Ausdocken
  • Im Thread  
  • 1 Gast
  • Im Chat  

  •  
Seiten: 1 2 

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 11.01.2017 22:27 #21

  • human_ray
  • Avatar human_ray
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 17.08.2004 Punkte: 6241
  • Was ist eigentlich der genaue technische Unterschied zwischen True Stereo und Stereo Source

via RECORDING.de mobile

SignaturDer Tonchirurg - Vocal Editing, Vocal Mastering

Superbass - Spaß-Track sucht Feedback:
http://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Feedback_gesucht/165372/Post_1772193.html
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 11.01.2017 23:34 #22

  • bafc24
  • Avatar bafc24
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 30.08.2012 Punkte: 1848
  • wolfgang_5dot1 schrieb in #14:
    Schei##e!!!
    Das hab ich ja gar nicht mitbekommen.
    Muss denn Behringer jede gute Marke ruinieren?
    Die Midas Pulte, die unter Behringer gebaut wurden, sterben auf Tour wie die Fliegen.
    Da gehoert es schon zum "guten" Ton ein Reservepult mitzunehmen.


    Wolfi, bin ganz bei Dir.... aber bitte lehne Dich nicht so aus dem Fenster. Wäre ja gut möglich dass er nächstes Jahr AVID aufkauft. Dann aber gute Nacht.
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 00:02 #23

  • emu2009 schrieb in #20:
    Ich wollte mir wegen dem vss3 fast schon mal noch ´ne gebrauchte Powercore zulegen (hatte die früher mal als PCI Karte), aber das braucht man dann wohl nicht mehr. Bei Reverbs bin ich ziemlich wählerisch aber den VSS3 der Powercore fand ich damals ziemlich gut.

    Wird auf jeden Fall getestet.


    Du hast wahrscheinlich verpasst wie häufig und ausgiebig hier diskutiert wurde, ob bspw. ein UAD-Plugin und sein natives Pendant gleich klingen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird eine solche Diskussion auch in diesem Fall stattfinden.
SignaturRecording, Mixing, Mastering und 1-on-1-Online-Tutoring auf Anfrage
PM schreiben
Weniger Werbung?
Angemeldete User sehen diese Anzeige nicht.
Zum Log-In

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 00:27 #24

  • bafc24
  • Avatar bafc24
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 30.08.2012 Punkte: 1848
  • Signalschwarz schrieb in #23:
    emu2009 schrieb in #20:
    Ich wollte mir wegen dem vss3 fast schon mal noch ´ne gebrauchte Powercore zulegen (hatte die früher mal als PCI Karte), aber das braucht man dann wohl nicht mehr. Bei Reverbs bin ich ziemlich wählerisch aber den VSS3 der Powercore fand ich damals ziemlich gut.

    Wird auf jeden Fall getestet.


    Du hast wahrscheinlich verpasst wie häufig und ausgiebig hier diskutiert wurde, ob bspw. ein UAD-Plugin und sein natives Pendant gleich klingen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird eine solche Diskussion auch in diesem Fall stattfinden.


    Ne glaube ich nicht. UDA hat ja keine TC-Geschichten. Wir hatten das VSS3 als TDM. Nach dem Umstieg auf AAX war das nicht mehr verfügbar, konnten das aber irgendwie verschmerzen. Jetzt popt unverhofft die Hoffnung auf, TDM Sessions wieder ohne wenn und aber laden zu können.

    Obwohl wir z.T. in einigen Regien TC6000 am Start haben, so haben wir in der Vergangenheit das VSS3 TDM recht viel in Sessions eingesetzt um die Kompatibilität mit Regien ohne TC6000 zu gewährleisten.

    Obwohl jetzt von Behringer, kommt mir die Portierung schon recht gelegen, egal ob jetzt UD oder so, was ähnliches anbieten würde.
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 00:32 #25

  • Hmm, kommt mir so vor, als hättest Du meinen Post missverstanden.
SignaturRecording, Mixing, Mastering und 1-on-1-Online-Tutoring auf Anfrage
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 03:26 #26

  • synthpark
  • Avatar synthpark
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.11.2009 Punkte: 32611
  • Nach einer kleinen Shootout Listening Session zwischen VSS3 und 2C Breeze gewinnt 2C Breeze.
    Also ich brauch das Plugin eher nicht. Es schmiert seitlich die Tiefen zu. Breeze klingt für mich kompakter und realistischer.
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 13:43 #27

  • emu2009
  • Avatar emu2009
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 29.06.2010 Punkte: 658

  • Du hast wahrscheinlich verpasst wie häufig und ausgiebig hier diskutiert wurde, ob bspw. ein UAD-Plugin und sein natives Pendant gleich klingen. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird eine solche Diskussion auch in diesem Fall stattfinden.


    Ja, die Diskussionen kenne ich, glaube aber, dass sich da manche selbst was vor machen. Deswegen probiere ich das in der Regel auch selbst aus und wenn es für mich passt, ist es in Ordnung, ansonsten eben nicht.
PM schreiben
Weniger Werbung?
Angemeldete User sehen diese Anzeige nicht.
Zum Log-In

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 12.01.2017 13:51 #28

  • Kuno
  • Avatar Kuno
  • rangPremiummitglied
  • rang_star Mitglied seit: 27.11.2004 Punkte: 13751
  • human_ray schrieb in #21:
    Was ist eigentlich der genaue technische Unterschied zwischen True Stereo und Stereo Source
    Bei True Stereo bekommt jeder Kanal (L und R) seinen eigenen Stereo-Reverb.

    Was genau "Stereo Source" jetzt heißt, weiß ich nicht.
    Kenne sowohl Reverbs, die das Signal vor der Verhallung zu Mono mischen, als auch welche, die beide Kanäle einzeln mit je einem Mono-Reverb verhallen.
    Bei ersterer Variante kann man bei 100% Wet dann nicht mehr feststellen, wie die Quelle gepannt war.
    Bei der zweiten Variante ist der Reverb dann quasi mit gepannt.
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 15.01.2017 14:18 #29

  • emu2009
  • Avatar emu2009
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 29.06.2010 Punkte: 658
  • So, habe das Plugin heute auch mal ausgiebig gegen das VSR24 getestet und im direkten Vergleich gefällt mir die Relab Version dann doch irgendwie besser (bis auf den browser - der gefällt mir im VSS3 deutlich besser, als der Weg über den Explorer im VSR24).

    Ich habe mit dem VSS3 allerdings irgendwie Probleme mit ASIO Audio Peaks: bei nur einer Instanz von REPRO 1 mit dem VSS3 als Insert Effekt, fängt es an zu knistern und crackeln (buffer size 256 Samples, Fireface 800). Mit dem Relab Reverb hingegen kein Problem, selbst bei 64 Samples). Ich muss noch nicht mal eine Taste drücken: sobald der VSS3 im Insert ist, ist die realtime Peak Anzeige in der ASIO Performance Anzeige von Nuendo im roten Bereich und bleibt auch dort, bis man eine Taste drückt (dann geht´s runter, wenn man dann wieder los lässt, sofort Knackser und Störgeräusche).

    Kein Ahnung, was da kaputt ist, aber so etwas hatte ich bisher mit noch keinem Plugin (am System liegt´s nicht - alles andere funktioniert). Erst ab 512 Samples+ wird´s besser.

    Das erinnert mich leider an die Qualität der Powercore Treiber von damals - die waren auch nicht die Stabilsten. Von daher lasse ich vorerst lieber die Finger davon und packe die 150 Euro in den Spartopf für ein Bricasti M7 Lächeln .
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 15.01.2017 14:31 #30

  • TonyPizza
  • Avatar TonyPizza
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 11.01.2012 Punkte: 14038
  • Wie schlägt sich eigentlich der NI softube 24 gegen den relab? Gibts da schon einen Thread?
PM schreiben

Re: TC VSS3 Native Geschrieben 15.01.2017 14:32 #31

  • human_ray
  • Avatar human_ray
  • rang 
  • rang_star Mitglied seit: 17.08.2004 Punkte: 6241
  • Ich hab den VSR S24 getestet und der ist mit dem VSS3 überhaupt nicht vergleichbar. Der VSS3 klingt sehr realistisch nach simulierten räumen. Der VSRS 24 klingt im Vergleich komplett generisch. Finde die ERs zwar nice aber charakterlos.

via RECORDING.de mobile

SignaturDer Tonchirurg - Vocal Editing, Vocal Mastering

Superbass - Spaß-Track sucht Feedback:
http://recording.de/Community/Forum/Homerecording/Feedback_gesucht/165372/Post_1772193.html
PM schreiben
Seiten: 1 2 
Um dieses Feature zu nutzen einloggen oder registrieren!
 
  • Neue BeiträgeNeue Beiträge
  • Neue Beiträge (populär)Neue Beiträge (populär)
  • Keine neuen BeiträgeKeine neuen Beiträge
  • Keine neuen Beiträge (populär)Keine neuen Beiträge (populär)
  • Thema geschlossenThema geschlossen
  • Thema wurde gepinntThema wurde gepinnt