Information ausblenden

UVI String Machines - 11 String-Synthesizer in einem

Synthetische Streicher-Sounds der 70er


Wer auf den analogen Klang alter String-Synthesizer der 70er-Jahre steht, sollte sich UVI String Machines genau anschauen.Yamaha SS30, Cruma Performer oder auch der Siel Orchestra sind nur einige der elf nachgeahmte Vintage-Synthesizer, die das Plug-In beherbergt. Zur Aufnahme wurde laut Hersteller nur feinstes Equipment verwendet. UVI String Machines möchte den authentischen und warmen Klangcharakter der klassischen String-Synthesizer vergangener Tage in die DAW bringen. Der Nutzer bekommt mehrere tausend Presets inklusive der Möglichkeit, mittels Dual-Layer-Verfahren seine bevorzugten Sounds zu schichten.
[​IMG]
Zur Klangformung stehen Filter nach analogem Vorbild sowie Hüllkurven und LFOs bereit. Ein Step-Modulator ist ebenfalls vorhanden. Alle Samples wurden in 24-Bit bei einer Auflösung von 96 kHz aufgezeichnet und anschließend auf 16-Bit und 44.1 kHz runter gerechnet. UVI String Machines ist ab sofort für 99 US-Dollar im Onlineshop des Herstellers erhältlich. Das virtuelle Instrument läuft als Library für die UVI Workstation 2.0.5 oder auch in MOTU MachFive 3.

    1. rbschu 11.05.12
      Wenn man das so betrachtet, ist die Sehnsucht nach den Sounds, die gerade außerhalb der Reichweite liegen, doch irre groß. Vor Jahren hat man Synthesizer erdacht, um neue Klänge zu kreieren, dann sollten die auf den Maschinen erstellten Klänge realitätsnaher werden (so wie bei diesen 'String Machines'), schließlich nutzte man das Sampeln als Abbild des Wirklichen und heute das physical modelling, aber der Kreis schließt sich, denn schon wieder sind die Sounds der imperfekten Maschinen gesucht....Glücklich, wer solche in Echt hat. da kommt kein virtueller Pseudo-Klon ran.