
Reaktionen: schoeni
Ethersis
"schoener" Song. :D
Yoa, mit Gitarrensolo wär´s noch schoener aber war soll´s...

Rockt! :headbang:
  • Danke
Reaktionen: schoeni
Fugato
Geiles Gesamtbild, ist mir nicht zu matschig, jedenfalls passt es super zur Mucke. Warum man jetzt in einem Halftime die Bass-drum in 16teln durchbraten muss, na ja. :D Überhaupt wirkt durch das Arrangement, möglichst viel hineinzupacken, alles sehr dicht und überladen. Stimme gefällt mir sehr gut, allerdings singt er wirklich (fast) immer nur auf den Grundtönen der Akkorde. Alles bewegt sich in Abhängigkeit der Gitarren, finde ich besonders beim Bass sehr schade. Ich höre da keine einzige unabhängige Linie. Super Sound, Arrangement ist mir zu heterophon. Meinen Respekt für die Drum-Programmierung!
  • Danke
Reaktionen: schoeni
Dyne
jo das sitzt.
  • Danke
Reaktionen: schoeni
hermestc
Gittensolos braucht niemand und der Song hier erst recht nicht. Is nämlich so schon sehr geil!
  • Danke
Reaktionen: schoeni
holgi
Die Snare kommt mir bekannt vor, hab ich jetzt auch und finde sie sehr geil :-D

Der Mix ist mir etwas zu matschig, der Rest, alles handwerkliche und mixtechnische, das Arrangement etc ist spitze
  • Danke
Reaktionen: schoeni
jet2
krasser shice!
hammer song & mega sound!
full house: 10/10
  • Danke
Reaktionen: schoeni
Qatarsis
Ja krass. Das klingt echt mega professionell ! Habe früher auch viel sowas gehört. Gefällt richtig gut. Sowas könnte doch locker released werden irgendwo? Finde es auch bemerkenswert wie gut man heute metal drums programmieren kann. Habe mich damit nie beschäftigt, aber klingt echt Bombe. Das Riff bei 3:40 rum bockt. Die Vorschläge mit nem Solo bzw. N noch stärker angehauchten instrumental Part könnte ich mir auch vorstellen um das Ding nochmal vollkommen abzurunden. Nichtsdestotrotz gibt es 10/10 von mir.

Fetten Respekt und weiter so!
Kosaken-Kaffee
Sehe das ähnlich wie mein Vorschreiber: Bei 6+ Minuten und bei dem Stil sollte unbedingt ein Solo mit dabei sein.
Ja, auch das Ende ...
Ansonsten gibt's gut auf die Omme - prima.
G
  • Gelöschtes Mitglied
  • 8,00 Stern(e)
Jo, da kann einem die Mucke gefallen oder nicht. Der Kollege schoeni hat es einfach drauf.
Allein das Programing der Drums ist schon Hammer. Vom Einspielen der Gitarre und Bass mal ganz abgesehen. Für mich paßt da (fast) alles. Gruß auch an den Kollegen mit den Vocals. Hat er super gemacht.

Was mir aber noch fehlt ist ein Gitten-Solo. Und ich hätte mir kein Fade-Out zum Ende des Songs gewünscht. Wenn ein Fade-Out, dann bitte mit einem fetten Riff. So in der Art wie "Walk" von Pantera. Wie gesagt, insgesamt aber wiedermal eine gelungene Nummer, auch mix- und soundtechnisch.
Oben