RECORDING.de
Ausdocken
  • Im Forum  
  • 26 User und 64 Gäste
  • Im Chat  
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ...91 Weiter

Re: Mehr Rauschen MIT Cloudlifter als ohne Geschrieben 24.10.2014 15:24 #1

  • clemensvill
  • Avatar clemensvill
  • rangForum-Moderator
  • rang_star Mitglied seit: 03.03.2009 Punkte: 17191
  • Die Eingänge des Interface steinberg ur22 agieren ja in dem Fall als Line-IN, also gain komplett rausgedreht…
    Bist Du sicher?
    Zitat Handbuch:
    Beim Anschluss eines XLR-Steckers schaltet diese Buchse automatisch um auf Mikrofon- Eingangsempfindlichkeit, und bei Anschluss eines Klinkensteckers schaltet sie um auf Leitungspegel-Eingangsempfindlichkeit.

    Wenn Du ein XLR-Kabel verwendest, bedeute das:
    Das Rauschen entsteht zum Großteil, weil Du ein Line-Signal in einen Mikrofonvorverstärker schickst.

    Clemens
Signatur"Fürchte dich nicht vor den Worten: Theorie, Generalbaß, Contrapunct &c.; sie kommen dir freundlich entgegen, wenn du dasselbe thust." (R. Schumann)
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Recording & Mikrofonierung > Mehr Rauschen MIT Cloudlifter als ohne > Post

Wie der Name des Forums wieder einmal mitteilt Geschrieben 24.10.2014 15:24 #2

  • Bcause
  • Avatar Bcause
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 15.10.2014 Punkte: 7
  • Nach etwas ause, ein neuer gemixter Track von mir.....

    Fassettenreich, House Minimal , Deeper Style.....

    Nochimmer ganz ohne Equipment LachenDDD..!

    Finde allerdings eine Verbesserung ist fast deutlich zu hören, nachdem ich mich
    nun wirklich mal mit der Matherie des dargestellt werden sollendem Klanges beschäftigt habe ^^.

    Bald schaffe ich mir sicherlich etwas an Equipt an....

    Resumeé erwünscht... und ein schönes Wochenende

    https://soundcloud.com/bcause-2/becausenever-be-a-dj
PM schreiben Homerecording > Feedback gesucht > Wie der Name des Forums wieder einmal mitteilt > Post

Re: Tierversuch [Techno] Geschrieben 24.10.2014 15:20 #3

  • synthpark
  • Avatar synthpark
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.11.2009 Punkte: 19878

  • Titel und Techno verwirren mich.


    ich hab zum Spass so affenartige Geräusche gemacht Lachen Deshalb der Titel.
    "Lass den Affen aus Dir raus!"
PM schreiben Homerecording > Feedback gesucht > Tierversuch [Techno] > Post

Re: NEUE Version: "nur kurz verletzt" Geschrieben 24.10.2014 15:16 #4

  • Emilia84
  • Avatar Emilia84
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 06.10.2014 Punkte: 29
  • @helge1973: Warum eigentlich so diskret? Weg ist weg! Zwinker

    @Dodo: nein, keine Sängerin. Auch wenn der Text von einer Frau ist, stelle ich ihn mir unbedingt von einem Mann gesungen vor --> AlecDrow... keine Ahnung warum.

    @AlecDrow: finde den Text cool und bin gespannt auf deine Vertonung. Schickst du mir auch was zum vorhören? wäre schön. Danke
PM schreiben Songwriting > Songtexte > NEUE Version: "nur kurz verletzt" > Post

Verkaufe Native Instruments NI Massive Software Synthesizer Geschrieben 24.10.2014 15:16 #5

  • VirusTI82
  • Avatar VirusTI82
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.05.2014 Punkte: 13
  • Hallo.
    Ich verkaufe den Massive von Native Instruments.

    Kosten soll er VHB 120 Euro.
    Nach Erhalt des Geldes werde ich sofort die Lizenzübertragung
    bei Native Instruments veranlassen.



    Gruss
    Patrick
PM schreiben Instrumente > Plugins, Effekte und Samples > Verkaufe Native Instruments NI Massive Software Synthesizer > Post

Re: Prof. Mikrofon für Sprachaufnahmen Geschrieben 24.10.2014 15:15 #6

  • Astronautenkost schrieb in #75:
    Welches Mikro?


    Du hast den PreAmp ja auch. Ich nehme Vorschläge welches Mikro da gewesen sein könnte gern entgegen Zwinker


    Edit:

    hier noch mal ein anderes Mikrofon mit auch mit dem ADT PreAmp.

    Roh bewusst ohne Popschutz. Des war ein bestimmter Test. Die Ploplaute sind quasi bewusst akzeptiert, bzw. waren ein wesentlichen Bestandteil des Tests.

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/27471530/KM_Test_Teil_1/MG_M-ASaa_300.wav
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Pro Audio > Prof. Mikrofon für Sprachaufnahmen > Post

Re: Referenzsong für die Prüfung der "Stereobühne" Geschrieben 24.10.2014 15:14 #7

  • Marc1610
  • Avatar Marc1610
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 30.03.2012 Punkte: 7307
  • Das ist doch das schöne an der Mischung, die Instrumente und Gesang füllen hübsch den Raum aus, was spricht dagegen einen Kopfhörer aufzuziehen um die Ortung genauer festzustellen?

    Das Delay klingt nach Waves.

    Gitta ist rechts Kontrabass leicht links (Gegenpol) durch dem Raumanteil auf dem Kontrabass verliert sich die Ortung etwas, dieser Effekt tritt bei einem Subwoofer auch auf, da Bässe nicht wirklich Ortbar sind.

    Die Stimme ist auch gut eingefangen.

    Ich finde es auch gut gemischt.

    Edit:
    Hatte die Ohrstöppel falschrum an habe die Positionen oben geändert Lachen
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Mixing > Referenzsong für die Prüfung der "Stereobühne" > Post

Re: Studio One 2.6.4 - jetzt verfügbar! Geschrieben 24.10.2014 15:12 #8

  • migido
  • Avatar migido
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.06.2014 Punkte: 4
  • Bei mir hat das Update gestern nun auch innerhalb von Studio One funktioniert.

    Gruß,
    Migido
SignaturRecording, Mixing, Mastering und Musik mit Drachen...und Gitarren auf www.migido-music.de
PM schreiben Sequencer > Studio One > Studio One 2.6.4 - jetzt verfügbar! > Post

Re: HALion Symphonic Orchestra als Download Geschrieben 24.10.2014 15:11 #9

  • tsching
  • Avatar tsching
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 02.04.2003 Punkte: 13194
  • stan schrieb in #31:
    So langsam habe ich das Gefühl, dass Du oder einer deiner Kollegen das DEMO für HSO geschrieben hatLächeln

    Schön wär es Zwinker
    Ich glaube, das war Claudius Brüse, der auch die Orchester-Instrumentenaufnahmen zum HSO gemacht hat.
SignaturLiebe Grüße,
tsching

PM schreiben Sequencer > Cubase & Nuendo > HALion Symphonic Orchestra als Download > Post

Re: Ausblick ins Gestern Geschrieben 24.10.2014 15:10 #10

  • Emilia84
  • Avatar Emilia84
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 06.10.2014 Punkte: 29
  • http://recording.de/uploads/smil24.gif

    Sensationell gut, alles passt: Mucke, Stimme und Text.

    http://recording.de/uploads/smil51.gif
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Ausblick ins Gestern > Post

Re: Tierversuch [Techno] Geschrieben 24.10.2014 15:02 #11

  • Kollege
  • Avatar Kollege
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 15.07.2005 Punkte: 660
  • Oder klingts so arg daneben?
    Titel und Techno verwirren mich.
    Aber es hat auf jeden Fall was Labor artiges. Mikroorganismen, irgendwie so vielleicht...

    Sound machst du immer schön. Mir ist der Tick bei der Kick wieder bischen zu präsent, kommt sich etwas mit anderen Höhen in die Quere. Aber echt nur minimal.
    Gute Sache.
PM schreiben Homerecording > Feedback gesucht > Tierversuch [Techno] > Post

Re: Mixing Practice Banned From The Zoo Geschrieben 24.10.2014 15:01 #12

  • Marc1610
  • Avatar Marc1610
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 30.03.2012 Punkte: 7307
  • Wenn man es mal vergleicht klingt dein Mix Mumpf da hat die Referenz mehr Klarheit drin, was sich netter anhört und sich auch positiv auf den Raum auswirkt.

    Check mal den Bereich zwischen 200 und 500 Hz bei dem ein oder anderem Instrument, pass aber auf das du es nicht übertreibst.
PM schreiben Homerecording > Mischmaschine > Mixing Practice Banned From The Zoo > Post

Proberaumakustik verbessern Geschrieben 24.10.2014 14:58 #13

  • Wallgut
  • Avatar Wallgut
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.01.2014 Punkte: 8
  • Hallo zusammen,

    wir wollen unsere Akustik im Proberaum verbessern, für Abmessung habe ich euch mal zwei Bilder angehängt.

    Zur Raumbeschaffenheit:
    Wände sind aus Beton
    Decke ist mit HWL-Platten verkleidet
    Boden Tepich

    Des weiteren hängt vor dem Fenster ein schwere Stoffvorhang (2mx2,5m).

    Was wir nun schon gemacht haben und auf den Bilder auch zu sehen ist, sind drei Basotec Absorber (1000x500x100mm), sie hat zumindest vom Höreindruck schon mal zu einer Verbesserung geführt, allerdings haben wir für mein empfinden immer noch einen sehr hohe Höhenanteil im Raum, welcher z.B. die Becken der Drums sehr unangenehm klingen lässt. Soweit ich mich jetzt in die Thematik eingelesen habe, ist dies bei unseren momentanen Raumbegebenheiten auch nicht verwunderlich. Dazu tragen hauptsächlich die klatten Betonwände bei.

    Auch ist mir klar, dass ohne eine Messung des Raumes man nun erst mal nicht viel sagen kann, aber gerade hier kommt meine erst Frag. Wie kann ich in diesem Raum eine vernünftig und aussagekräftig Messung machen (Messmikro und Abhörmonitore sind vorhanden) bezogen auf die Position der Lautsprecher und des Messmikrofons? Wie man das in Abhörräumen macht, ist ja im Forum ausreichend dokumentiert. Allerdings habe ich wenig bis gar nichts gefunden wie dies in einem Proberaum gemacht werden kann oder ist dies nur mit omnidirektionaler Speakern möglich?

    Wenn ich nun mich richtig eingelesen habe (man darf mich da auch gerne eines besseren belehren), dann würde Diffusoren vorerst am meisten Sinn ergeben? Doch welche Art von Diffusor eigenet sich da besser 2D oder 3D?

    Und noch eine Anmerkung: Wir wollen einen gut klingenden Raum, jedoch muss dieser nicht perfekt sein und wir würden das gerne DIY machen (Wir haben Zugriff auf eine komplett ausgestatte Werkstatt und auch zu Rohmaterial)

    Ich würde mich sehr über Tipps von eurer Seite freuen, Danke schon mal vorab.

    Grüße,
    wallgut

    https://www.dropbox.com/s/3mnds47kypzelbw/PR1.png?dl=0
    https://www.dropbox.com/s/9uun4riq2yi86mf/PR2.png?dl=0
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Raumakustik & Dämmung > Proberaumakustik verbessern > Post

Re: Ausblick ins Gestern Geschrieben 24.10.2014 14:57 #14

  • smehlsson
  • Avatar smehlsson
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.07.2012 Punkte: 2332
  • falls es für den ein oder anderen von interesse ist: der fertige song ist jetzt mit asli's unterstützung im songvoting zu finden.

    http://recording.de/Community/Songvoting/Songs/6880/song.html

    ( ist das schon OT? http://recording.de/uploads/smil451e7a0d343bc.gif )
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Ausblick ins Gestern > Post

Re: Wieder mal ist eure Meinung erwünscht zum Mix etc... Geschrieben 24.10.2014 14:51 #15

  • mofox
  • Avatar mofox
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 17.08.2012 Punkte: 6022
  • equivocal schrieb in #24:
    Ich finde es immer wieder witzig wenn Menschen auf Techno treffen. Lachen

    Ich muss zuerst mal sagen das Changer mit einer der einzigen Kanidaten ist bei dem ich jedes mal und mit Vorfreude in die Tracks reinhöre. Das was du machst ist (für mich) jedes mal ein echter Genuss.
    Damit meine ich nicht das Mixing oder sowas, sondern das feeling deiner Sounds.


    Dann gib ihm doch einfach öfter Feedback.. http://recording.de/uploads/smil469f7c20e1fdb.gif
    Freut er sich bestimmt..
Signatur-----------------
Soundcloud
Facebook
PM schreiben Homerecording > Feedback gesucht > Wieder mal ist eure Meinung erwünscht zum Mix etc... > Post

Re: Wehrlos (mit Audiodemo) Geschrieben 24.10.2014 14:48 #16

  • artname
  • Avatar artname
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.08.2009 Punkte: 1883
  • Hallo Aesthetikk,

    Hier noch einigenTipps, über den ich gerade selber in einem eigenen Projekt nachdenke: Wortspiele.
    Mach Dir doch mal eine Liste von Worten, die für dein Thema extrem wichtig sind. Und beginne mit den Worten antithetisch zu spielen. Ziel ist es, irgendwann eine einprägsame Hooks zu finden.

    Umweltschutz - die Umwelt schützt sich immer besser vor dem Menschen
    Artensterben - mit Tierartensterben meinen wir die Art ihres Sterbens.
    Solidarität - nein Danke
    Woran erkennt man hässliche Frauen? Genau, an ihren Pelzmänteln.

    Songtexte sollen mMn nicht informieren, sondern Gefühle provozieren. Beim Autoren UND beim Publikum. Die "Anspielung" war schon immer das Meisterstück eines Dichters.

    Und nun noch ein anderes Beispiel, (dessen Zeilen, da mitten im Arbeitsprozess, momentan nicht frei für Dritte verfügbar sind!!). Mein momentaner Produzent sagte zu einer bestimmten Musik: "da höre ich etwas mit "WIR-Gefühl"." - Vielleicht hatte er ja dabei vor allem die Verkaufszahlen dabei im Auge. Zwinker

    Egal. Ich höre es auch. Also beginne ich jetzt hier mal in Echtzeit zu jammen Zwinker mit der vorgegebenen Musik zu spielen:

    Fühlst du, was ich fühl:
    Es wird kein leichtes Spiel.
    Das Ego muss raus, für dein
    Wir-Gefühl.

    Hm...Nicht schlecht für einen First-Take. Lächeln Bringt meine Absicht ganz gut auf den Punkt. Schön, da bin ich soeben also bei der Fußballmetapher gelandet. Nicht schlecht. Die äußere Form nimmt Form an. Sport hat hunderte Metaphern für Überlebenskampf. Vielleicht bau ich den Text nur mit Sportbildern und verlasse mich auf den Spielraum, den die Bilder zulassen. - Oder ich beschreibe, wie das WIR-Gefühl am Spielrand wartet.... wie es vom Publikum gefordert wird. Es ist diese Sinnübertragung, diese Sinnerweiterung, diese Entdeckerfreude, die im besten Falle jedem Beteiligten SPAß macht. Selbst in der größten Misere.

    Natürlich muss auch der gesellschaftliche Bezug (Umweltschäden, Klimakatastrophe u.ä.) sichtbar gemacht werden. Aber DAS eben die Frage: wieviel Fakten einerseits und wieviel Spiel mit den Fakten andererseits ist sinnvoll. Verstehst du was ich meine?

    Wenn du weniger Wert auf Reflexion, mehr Wert auf den Tatvorgang legst, dann könntest du auch die Fernsehbilder weglegen, und statt dessen eine Real-Story schreiben. Wo du die friedliche Natur beschreibst, den Überfall der Tiermörder und einen starken Schluss. Diesen Schluss würde ich als erstes schreiben. Denn ich ahne gerade hier Potential für eine Hook.

    Gut, soweit für heute

    lg
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Wehrlos (mit Audiodemo) > Post

Referenzsong für die Prüfung der "Stereobühne" Geschrieben 24.10.2014 14:42 #17

  • Hallo,

    ich habe zwar unseren Abhörraum schon optimiert trotzdem höre ich die einzelnen Instrumente und ihre Positionen nicht so wirklich transparent heraus.

    Ich teste meisten mit dem Song: Caro Emerald Paris http://vimeo.com/73294961

    Ich denke es ist ein zimelich gut gemischtes Song und wenn ich bei zwei Instrumenten und einem Vocal die Positionen nicht höre liegt es an meinem Raumakustik oder an den Lautsprechern.

    Wir haben die Abhörmonitore Samson Rubicon R6a ... Kein Weltmeister aber für uns OK.

    Kann jemand mir ein Song empfehlen, wo die Mischung eine möglichst genaue Ortung möglich macht.
    Ich würde es gerne in unserem Raum testen.

    Danke sehr.

    Hier ist ein Thread mit derselben Frage: http://www.hometheatershack.com/forums/cd-bd-dvd-music-vinyl-records/12697-best-songs-2-channel-stereo-showoff-2.html

    Gr. I.
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Mixing > Referenzsong für die Prüfung der "Stereobühne" > Post

Re: Tierversuch [Techno] Geschrieben 24.10.2014 14:35 #18

  • synthpark
  • Avatar synthpark
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.11.2009 Punkte: 19878
  • DerGipfel schrieb in #4:
    Für düster hat's zu wenig Harmonien, finde ich.Lachen
    Ich bin überhaupt nicht vom Fach, aber mir gefällt das.


    danke. Düster, finster, dunkel, hmm.

    gibts noch Kommentare? Oder klingts so arg daneben? http://recording.de/uploads/smil46ff8ac10ec0e.gif
PM schreiben Homerecording > Feedback gesucht > Tierversuch [Techno] > Post

Mixing Practice Banned From The Zoo Geschrieben 24.10.2014 14:34 #19

  • Bordon
  • Avatar Bordon
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 26.11.2012 Punkte: 2685
  • Moin !

    Hier eine nette Wochenend-Aufgabe für Euch.
    Ein schöner Song dieser Band. Ich fand den nicht einfach zu mischen. Man muß da schon
    eine gute Balance finden bezügl. der Drums und den restlichen Instrumenten.
    Um die gewisse Atmo für diesen Song rüberzubringen.

    Der Referenz-Mix ist schon gut oder geht da mehr ?

    Würde mich freuen, wenn Ihr wieder mitmacht.

    Referenz
    http://www.previews.cambridge-mt.com/TurnOnMe_Full_Preview.mp3

    Spuren
    http://www.multitracks.cambridge-mt.com/BannedFromTheZoo_TurnOnMe_Full.zip

    Bordon
    https://dl.dropbox.com/s/4l9jdo655i0p5c0/BFTZturnmeonBordon.mp3

    Bordon v2
    https://dl.dropbox.com/s/46oxq7519nxtgun/BFTZturnmeonBordonv2.mp3

    Gruß
    Bordon
PM schreiben Homerecording > Mischmaschine > Mixing Practice Banned From The Zoo > Post

Re: Monitorcontroller mit Kopfhörerausgang Geschrieben 24.10.2014 14:30 #20

  • Satricon
  • Avatar Satricon
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 13.08.2010 Punkte: 103
  • Wenn du Cubase als Host hast, kannst du den Control Room mit jedem Controller der Midi CC sendet steuern.
    Den Controller musst du dann über die Generic Remote einbinden.



    Hallo und bitte jetzt nicht lachen - ich hab noch nie mid Midi garbeitet - hättest du mal fix ein Artikel Beispiel oder ein Begriff nach dem ich suchen kann?

    Danke
SignaturÜberhaupt sind die einzig interessanten Bekanntschaften Heilige, Schurken und Verrückte; nur mit ihnen lohnt die Unterhaltung. Leute von gesundem Menschenverstand sind zwangsläufig unergiebig, denn sie käuen die ewigen Litaneien langweiligen Lebens wieder
PM schreiben Hardware_und_Software > Kaufberatung > Monitorcontroller mit Kopfhörerausgang > Post
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ...91 Weiter
 
  • Neue BeiträgeNeue Beiträge
  • Neue Beiträge (populär)Neue Beiträge (populär)
  • Keine neuen BeiträgeKeine neuen Beiträge
  • Keine neuen Beiträge (populär)Keine neuen Beiträge (populär)
  • Thema geschlossenThema geschlossen
  • Thema wurde gepinntThema wurde gepinnt