Information ausblenden

Alesis präsentiert VX49 Keyboard mit VIP Software-Integration

Das Unternehmen Alesis präsentiert das MIDI-Controller-Keyboard VX49, das eine erweiterte Kontrolle der eigenen virtuellen Instrumente durch die Integration der VIP-Software verspricht.


Das Unternehmen Alesis präsentiert das MIDI-Controller-Keyboard VX49, das eine erweiterte Kontrolle der eigenen virtuellen Instrumente durch die Integration der VIP-Software verspricht.

[​IMG]

Zum Lieferumfang des VX49 Keyboards gehört die Virtual Instrument Player (VIP) Software, die den Nutzern die Möglichkeit bietet, jedes VSTi-Instrument im Computer direkt am VX49 Keyboard auszuwählen. Durch Benutzung des internen Patch Browsers kann der richtige Sound anhand von Filter- und Suchoptionen gefunden werden. Nach Auswahl des gewünschten Plugins sollen die Bedienelemente des VX49 automatisch auf das jeweils geladene Instrument zugewiesen werden. Eine integrierte Multi-Patch Funktion ermöglicht zudem das Kreieren von neuen Sounds durch die Kombination acht verschiedener Patches. Individuelle Keyboard-Splits, individuelle Transpositionen sowie direkter Zugriff auf diese Einstellungen im Performance Mode über die Bedienelemente des VX49 Keyboards runden die Funktion ab. Über die Set-List-Funktion können Patch-Playlisten für den Auftritt erstellt werden. So lassen sich etwa bei Liveperformances für jeden Song unterschiedliche Settings per Knopfdruck laden, ohne dafür auf den Computer zu zugreifen.
[​IMG]

Zu den Highlights des Alesis VX49 gehören:
  • Hochauflösendes 4.3” Farbdisplay mit dedizierten Tastern zur Menüführung
  • Display liefert 1:1 Darstellung von Plugin-Parametern
  • Inklusive Virtual Instrument Player Software zum schnellen Laden, Spielen und Steuern aller
  • VST Plugins
  • Halbgewichtete Alesis Klaviatur mit 49 anschlagdynamischen Tasten und Aftertouch
  • 8 Endlosdrehregler
  • 8 anschlag- und druckdynamische Drum-Pads (4 Bänke) mit RGB-Beleuchtung
  • Note Roll, Transportsteuerung, Arpeggiator mit wählbarer Auflösung und Tap-Tempo
  • Standalone-Betrieb als Hardware-Controller möglich
  • Inklusive Ableton Live Lite, Vacuum Pro, Loom, Hybrid 3, Xpand!2, Velvet, Transfuser, Eighty
  • Eight Ensemble

„Das VX49 ist ein großer Schritt nach vorne für Keyboarder und Produzenten“, so Walter Skorupski, Produktmanager von Alesis. „Sie haben direkten Zugriff auf ihre virtuellen Instrumente und können diese direkt vom Keyboard aus bedienen ohne auf den Computer schauen zu müssen. Dadurch wird der gesamte kreative Prozess komplett nahtlos und natürlich. Durch die Kombination aus VX49 und VIP fühlt sich jedes VST an wie ein echter Hardwaresynthesizer und lässt sich auch so bedienen – genau wie es sein sollte.“ Alesis VX49 ist ab dem 4. Quartal 2015 zu einer UVP von 599,99 Euro im Fachhandel erhältlich.

    1. TheSarge 23.11.15
      genau wegen der Platzierung der Pads ist es bei mir durchgefallen stellt euch mal vor, ihr spielt ein richtig schönes Solo ein, wo viel MW- oder Pitchbend-Bewegung drin sind, da will man doch die Hand "ablegen - und wo soll dies hier dann bitteschön gehen? und zum VK-Termin: wir haben schon 4.Quartal und was mich noch mehr irrtiert: auf der Alesis-Page ist es noch gar nicht, obwohl dort Hersteller ja auch meist zukünftige Produkte schon anpreisen o_O
    2. keithbeef 18.11.15
      Zum gleichen Preis wie der Seat, ja ;) "Durch die Kombination aus VX49 und VIP fühlt sich jedes VST an wie ein echter Hardwaresynthesizer und lässt sich auch so bedienen – genau wie es sein sollte.“ - Schön wär's!
    3. Crosswise 17.11.15
      ja, das wäre die einfache erklärung gewesen :D
    4. starcorp 17.11.15
      Also ist das der Skoda unter den Seat´s
    5. Crosswise 17.11.15
      Wiki sagt dazu: In 2004, following a US distribution deal, the Akai Professional Musical Instrument division was acquired by Jack O'Donnell, owner of Numark Industries and Alesis. Numark, including Akai Professional, was acquired in 2012 by inMusic Brands.