SPL Passeq als Analog Code® Plug-in

Regelverhalten passiver EQs auf digitaler Ebene

Schlagworte:

Über die Digitalisierung klassischer Analogtechnik wird seit vielen Jahren diskutiert. SPL hielt sich in der Frage lange zurück – um sie nun mit den Plug-ins der hauseigenen Analog Code-Serie zu beantworten.


[​IMG]
Mit dem neuen Passeq Plug-in verspricht SPL jetzt den Klang und das Regelverhalten passiver EQ-Filter originalgetreu in die digitale Ebene zu bringen. Der neueste Analog Code soll daher den aufwändigsten Algorithmus beinhalten, den die SPL-Programmierer bisher entwickelt haben.

Wie das Hardware-Original bietet auch das Passeq Plug-in die zur Zeit wohl höchste Dichte passiver Filter in einer Einheit: pro Kanal tummeln sich 72 Regelfilter auf drei Bändern. Die Programmierung berücksichtigt laut SPL die Interaktionen aller Filter und emuliert ebenfalls das Klangverhalten der Ein- und Ausgangsübertrager. Das Plug-in installiert zwei Darstellungsvarianten, neben der Standarddarstellung auch eine platzsparende Einzelkanaldarstellung. Ein exklusives Highlight des Plug-ins ist der zuschaltbare M/S-Modus zur unabhängigen Bearbeitung von Mitten- und Seiteninformationen.

Das Passeq Analog Code Plug-in ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis 178 Euro erhältlich. Weitere Infos erhalten Sie auf der SPL-Website unter www.spl.info.


[​IMG]

SPL Analog Code® Plug-ins
Während Hardware-Entwicklungen von SPL die Audio-Welt vom Heimstudiobetreiber bis zum Mastering-Engineer in den angesehensten Produktionsstätten faszinieren, wuchs beständig der Bedarf, die innovativen SPL-Technologien und -Ideen auch als Software-Plug-ins nutzen zu können. Mit den Analog Code® Plug-ins haben wir nun endlich ein lange verfolgtes Ziel erreicht: Digitalprodukte mit dem gleichen Anspruch an die Klangqualität zu realisieren, den wir seit Jahrzehnten an unsere analogen Geräte stellen.
Als wir erstmals Programmierungen abhörten, die diesem Anspruch gerecht wurden, sagte ein Hardware-Entwickler zu den Programmierern: „Ihr habt den Analog Code geknackt“ — der Name für unsere Digitalprodukte war gefunden.

[​IMG]