RECORDING.de
Ausdocken
  • Im Forum  
  • 35 User und 97 Gäste
  • Im Chat  

  •  
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ...93 Weiter

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 12:06 #1

  • Can
  • Avatar Can
  • rangAdministrator
  • rang_star Mitglied seit: 05.04.2004 Punkte: 14182
  • Es läuft heutzutage nahezu ALLEs über Disk-Streaming. Also man muss schon ordentlich zeug absichtlich in den RAM laden um bei einem Musikbeginner 8 GB voll zu bekommen. Es ist meines Erachtens in dem Falle einfach ein falsches Handling.

    Najaaa…. jaa…nein. Es gibt durchaus Instrumente, die ihren ganzen Kram in den Speicher laden. Und es gibt Instrumente (z.B. Klaviere in KONTAKT), da macht es schon Sinn, die größtenteils auch wirklich komplett zu laden, da die gestreamten Samples halt doch abundzu mal verschluckt werden weil zu spät geladen.

    Aber als Anfänger ist 8 GB mehr als genug, auch bei heutigen Samplern und Libraries. Ich hab mit 512 MB angefangen Lächeln
SignaturJetzt auch bei SoundCloud:
https://soundcloud.com/jazzundso
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Hat jemand Erfahrung (positiv) mit folgenden 3 Geschrieben 23.10.2014 12:03 #2

  • Ist doch schön, wie hier im wahrsten Sinne des Sprichwortes Äpfel mit Birnen verglichen werden.

    Auf der einen Seite ein Windows Laptop mit kleinem Touchdisplay für 1000 € auf der anderen Seite ein Seite ein iPad für 389 €

    So stimmt das dann schon alles. Bis auf die Tatsache, dass wahrscheinlich niemand professionell auf nur nem Surface arbeiten wird, wenn er wirklich Leistung braucht.

    Naja und bei dem sonstigen Vergleich der Verfügbarkeit von Anwendungen, sei es nun Produktivität oder auch Spiele enthalte ich mich mal einer wertenden Aussage.

    Die Menge von auf Tablet(Touch)Displays optimierten Anwendungen bedarf eigentlich keines Vergleichs.

    Ich würde mal vorsichtig tippen, dass etwa 100 mal so viele für das iPad zur Verfügung stehen.

    Damit lässt sich aber natürlich das Totschlag Argument, dass keine Standard Windows Applikationen darauf laufen nicht entkräften. Wie sinnvoll auch immer man deren Nutzung auf einem 12 Zoll Touchmonitor auch immer einschätzen mag. Hierbei ist mein Lieblingsargument das mit dem Browser und der Textverarbeitung im Display gleichzeitig nebeneinander.

    Textverarbeitung auf der Hälfte eines 12 Zoll Bildschirms mit unten eingeblendeter virtueller Tastatur? Wirklich?

    Wohl eher ein Scherz.
PM schreiben Hardware_und_Software > Mobile Geräte > Hat jemand Erfahrung (positiv) mit folgenden 3 > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:59 #3

  • Ari
  • Avatar Ari
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 24.06.2004 Punkte: 23799
  • Günstigste beste P/L CPU aktuell ist:

    Intel Core i7-3770 Box, LGA1155

    Am Namen zu erkennen auf dem 1155 Sockel. Also vielleicht einfach auch nochmal das Board überdenken.

     


    Nebenbei mit dem Ram und den Sampler-Argumenten immer:
    Es läuft heutzutage nahezu ALLEs über Disk-Streaming. Also man muss schon ordentlich zeug absichtlich in den RAM laden um bei einem Musikbeginner 8 GB voll zu bekommen. Es ist meines Erachtens in dem Falle einfach ein falsches Handling.
SignaturDie häufigsten Treffer im Internet als Antwort auf eine Frage sind: "Such doch im Internet."

http://studioone.presonus.com
www.denoisary.de @ www.arimusik.de
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Brauche Kaufberatung - Audio Interface - Lohnt der Tausch? Geschrieben 23.10.2014 11:58 #4

  • schrubber23
  • Avatar schrubber23
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 14.02.2008 Punkte: 1070
  • Also vom Klang her empfinde ich das UR22 als etwas besser als das MKII. Aber ich finde es noch nicht wirklich gut. Da fehlt etwas, ich finde es schlicht matt im Vergleich zu meinem alten langsamen. aber gut klingendem UA5. Das UR 22 klngt nach gutem Einsteiger Interface, nicht nach mehr und ich benutze es nur noch für Musikkonsum am Rechner. Ich würde wenn finanziell möglich zur nächsten Klangstufe mit dem Komplete 6 raten. Darauf lässt sich etwas aufbauen.
PM schreiben Hardware_und_Software > Kaufberatung > Brauche Kaufberatung - Audio Interface - Lohnt der Tausch? > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:54 #5

  • Petterson
  • Avatar Petterson
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.10.2014 Punkte: 3
  • Danke euch allen für die schnelle Antwort Lächeln

    Kann mir denn jemand eine "gute" i7 mit einem 1150 Sockel empfehlen die nicht über 250,- kostet?
    Wie ich arbeiten will kann ich natürlich noch nicht sagen, da ich absoluter Neueinsteiger bin, ich hätte aber schon gerne eine vernünftige Grundlage und einen schnellen Rechner mit dem ich erstmal keine Probleme mehr habe.
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:49 #6

  • Can
  • Avatar Can
  • rangAdministrator
  • rang_star Mitglied seit: 05.04.2004 Punkte: 14182
  • Ich stimme Ari weitgehend zu.

    Ob dir i5 reicht, kann dir hier vermutlich keiner vorhersagen. Du hast ja nicht geschrieben, ob du viel mit Software-Synthesizern und exzessiv mit vielen Effekten auf vielen Spuren arbeiten willst. Mit einem i7 bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn du schon deinen Musik-PC planst. Und auch von dem Musik-Kram abgesehen - ein schneller Rechner ist nie verkehrt.

    Mit dem RAM ist es ähnlich. Ich würd auch sagen, dass 8 GB genügen. Aber wenn du z.B. Orchestermusik mit großen Sample-Libraries machen willst, daaann sind die 8 GB ruckzuck voll. Denn allein das Betriebssystem beansprucht ja schon mal mindestens 1-2 davon. Aber gut, den Speicher kannst du auch später noch aufrüsten…

    Und ja, eine ASIO-fähige Soundkarte bzw. ein Audio-Interface brauchst du schon. OnBoard-Soundkarte nur im absoluten Notfall, wird dir aber keine große Freude machen, da du nicht auf genügend kleine Latenzen kommst. Es gibt zwar Workarounds wie ASIO4ALL, der diesen Treiber auf Software-Ebene faket…. aber es ist halt auch nur Gefake. Und irgendwann willst du vielleicht eh mal was audiomäßig aufnehmen oder mal schnell ein echtes MIDI-Gerät anschließen und dafür brauchst du ein "echtes" Audio-Interface.
SignaturJetzt auch bei SoundCloud:
https://soundcloud.com/jazzundso
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:48 #7

  • ChrisSpeed
  • Avatar ChrisSpeed
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 02.12.2006 Punkte: 1456
  • Grundsätzlich geht das System für den Preis in Ordnung. Kommt drauf an, was für Musik du machen willst und mit welchen Instrumenten / Software-VST´s.

    Wenn du eine Graka einbaust, musst du schauen, ob du mit dem Netzteil hinkommst, bin mir nicht sicher, aber 400W könnten gernzwertig sein.

    Ansonsten CPU wäre I7 interessant.

    Soundkarte auf jeden Fall, bzw. Audiointerface, sonst macht es keinen Spaß, wenn du über Keyboard was einspielen möchtest.
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Wehrlos (mit Audiodemo) Geschrieben 23.10.2014 11:47 #8

  • Emilia84
  • Avatar Emilia84
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 06.10.2014 Punkte: 20
  • @helge1973: POE auf dem KLO zu lesen passt ja... hauptsache es reimt sich Lachen
    Ja, mit den Physikern wurde ich in der Schule auch gequält. Hab's natürlich gehasst und nicht verstanden. Aber heute, alt und weise Zwinker finde ich gerade die Physiker genial, weil es ja darum geht, dass einmal gedachtes oder gesagtes, etwas daran ändert, wie wir mit den Dingen umgehen, auch wenn sich die Dinge nicht verändert haben.

    @ästhetik: also auch interessant für deinen Text hier.

    FANG AN ZU LESEN!!!!! IRGENDETWAS WENIGSTENS!!!

    vielleicht "Tschick" von Wolfgang Herrndorf... als Einstieg in die Materie des Lesens für "Grünschnäbel" geeignet. sehr niedrigschwellig und doch gehaltvoll. mMn
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Wehrlos (mit Audiodemo) > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:46 #9

  • Satricon
  • Avatar Satricon
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 13.08.2010 Punkte: 91
  • Hallo.

    Also ich persönlich find den i5 ausreichend. Arbeite selber nur damit und habs bisher nicht hinbekommen den auszulasten.

    Grafikkarte - macht sinn da du ja auch cubase stabil laufen lassen möchtest. Also zumindestens onboard sollte drauf sein. Allerdings kanns da schon Probleme geben. Bei nem Testlapptop hat cubase 7 und ner hd 4000 interner Grafikchip für 12 Spuren ca 20 Sekunden Verzögerung bei der Darstellung im Programm gehabt.

    Soundkarte geht auch die interne. Die kann man nach und nach erweitern (wobei man da erst ab höheren Beträgen nen unterschied merkt)
SignaturÜberhaupt sind die einzig interessanten Bekanntschaften Heilige, Schurken und Verrückte; nur mit ihnen lohnt die Unterhaltung. Leute von gesundem Menschenverstand sind zwangsläufig unergiebig, denn sie käuen die ewigen Litaneien langweiligen Lebens wieder
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Prof. Mikrofon für Sprachaufnahmen Geschrieben 23.10.2014 11:42 #10

  • MUNiTON schrieb in #62:
    In 6 Wochen, wenn ich wieder etwas liquide bin kaufe ich mir noch einen Lake People C360 oder True Systems P-Solo und dann reichts wieder mit Investitionen für mein kleines Studio.


    Auf jeden Fall auch ADT antesten. Ist nicht teurer und wird vielleicht erhellend besser sein Zwinker
PM schreiben Recording_und_Studiotechnik > Pro Audio > Prof. Mikrofon für Sprachaufnahmen > Post

Re: Wehrlos (mit Audiodemo) Geschrieben 23.10.2014 11:42 #11

  • helge1973
  • Avatar helge1973
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 22.10.2011 Punkte: 25537
  • Sehe das auch so wie Helge;

    Vorsicht mit solchen Sätzen - die können leicht zum Verhängnis werden Lachen

    Stichwort: Inspiration.

    Auf jeden Fall.

    Mich hat "Von der Liebe und anderen Dämonen" sofort inspiriert - allein die Szene ganz am Anfang mit dem Hund ist einfach nur grandios!

    Und so wird es Vielen ergehen, die dann "Neuland" entdecken. Lächeln
SignaturWin7, Cubase 7.5.20 - 64bit, Focusrite Scarlett 8i6, 12 GB RAM,
System: Acer Predator G3610, Intel Core i7-2600 CPU, 4 x 3,4GHz
www.darko-spoljar.de
https://soundcloud.com/darko-spoljar

"Es hat sich ausgeÄNTÄt!"
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Wehrlos (mit Audiodemo) > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:41 #12

  • i5 ist ok, wenn 4 Kerne.
    8 GB RAM ist knapp bemessen, wenn du mit aufwändigen Libraries arbeiten willst.
    Dedizierte Grafikkarte ist nicht notwendig, wenn die CPU eine hat.
    Soundkarte kann dir bessere Latenzen verschaffen und die Möglichkeit Kopfhörer und Monitore ordentlich anzuschließen. Kalkuliere für ein Einstiegsgerät mal 150€ ein.
Signaturmusic • equipment • studio • history
http://www.stefangeidel.de
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:41 #13

  • Petterson
  • Avatar Petterson
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.10.2014 Punkte: 3
  • Danke für die schnelle Antwort!
    Könntest du mir denn eine passende CPU und eine Soundkarte empfehlen?
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Vocal-Remix-Contest 2014 Geschrieben 23.10.2014 11:40 #14

  • micgom
  • Avatar micgom
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 12.07.2011 Punkte: 195
  • max_noise schrieb in #974:
    Hallo Leute,

    so, diesmal will ich auch mal wieder.
    Hier mein aktueller Stand:

    https://dl.dropboxusercontent.com/u/79071417/Max.Noise_Go_smile_22.10.mp3

    Brauche ja immer unglaublich lange, bis ich mal was habe, was ich nicht total grausam finde, aber so langsam... Ist allerdings noch 'ne Menge dran zu tun, denke ich. Aber es ist ja auch noch ein bisschen Zeit.
    Bitte den Mix noch nicht beurteilen (falls jemand was dazu sagen möchte), das ist erstmal nur schnell rausgeschrieben um's hochladen zu können.

    Den Refrain find ich gut, sehr abgefahrene aber gute Harmonien. Bei der Strophe bin ich nicht so sicher, ob das so passt für meine Ohren. Aber ganz allgemein find ich den Bass-Arp etwas too much, der bringt totale Unruhe rein und pausiert kaum. Da ist glaub ich etwas weniger mehr! Lächeln

    Signatur


    Also ich muss auch sagen, ist erstmal sehr ungewöhnlich - was ja primär nicht schlecht ist. Zu den Harmonien kann ich gar nicht so viel sagen, ich hab Schwierigkeiten sie rauszuhören, weil da immer soviel übereinander liegt. Die kurze Pause find ich gut, das ist so ein Überaschungsmoment, den man gar nicht erwartet. Ansonsten würd ich mich Speedtom anschliessen, etwas ausdünnen wäre dem Song wohl dienlich.(bei mir ist es ja eher umgekehrt, ich bin ja eher minimalistisch - aber so hat ja jeder seinen eigenen Stil)

    LG
    Michael
PM schreiben Community_und_Events > Contests > Vocal-Remix-Contest 2014 > Post

Re: Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:38 #15

  • Ari
  • Avatar Ari
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 24.06.2004 Punkte: 23799
  • Ist die i5 Cpu stark genug?
    Nein, CPU ist nie genug. Und gerade Anfänger übertreiben gern mit insertierten Faltungshällen in 24 Spuren. (weil sie nicht wissen, was ein Send-FX ist) i5 ist einfach keine gute Desktop-Musik-DAW-Grundlage.

    Reichen 8GB RAM? Aufrüsten kann ich natürlich noch immer..
    Reicht! Die musst du erstmal voll kriegen. Jetzt nicht mit überspitzten Scenarien, sondern tatsächlich praxisnah.

    Hat jemand eine Ahnung ob die Zusammenstellung so relativ leise arbeitet?
    Relativer begriff. Mein Rechner steht im Flur mit 10m Kabel ins Studiozimmer gelegt. Meiner ist ruhig.

    Brauche ich eine Grafikkarte?
    Ich meine grundsätzlich, JA!
    Auch wenn das Forum hier meist das volle Gegenteil behauptet. Aus welchen Gründen auch immer.

    Brauche ich eine Soundkarte wenn ich nur mit dem USB Keyboard und VST Plugins arbeite?
    Ja, oder wo soll die Musik rauskommen? Aus dem Netzteil?
SignaturDie häufigsten Treffer im Internet als Antwort auf eine Frage sind: "Such doch im Internet."

http://studioone.presonus.com
www.denoisary.de @ www.arimusik.de
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Hubert Kah Namensnennung !!! Geschrieben 23.10.2014 11:38 #16

  • DerGipfel
  • Avatar DerGipfel
  • rangForum-Moderator
  • rang_star Mitglied seit: 22.08.2010 Punkte: 8792
  • Man hat wohl noch was vor mit dem Namen.
    Definitiv - ich hab' den Hubert erst kürzlich in einer Talkshow gesehen. Ziemlich gruselig übrigens, der Typ ...
PM schreiben Songwriting > Musikrecht und -finanzen > Hubert Kah Namensnennung !!! > Post

Re: Wehrlos (mit Audiodemo) Geschrieben 23.10.2014 11:37 #17

  • TheButcher
  • Avatar TheButcher
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 19.11.2012 Punkte: 4475
  • Sehe das auch so wie Helge;


    Klar, es gibt Künstler; die machen schon seit 30 Jahren Kunst (schreiben, Musik...i-was)
    Die haben das Handwerkszeug voll drauf und können sich mal "leisten" keine Einflüsse von außen aufzunehmen.

    Für die Große Große Mehrheit gilt aber: lest und hört ALLES was euch i-wie zwischen die Finger / Ohren kommt....Stichwort: Inspiration.
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Wehrlos (mit Audiodemo) > Post

Pc zur Musikproduktion Geschrieben 23.10.2014 11:30 #18

  • Petterson
  • Avatar Petterson
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 23.10.2014 Punkte: 3
  • Hallo zusammen,

    ich habe vor Zuhause mit der Musikproduktion anzufangen.
    Voraussichtlich werde ich erstmal nur mit einem Midi-USB-Keyboard arbeiten und sonst nur mit Software. Bei der DAW habe ich mich für Cubase entschieden.
    Ich habe mir hier mal einen PC zusammengestellt, und es wäre super wenn ihr mir sagen könntet ob alles so zusammenpasst und für meine Zwecke ausreichend ist.

    Intel Core i5-4690 in-a-Box
    Gigabyte GA-H97-D3H, Sockel 1150, ATX
    Seagate Barracuda 7200 2000GB, SATA 6Gb/s
    Crucial MX100 SSD 256GB (2,5", 7mm)
    8GB-Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9
    Samsung SH-224DB schwarz
    Alpenföhn Brocken Eco
    be quiet! STRAIGHT POWER BQT E9-400W 80+Gold
    Cooltek Antiphon Black, ohne Netzteil

    Alles zusammen habe ich für ca 670,- und viel mehr sollte es auch nicht werden wenn etwas getauscht werden sollte.

    Ist die i5 Cpu stark genug?
    Reichen 8GB RAM? Aufrüsten kann ich natürlich noch immer..
    Hat jemand eine Ahnung ob die Zusammenstellung so relativ leise arbeitet?
    Brauche ich eine Grafikkarte?
    Brauche ich eine Soundkarte wenn ich nur mit dem USB Keyboard und VST Plugins arbeite?


    Vielen Dank schonmal im voraus Lächeln

    LG
PM schreiben Hardware_und_Software > Musik-PC & sonstige Hardware > Pc zur Musikproduktion > Post

Re: Brauche Kaufberatung - Audio Interface - Lohnt der Tausch? Geschrieben 23.10.2014 11:29 #19

  • Ari
  • Avatar Ari
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 24.06.2004 Punkte: 23799
  • Das beste Interface, was es in dieser Preisklasse gibt auf dem Markt:

    Komplete 6 von Native Instruments.
    http://www.thomann.de/de/native_instruments_komplete_audio_6.htm

    Da geht nichts über.


    http://www.thomann.de/thumb/bdbmagic/pics/bdb/264377/4201721_800.jpg
SignaturDie häufigsten Treffer im Internet als Antwort auf eine Frage sind: "Such doch im Internet."

http://studioone.presonus.com
www.denoisary.de @ www.arimusik.de
PM schreiben Hardware_und_Software > Kaufberatung > Brauche Kaufberatung - Audio Interface - Lohnt der Tausch? > Post

Re: Wehrlos (mit Audiodemo) Geschrieben 23.10.2014 11:27 #20

  • helge1973
  • Avatar helge1973
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 22.10.2011 Punkte: 25537
  • Als ich noch jung und unschuldig war und nicht so verbraucht und nutzlos wie jetzt, habe ich überhaupt nicht gerne gelesen.

    4 allem Dürrenmatt nicht - wir mussten dem Dürrenmatt seine Physika lesen puke

    Geändert hat sich das, als man mir den Schinken "Best of E.A. Poe" gegeben hat, ich grade keine frischen Raubkopien aufm Amiga zu zocken hatte und mich zu Tode gelangweilt habe und da ich - wie jetzt - keine Freunde hatte, fing ich halt an, aufm Lokus den Poe zu lesen - und konnte ab da gar nicht genug bekommen.

    Direkt danach kam dann G.G. Marquez "Von der Liebe und anderen Dämonen" und relativ schnell dann (und mehr durch Zufall) der Rilke, dessen Schreibe ich einfach umwerfend gefunden habe.

    Den kram ich auch immer wieder vor - und bin immer noch fasziniert.

    Es ist ja nicht schlecht, wenn man liest und ich denke, es kann nur bereichern.

    Das man "Bücher lesen" jetzt als schlecht empfindet und dazu NICHT rät, kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen, umso mehr ich als Texter so ganz nebenbei dann meinen Wortschatz erweitern kann. Schulterzuck
SignaturWin7, Cubase 7.5.20 - 64bit, Focusrite Scarlett 8i6, 12 GB RAM,
System: Acer Predator G3610, Intel Core i7-2600 CPU, 4 x 3,4GHz
www.darko-spoljar.de
https://soundcloud.com/darko-spoljar

"Es hat sich ausgeÄNTÄt!"
PM schreiben Songwriting > Songtexte > Wehrlos (mit Audiodemo) > Post
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 ...93 Weiter
 
  • Neue BeiträgeNeue Beiträge
  • Neue Beiträge (populär)Neue Beiträge (populär)
  • Keine neuen BeiträgeKeine neuen Beiträge
  • Keine neuen Beiträge (populär)Keine neuen Beiträge (populär)
  • Thema geschlossenThema geschlossen
  • Thema wurde gepinntThema wurde gepinnt