RECORDING.de

HOFA-Plugins bringt IQ-Reverb auf den Markt

Von Hofa gibt es nun den IQ-Reverb, der die klangliche Vielfalt des Faltungshalls mit der Flexibilität eines klassischen Hallgerätes verbinden möchte. Das Unternehmen verspricht hervorragend klingende Reverb-Sounds mit cleveren Bearbeitungsmöglichkeiten.
HOFA IQ-Reverb

Das Herzstück des HOFA IQ-Reverbs ist seine 3D-Ansicht - hier werden Bearbeitungen grafisch dargestellt. Länge und Hüllkurve der Impulsantworten lassen sich schnell und einfach verändern, heißt es bei HOFA. Die verschiedenen Frequenzbereiche des Nachhalls können getrennt bearbeitet werden. Gated- oder Reverse-Reverbs sollen im Handumdrehen gelingen.

Eine speziell für dieses Plugin erstellte Library mit gefalteten Hardware-Hallgeräten, echten Räumen und gelayerten Reverb-Kombinationen ist bereits mit an Bord. Es können aber auch andere Impulsantworten geladen und bearbeitet werden. Dies soll in allen Auflösungen und in True Stereo geschehen.

Zudem gibt es eine Modulation-Möglichkeit, die dem Faltungshall Leben einhaucht und einen sogenannten Positioner, mit dem sich Signale im Raum positionieren lassen.

Der HOFA IQ-Reverb kann ab sofort zum Einführungspreis von 129,90 Euro im Onlineshop des Herstellers geladen werden. Der reguläre Preis beträgt 149,90 Euro. Der IQ-Reverb läuft auf Windows/Mac und unterstützt mit AAX (Native64 für Pro Tools 11), Audio Unit, RTAS, VST und VST3 alle gängigen Plugin-Formate.

Bitte einloggen oder registrieren, um diesen Artikel zu kommentieren.
  • DerGipfel
  • Avatar DerGipfel
  • rang_star
  • User seit: 22.08.2010
  • Punkte: 8371
  • 10.10.2013, 11:16
  • Heureka!
PM schreiben
 

85User sind online

3User sind in News