RECORDING.de

XILS V+ - Synthesizer und Vocoder in einem

Die Jungs von XILS-lab präsentieren mit XILS V+ ihr neuestes Instrument, das zum einen als Vocoder mit zehn Bändern und zum anderen als virtueller Synthesizer für Streicher und Co. verwendet werden kann.
XILS V+

XILS V+ kombiniert einen 10-bandigen Vintage-Vocoder und einen String-Synthesizer, der mit einem sogenannten Top-Octave-Divider-Oszillator (T.O.D.) arbeitet und zudem vier Bucket-Brigade-Delays sowie einen Chorus-Effekt bereithält. Der T.O.D.-Oszillator soll für einen einzigartigen und beeindruckenden Sound sorgen, der mit Samples oder anderen Synthese-Techniken nicht erzeugt werden könnte, so XILS-lab.

Vocoder- und Voice-Vibratos können ebenfalls erzeugt werden. Filterseitig gibt es 14 Vokalfilter, drei Filter für die synthetischen Streicher und ganze 40 Vocoder-Filter. Die obligatorische ADSR-Hüllkurve darf natürlich auch nicht fehlen.

Die virtuelle Synth- und Effekt-Kombi XILS V+ kann ab dem 25. Mai auf der Website von XILS-lab für 89 Euro erworben werden. Das Plugin läuft als VST 2.4-, VST 3-, AU- und AAX-Applikation (32/64-Bit) unter Windows und Mac. Zur Zeit läuft ein Gewinnspiel bei XILS-lab, bei dem der Synthi verlost wird.

Bitte einloggen oder registrieren, um diesen Artikel zu kommentieren.
  • Carcinome
  • Avatar Carcinome
  • rang_star
  • User seit: 17.02.2011
  • Punkte: 5576
  • 16.05.2013, 13:02
  • Okay, nun also auch ´ne Emulation des Rolland VP 330. Vangelis lässt jetzt auch virtuell grüßen. Lächeln

    Ich denke, dass das Ding sehr anständig klingen wird. XILS-lab gehört für mich noch immer zu den unterbewerteten Herstellern von PlugIn´s. Mit den "PolyKBs" oder dem "Xils 3" haben sie ja bisher gutes handwerkliches Geschick bewiesen. Man sollte also nicht immer auf die "großen" Platzhirsche schielen.
PM schreiben